Festgefroren? Schwan führt die Feuerwehr aufs Glatteis

Moritzburg - Großaufgebot für einen Schwan! Am Sonntagvormittag rief ein Mitarbeiter des Moritzburger Schlosses aufgeregt die Feuerwehr.

Die Feuerwehr war mit acht Mann zur Schwanenrettung unterwegs.
Die Feuerwehr war mit acht Mann zur Schwanenrettung unterwegs.  © Freiwillige Feuerwehr Moritzburg

Zwei Schwäne seien seit zwei Tagen schon auf dem Teich, einer bewege sich kein Stück von der Stelle.

War der etwa festgefroren? "Wir sind mit zwei Fahrzeugen und acht Männern ausgerückt", sagt Torsten Zischang (43), stellvertretender Ortswehrleiter der Feuerwehr Moritzburg.

"Als wir uns mit dem Boot in Richtung der Schwäne bewegt haben, sind sie einfach aufgestanden und weggelaufen. Wir konnten den Einsatz daraufhin abbrechen."

Anderthalb Stunden dauerte die Aktion ungefähr.

"So einen Alarm bekommen wir rund einmal im Jahr", so der Feuerwehrmann. "Wirklich festgefroren war da aber noch nie ein Schwan."

So ein Schwan auf dem Eis machte einem Schlossmitarbeiter arge Sorgen.
So ein Schwan auf dem Eis machte einem Schlossmitarbeiter arge Sorgen.  © dpa/Sven Hoppe

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Moritzburg

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0