Grausam! Koi mit Böller vollgestopft und in die Luft gesprengt

Der japanische Karpfen wurde im Hof eines Gymnasiums von den Böllern zerfetzt. (Symbolbild)
Der japanische Karpfen wurde im Hof eines Gymnasiums von den Böllern zerfetzt. (Symbolbild)  © DPA

Fellbach - Auf einem Schulhof in Fellbach bei Stuttgart ist ein gesprengter Fisch gefunden worden.

Der Koi-Karpfen war mit einem Böller gesprengt worden - Reste des Sprengsatzes lagen noch neben dem toten Tier, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Viel mehr ist nicht bekannt: Weder, wem der Koi gehörte, noch wie er auf den Hof des Friedrich-Schiller-Gymnasiums kam.

Gefunden wurde er bereits am 10. Februar. Ob das Tier zum Zeitpunkt der Sprengung bereits tot war, ist nicht bekannt.

Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0