Überall Blut: Mann stirbt nach Gewaltverbrechen auf Weg in Klinik Top Update Bei "Die Wollnys" kommt es heute zum großen Handy-Zoff Neu Blitz schlägt während Spiel auf Fußballfeld ein: 19-Jähriger geht zu Boden! Neu Nun ist es offiziell: So heißt Hoffenheims Arena künftig! Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 2.459 Anzeige
2.921

Er galt als Playboy: Jetzt droht ihm der Knast

Auf ein jahrelanges Jetset-Leben könnte für Felix Vossen bald das Leben in einer beengten Knast-Zelle folgen. Wegen Abzocke steht er vorm Gericht.
Er soll seine Eltern und Freunde um mehrere Millionen Euro betrogen haben.
Er soll seine Eltern und Freunde um mehrere Millionen Euro betrogen haben.

Zürich/Gütersloh (dpa) - Er war Filmproduzent, Finanzmakler, Playboy und so vertrauenswürdig, dass fremde Leute ihm Millionen gaben: Mehr als ein Jahrzehnt lebte Felix Vossen (43) aus Gütersloh mit dem Geld auf großem Fuß, dann brach das Kartenhaus zusammen.

Der Sohn aus reichem Hause, Enkel des Textilfabrikanten Burghardt Vossen, soll Eltern und Freunde um mehr als 40 Millionen Euro gebracht haben.

Am Mittwoch findet in Zürich der Prozess statt (TAG24 berichtete). Das Urteil wird am selben Tag erwartet. Der Angeklagte sei "weitgehend geständig", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Corinne Bouvard, der Deutschen Presse-Agentur. Vossens Anwalt Reto Steinmann wollte sich vor dem Prozess nicht äußern.

Die schillernde Geschichte des Felix Vossen: Was sich wie eine Fortsetzung von Thomas Manns Geschichte über den Hochstapler Felix Krull oder des 50er-Jahre-Films "Peter Voss, der Millionendieb" anhört, ist für die Opfer bittere Realität.

Jahrelang war Vossen im Jetset auf der Überholspur unterwegs, er war an Filmproduktionen beteiligt, posierte mit seinem Siegerlächeln 2012 als Produzent auf der Berlinale. Da sollen seine krummen Geschäfte schon auf Hochtouren gelaufen sein, wie aus der Anklageschrift hervorgeht.

Der ledige Lebemann mit Wohnsitz in Zürich und London und Freunden in aller Welt war wohl seit 2003 mit seinen dubiosen Machenschaften am Werk. Die Anklage, 51 Seiten lang: Betrug, Urkundenfälschung und Geldwäsche.

Felix Vossen (43, mi.) drohen bei einer Verurteilung fast sieben Jahre Knast.
Felix Vossen (43, mi.) drohen bei einer Verurteilung fast sieben Jahre Knast.

Vossens Großvater Burghardt wurde mit Frottierhandtüchern reich und schuf als erster Bademäntel aus dem Material. Udo Jürgens gab seine Konzertzugaben stets in weißen Vossen-Bademänteln.

Von den Eltern stammten Felix Vossens erste Millionen. Traumrenditen versprach der Spross, alles von der Finanzaufsicht kontrolliert, versicherte er.

"Durch seine Täuschungshandlungen errichtete der Beschuldigte ein Lügengebäude, das aus raffiniert aufeinander abgestimmten und hinterhältigen Lügen bestand", heißt es darin. "Weiter wendete der Beschuldigte besondere Machenschaften an, indem er namentlich unwahre Konto- bzw. Depotauszüge sowie E-Mails und Briefe im Namen fiktiver Mitarbeiter erstellte und versandte." Auch seine Eltern betrog er mit solchen gefälschten Schreiben.

Ein Ponzi-System nennen die Ankläger Vossens Masche, benannt nach dem Italiener Charles Ponzi, der vor 100 Jahren als einer der größten Betrüger in die US-Geschichte einging. Er versprach Anlegern Traumrenditen, gab das Geld aber in Wirklichkeit aus und zahlte ihnen Gewinne mit den Einlagen neuer Kunden. Bis das Ganze aufflog.

Bei Vossen passierte das laut Anklage im Frühjahr 2015. Die Anleger standen demnach mit mehr als 40 Millionen Euro Einlagen in Vossens Büchern - aber nur auf dem Papier. Das Geld war weg. Vossen flog von London nach Zürich und seine Spur verlor sich zunächst. "Ich habe viele enttäuscht, es tut mir sehr leid", soll er noch an seine Ex-Freundin gesimst haben.

Als den Geprellten aufging, dass Vossens Finanzimperium erlogen war, erstatteten sie Anzeige. Die Schweizer ermittelten, stellten einen internationalen Haftbefehl aus und Vossen ging bei einer Routinepolizeikontrolle in Spanien ein Jahr später ins Netz (TAG24 berichtete). Seitdem sitzt er im Züricher Flughafengefängnis. Die Polizei beschlagnahmte viele Ordner, ein paar Smartphones und knapp 100.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft hat sechs Jahre und zehn Monate Haft gefordert. Für Vossen ist die Strafverfolgung damit noch nicht erledigt: Bei der Festnahme hatte er Kokain dabei und gefälschte Ausweise. Dafür will die spanische Polizei ihn noch belangen.

Fotos: DPA

"Es gab Komplikationen": Sorge um Schwesta Ewas Tochter! Neu Tätowierer sticht mit Absicht "blind": Das Ergebnis ist zum Gruseln Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 9.384 Anzeige Trauriger Fund: Vermisste Kölnerin (62) in Australien ist tot Neu Sensationelle Ikea-Rarität bei "Bares für Rares"! Neu
Kleiner Foto-Crasher! Von wem hat Verona Pooths Sohn diese Geste gelernt? Neu Ribéry soll dem FC Bayern auch nach Karriereende erhalten bleiben Neu Schrottreifer 3er: Polizei stoppt BMW mit mehr als 30 Mängeln Neu Messerattacke in Klinik: Daran starb das ungeborene Kind Neu Mädchen schmieren Pferdekot ins Schwimmbad, der Grund dafür ist unglaublich Neu Mondnazis, Dino-Armee und ein Zombie-Hitler: Dieser Film ist Edel-Trash Neu Mietstreit eskaliert: Vermieter würgt und schlägt Bewohner Neu
Medien: RB Leipzig erhöht Angebot für Calhanoglu! Knickt Milan ein? Neu Autofahrer kassiert Strafzettel, aber nicht weil er zu schnell war Neu Ein Toter, Bundesstraße gesperrt: Sattelzug kracht frontal in Kleinlaster Neu Lufthansa-Chef Spohr: Darum spricht er sich für die Tegel-Erhaltung aus Neu Stichflamme in Sauna: Selbstgemixter Aufguss verletzt zwei Männer Neu Haus explodiert! Warum flog das Gebäude in die Luft? Neu In Hose versteckt: Junge (6) geht mit geladener Pistole zur Schule Neu AfD-Chef Gauland wettert gegen Verfassungsschutz: "Kein Grund, uns zu beobachten" Neu Nach Rausschmiss aus Disko: Besucher ballert mit Pistole wild um sich 1.702 Passanten finden toten Mann im Rhein in Köln 1.158 20-Jähriger sticht Jugendlichen tot: Können zwei Männer den Ermittlern helfen? 2.098 Strandbesucher rennen schreiend davon, als plötzlich dieses Monstrum auftaucht 1.808 Hallöchen Popöchen! Annemarie Carpendale posiert im knappen Bikini-Höschen 1.475 "Nazis raus": Darum ätzt eine Spiegel-Kolumnistin nun gegen Boris Palmer 1.138 Mädchen (6) tödlich verletzt: Jugendamt stellte keine Auffälligkeiten fest, Stiefvater weiter flüchtig 769 Update Eskalation im Dschungelcamp: Evelyn oder Domenico, wer lügt hier? 1.629 Mit Stimme der Toten Dolores! The Cranberries veröffentlichen neuen Song 474 Ist der lebensmüde? Warum hängt dieser Pilot aus dem Cockpit-Fenster? 2.937 TV-Koch Johann Lafer macht Sternerestaurant dicht! 3.005 Widmayer-Transfer bei Hertha: Der wichtigste Mann verlässt das Schiff! Was nun? 341 Trauer beim SC Paderborn: Ex-Präsident Wilfried Finke (†67) ist tot 1.336 Preis-Schock! Netflix wird teurer 3.356 Caiuby spurlos verschwunden! Wo steckt der Brasilianer des FC Augsburg? 1.403 Clarissa schockt die DSDS-Jury: "Singst wie 1,80 Meter und 700 Zentner" 3.363 BMW presst VW gegen Mauer: Frau in Wagen eingeklemmt! 91 Explosionen und Schüsse in Luxushotel: Zahlreiche Tote, Terroristen "eliminiert" 2.657 Update Nach Abgang aus Darmstadt: Aytac Sulu voll im Papa-Glück! 717 Die Folgen waren erheblich: Das schmuggelten Astronauten zum Mond! 6.201 Katastrophen-Alarm! Flammeninferno legt Lagerhalle in Schutt und Asche 3.789 Tödliches Unfall-Drama: Autofahrer rauscht Radler um 220 Familiendrama? Deutsches Paar auf Mallorca tot aufgefunden 3.583 Update Kretschmann findet AfD-Prüfung durch Verfassungsschutz plausibel 360 Soziologie-Student hortet Kinderpornos und kommt mit Bewährung davon 849 Dauerschnee sorgt für erste Wetterrekorde des Jahres 2019 169 Heute bei "Köln 50667": Was läuft da zwischen Leonie und Olli? 329 Mit gefakten Schadensfällen: Netzwerk um Allianz-Gutachter soll 1,4 Mio. Euro abgezockt haben 1.417 Naddel schießt gegen den Pop-Titan: Beziehung ist nur Show 3.867 Entscheidung erwartet: Wird Gefährder Sami A. endgültig abgeschoben? 459