Container steht komplett in Flammen und setzt Asylunterkunft in Brand

Weimar - Am Abend zum neuen Jahr ist in Weimar ein Container so sehr in Brand geraten, dass die Flammen auf eine angrenzende Asylunterkunft übergriffen.

Das Feuer griff auf Fassade und Teile des Dachs der Unterkunft über.
Das Feuer griff auf Fassade und Teile des Dachs der Unterkunft über.  © Thüringen112/Johannes Krey

Gegen 18.20 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Weimar und die Freiwilligen Feuerwehren Weimar-Mitte und Weimar-Niedergrundstedt in die Gemeinschaftsunterkunft in die Nordstraße in Weimar alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannten an der Fassade des Gebäudes mehrere Müllcontainer lichterloh. Die Flammen griffen bereits auf ein Vordach und eine Fassade über.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz begann umgehend mit der Brandbekämpfung. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle und eine weitere Brandausdehnung am Gebäude verhindert werden. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf weitere Brand- und Glutnester überprüft.

Nach rund 60 Minuten waren die Einsatzmaßnahmen beendet. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen ging der Brand von einem brennenden Müllcontainer aus und griff dann auf das Vordach über. Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Titelfoto: Thüringen112/Johannes Krey

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0