Festivalsommer 2019: Körperpflege und Make-Up müssen auch die Haut gut versorgen

Deutschland - Während eines Festival-Wochenendes macht die Haut einiges mit. Mit der richtigen Körperpflege kann einer Überstrapazierung vorgebeugt werden.

Der Sommer gilt als die Festivalzeit schlechthin. Wenn die Tage lang und die Temperaturen mild sind, finden deutschlandweit zahlreiche Festivals statt. Bei guter Musik und ausgelassener Stimmung wird von Süden nach Norden an zahlreichen Wochenenden gemeinsam gefeiert.

© pixabay.com

Doch gerade die Haut macht an einem solchen Wochenende viel mit. Wenig Schlaf, eine eher unzureichende Pflege und ungesundes Essen hinterlassen im Laufe der Zeit ihre Spuren auf der Haut.

Um die Haut auch während eines Festivals ausreichend pflegen zu können, müssen die Pflegeprodukte gezielt ausgesucht werden. Besonders wichtig ist dabei der richtige Sonnenschutz.

Wer nach einer Nacht in Schlafsack und Zelt den Morgen bei Sonnenschein begrüßt, sollte sich gerade im Sommer früh mit dem richtigen Sonnenschutz auseinandersetzen. Zumal während der Feiern am Tag dann kaum mehr die Möglichkeit bleibt, sich dem Sonnenschutz zu widmen. Empfehlenswert ist es daher, die Haut schon am Morgen mit einer Sonnencreme mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor einzucremen.

Im besten Fall wird der Sonnenschutz auch tagsüber mehrfach erneuert, sodass ein Sonnenbrand weitgehend ausgeschlossen werden kann. Bei einem Sonnenbrand besteht immer die Gefahr, dass enorme Hautschäden zurückbleiben.

Make Up muss besondere Anforderungen erfüllen

Grundsätzlich kommt neben dem Sonnenschutz bei jedem Festival die Gesichtspflege an zweiter Stelle. Wer an dem Wochenende auf Make Up nicht verzichten will, trägt wasserfeste Produkte auf. “Wasserfestes Make Up ist resistent gegen Wasser und Schweiß, bietet darüber hinaus aber auch eine lange Haltbarkeit, sodass es während eines Festivaltags für einen ansprechenden Look sorgt.”, so die Beauty-Fachleute von glamourlux.de.

Am Abend muss es, wie andere herkömmliche Produkte, möglichst restlos vom Körper entfernt werden, sodass sich die Haut erholen kann. Gerade während eines Festivals schlafen Besucher meistens im Zelt, sodass Make-up-Reste im Schlafsack zurückbleiben können.

Hierbei ist es wichtig, auf einen bei mindestens 30 Grad waschbaren Schlafsack zu setzen. Bleiben Make-Up-Reste zurück, ist das allerdings auch immer ein Nährboden für Hautreizungen. Es kommt schnell zu Rötungen und Pickelchen, die unangenehm sind.

Kosmetiktücher sind eine gute Möglichkeit, um das Make Up zu entfernen. Am Morgen wird das Gesicht zunächst mit einer Tagescreme gepflegt. Diese versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass sie keine Risse bildet und nicht austrocknet.

Am Abend wird mit einer Nachtcreme die Haut mit den nötigen Nährstoffen versorgt. Sowohl die Tages- als auch die Nachtcreme gibt es in kleineren Mengen im praktischen Reiseformat, sodass sie in jedem Rucksack und jeder Tasche verstaut werden kann.

Die vielen Stunden, die bei einem Festival unter freiem Himmel verbracht werden, sind gerade für die Lippen eine besondere Belastungsprobe. Sie reißen schnell und trocknen dann aus. Hier kann mit einem natürlichen Lippenbalsam vorgebeugt werden. Es gibt auch Produkte mit Farbe, die den typischen Lippenstift ersetzen.

Die richtigen Tipps für die Haare

Neben der Haut machen auch die Haare bei einem Festivalbesuch einiges mit. Die Haare leiden unter den verschiedenen Witterungseinflüssen, der Schweiß tut sein Übriges. Grundsätzlich sollte nicht auf eine Kopfbedeckung verzichtet werden, um die Haare zu schützen.

Ideal ist ein Strohhut, der die Haare vor den UV-Strahlen schützt. Alternativ kann hier natürlich auf einen geflochtenen Zopf zurückgegriffen werden. Auch Dutts sind eine gute Wahl, um die Haare zu schützen, um aber auch ausgelassen feiern zu können. Sollte all das nicht helfen, kann Trockenshampoo die Haare wieder frisch erscheinen lassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0