Heimreise nach den Osterferien: So entgeht Ihr laut ADAC den Staus!

Berlin - Wer mit dem Auto aus den Osterferien zurückfährt, muss am Wochenende mit Staus und reichlich Verspätungen rechnen.

Damit die Blechlawine die Fahrbahn nicht vollends verstopft, solltet Ihr früh aufbrechen und Baustellen umfahren. (Symbolbild)
Damit die Blechlawine die Fahrbahn nicht vollends verstopft, solltet Ihr früh aufbrechen und Baustellen umfahren. (Symbolbild)  © Ralf Hirschberger/dpa

"Besonders am Sonntagnachmittag kommt es zu Behinderungen, weil viele Urlauber die Ferien bis zum Ende ausnutzen", sagte eine Sprecherin des ADAC Regionalclubs Berlin-Brandenburg.

Am Wochenende enden die Osterferien in neun Bundesländern, darunter auch in Berlin und Brandenburg. Der ADAC rät Reisenden, die Heimfahrt früh anzutreten, um gegen spätestens 16 Uhr wieder in der Region Berlin-Brandenburg zu sein. "Danach wird es auf den Autobahnen voller", sagte die Sprecherin.

Für die Heimreise nach Berlin aus nördlicher Richtung werden die Großbaustellen auf der A24 und der A10 zur Geduldsprobe. In Richtung Neuruppin wird die Strecke auf vier Spuren ausgebaut. Die A10 erhält zwischen den Dreiecken Pankow und Havelland sechs Spuren. Wer aus südlicher Richtung kommt, muss laut ADAC ebenso mit Einschränkungen rechnen.

"Die A9 ist mit unzähligen Baustellen gespickt." Außerdem seien auf der südlichen A10 wegen einer Großbaustelle bei Michendorf (Potsdam-Mittelmark) Behinderungen möglich.

Titelfoto: Ralf Hirschberger/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0