Verletzter bei Feuer im Asylheim

Die Feuerwehr vor einem Fenster, aus dem es qualmte.
Die Feuerwehr vor einem Fenster, aus dem es qualmte.

Kamenz - In einer Flüchtlingsunterkunft in Kamenz ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner wurde durch Rauch leicht verletzt.

Wie die Polizei weiter mitteilte, entstand der Brand aus noch ungeklärter Ursache am frühen Nachmittag in einem Zimmer in der obersten Etage des viergeschossigen Gebäudes.

Der dort untergebrachte Asylbewerber sei nicht im Raum gewesen.

Mehr als 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten den Brand schnell löschen können, sagte der Polizeisprecher. Während des Einsatzes seien die Bewohner aufgefordert worden, das Gebäude zu verlassen.

In der Unterkunft leben mehr als 500 Asylbewerber.

Neben dem Raum, in dem der Brand ausbrach, wurden vier weitere Zimmer so verrußt, dass sie vorerst nicht mehr bewohnt sind. Die dort untergebrachten Asylbewerber mussten in andere Räumlichkeiten umziehen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Alle Bewohner mussten das Haus verlassen.
Alle Bewohner mussten das Haus verlassen.
Weithin sichtbar waren die Rauchschwaden aus der obersten Etage.
Weithin sichtbar waren die Rauchschwaden aus der obersten Etage.
Viele der 580 Bewohner des Heims werden vorerst evakuiert.
Viele der 580 Bewohner des Heims werden vorerst evakuiert.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Feuerwehr im Einsatz.
Feuerwehr im Einsatz.

Fotos: Christian Essler, Rocci Klein


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0