Vor Ferienbeginn: ADAC warnt vor Stau-Chaos

Berlin - Während sich Schülerinnen und Schüler in Berlin auf die Sommerferien freuen, werden die Ferien für Fluggäste, Autofahrer und Zugreisende zur Geduldsprobe. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) rechnet in den Sommerferien mit fünf Millionen Passagieren.

Bereits ab Mittwochnachmittag soll es auf den Straßen voll werden. (Symbolbild)
Bereits ab Mittwochnachmittag soll es auf den Straßen voll werden. (Symbolbild)  © DPA

Allein am kommenden Wochenende sollen rund 432.000 Passagiere in Tegel und Schönefeld starten und landen.

Urlauber müssen mit Wartezeiten beim Check-In sowie Pass- und Sicherheitskontrollen rechnen, teilte ein Sprecher der FBB am Dienstag mit. "Die Sommerferien sind immer voll und eine Bewährungsprobe für Flughäfen, aber wir sind vorbereitet", hieß es. Vollster Tag wird den Angaben nach der 5. Juli: Rund 120 000 Menschen werden erwartet, weil der Rückreiseverkehr einsetze.

Auf den Straßen in Berlin und Brandenburg wird es bereits ab Mittwochnachmittag voll, wie der ADAC am Dienstag mitteilte. Am Donnerstag beginnen die Sommerferien und viele Menschen würden sich zur Nord- und Ostsee aufmachen oder Richtung Süden fahren.

Auf dem Berliner Ring besteht wie in den vergangenen Monaten Staugefahr: Die Baustellen zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin sowie zwischen Dreieck Nuthetal bis zum Autobahndreieck Werder gelten als Staufallen.

Auch die Bahn rechnet mit mehr Fahrgästen in Regional-und Fernverkehrszügen. In Zügen Richtung Meer oder Richtung Süddeutschland und Österreich werde es voller. "Wir haben alles, was rollt, im Einsatz", sagte ein Sprecher der Bahn. Er empfehle, einen Sitzplatz zu reservieren oder Fahrten unter der Woche anzutreten.

Auch die Fluggäste sollten mehr Zeit einplanen. (Symbolbild)
Auch die Fluggäste sollten mehr Zeit einplanen. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0