Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
Neu
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
Neu
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
Neu
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
Neu
2.825

Er galt als Playboy: Jetzt droht ihm der Knast

Auf ein jahrelanges Jetset-Leben könnte für Felix Vossen bald das Leben in einer beengten Knast-Zelle folgen. Wegen Abzocke steht er vorm Gericht.
Er soll seine Eltern und Freunde um mehrere Millionen Euro betrogen haben.
Er soll seine Eltern und Freunde um mehrere Millionen Euro betrogen haben.

Zürich/Gütersloh (dpa) - Er war Filmproduzent, Finanzmakler, Playboy und so vertrauenswürdig, dass fremde Leute ihm Millionen gaben: Mehr als ein Jahrzehnt lebte Felix Vossen (43) aus Gütersloh mit dem Geld auf großem Fuß, dann brach das Kartenhaus zusammen.

Der Sohn aus reichem Hause, Enkel des Textilfabrikanten Burghardt Vossen, soll Eltern und Freunde um mehr als 40 Millionen Euro gebracht haben.

Am Mittwoch findet in Zürich der Prozess statt (TAG24 berichtete). Das Urteil wird am selben Tag erwartet. Der Angeklagte sei "weitgehend geständig", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Corinne Bouvard, der Deutschen Presse-Agentur. Vossens Anwalt Reto Steinmann wollte sich vor dem Prozess nicht äußern.

Die schillernde Geschichte des Felix Vossen: Was sich wie eine Fortsetzung von Thomas Manns Geschichte über den Hochstapler Felix Krull oder des 50er-Jahre-Films "Peter Voss, der Millionendieb" anhört, ist für die Opfer bittere Realität.

Jahrelang war Vossen im Jetset auf der Überholspur unterwegs, er war an Filmproduktionen beteiligt, posierte mit seinem Siegerlächeln 2012 als Produzent auf der Berlinale. Da sollen seine krummen Geschäfte schon auf Hochtouren gelaufen sein, wie aus der Anklageschrift hervorgeht.

Der ledige Lebemann mit Wohnsitz in Zürich und London und Freunden in aller Welt war wohl seit 2003 mit seinen dubiosen Machenschaften am Werk. Die Anklage, 51 Seiten lang: Betrug, Urkundenfälschung und Geldwäsche.

Felix Vossen (43, mi.) drohen bei einer Verurteilung fast sieben Jahre Knast.
Felix Vossen (43, mi.) drohen bei einer Verurteilung fast sieben Jahre Knast.

Vossens Großvater Burghardt wurde mit Frottierhandtüchern reich und schuf als erster Bademäntel aus dem Material. Udo Jürgens gab seine Konzertzugaben stets in weißen Vossen-Bademänteln.

Von den Eltern stammten Felix Vossens erste Millionen. Traumrenditen versprach der Spross, alles von der Finanzaufsicht kontrolliert, versicherte er.

"Durch seine Täuschungshandlungen errichtete der Beschuldigte ein Lügengebäude, das aus raffiniert aufeinander abgestimmten und hinterhältigen Lügen bestand", heißt es darin. "Weiter wendete der Beschuldigte besondere Machenschaften an, indem er namentlich unwahre Konto- bzw. Depotauszüge sowie E-Mails und Briefe im Namen fiktiver Mitarbeiter erstellte und versandte." Auch seine Eltern betrog er mit solchen gefälschten Schreiben.

Ein Ponzi-System nennen die Ankläger Vossens Masche, benannt nach dem Italiener Charles Ponzi, der vor 100 Jahren als einer der größten Betrüger in die US-Geschichte einging. Er versprach Anlegern Traumrenditen, gab das Geld aber in Wirklichkeit aus und zahlte ihnen Gewinne mit den Einlagen neuer Kunden. Bis das Ganze aufflog.

Bei Vossen passierte das laut Anklage im Frühjahr 2015. Die Anleger standen demnach mit mehr als 40 Millionen Euro Einlagen in Vossens Büchern - aber nur auf dem Papier. Das Geld war weg. Vossen flog von London nach Zürich und seine Spur verlor sich zunächst. "Ich habe viele enttäuscht, es tut mir sehr leid", soll er noch an seine Ex-Freundin gesimst haben.

Als den Geprellten aufging, dass Vossens Finanzimperium erlogen war, erstatteten sie Anzeige. Die Schweizer ermittelten, stellten einen internationalen Haftbefehl aus und Vossen ging bei einer Routinepolizeikontrolle in Spanien ein Jahr später ins Netz (TAG24 berichtete). Seitdem sitzt er im Züricher Flughafengefängnis. Die Polizei beschlagnahmte viele Ordner, ein paar Smartphones und knapp 100.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft hat sechs Jahre und zehn Monate Haft gefordert. Für Vossen ist die Strafverfolgung damit noch nicht erledigt: Bei der Festnahme hatte er Kokain dabei und gefälschte Ausweise. Dafür will die spanische Polizei ihn noch belangen.

Fotos: DPA

Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
Neu
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
Neu
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
Neu
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
Neu
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
Neu
Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
Neu
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
Neu
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
Neu
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
Neu
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
Neu
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
Neu
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
Neu
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.266
Anzeige
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
1.893
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
1.435
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
649
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
4.116
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.915
Anzeige
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
235
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
871
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
145
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
286
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
51
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
287
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
196
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
1.955
Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
20.310
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
537
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
1.813
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
3.795
Besoffen und auf Koks mit Vollgas in Polizei-Auto gerast
1.957
Chinesischem Milliardär gehören nun 9,7 Prozent von Daimler
769
Deshalb sprengte sich Attentäter vor US-Botschaft in die Luft
1.281
Hier werden bald Abschiebe-Häftlinge "einziehen"
378
Bei Überfall auf Wache fünf Polizisten erschossen
1.472
Gigantischer DNA-Test soll Kindermörder überführen
1.457
Bei Netflix werdet ihr fürs Serien-Gucken bezahlt, aber es gibt einen Haken
1.155
Feuerwehr muss Schraubenschlüssel von Penis runter holen
2.073
Nach schrecklicher Explosion: Nur noch Trümmer und Schock
2.243
"Gib mich die Kirsche": Bolzplatz soll Weltkulturerbe werden
556
Unglaublich, wie viel diese 24-Jährige abgenommen hat
3.169
Müssen Obdachlose jetzt für immer auf der Straße leben?
289
Berliner Polizisten setzen ihre Dienstwaffen immer öfter ein!
243
Nach Kunst-Eklat: Bananensprayer "verarschte" noch weitere Präsidenten
830
Mit 100 durch die Stadt: Polizei jagt betrunkenen Blaulicht-Fahrer
2.222
Wohnhausbrand: Für Bewohner kommt die Feuerwehr zu spät
172
Holz vor der Hütt'n: Busen-Foto wird für Polizei zum Skandal
4.230
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
29.411
Sie zog ihm Bierflasche über Nischel, aber jetzt ist alles wieder gut
1.269