Mehrfamilienhaus in Frankfurt in Flammen: Feuer verursacht hohen Schaden

Frankfurt am Main - Die Feuerwehr musste am Mittwochabend mit einem Großaufgebot in Frankfurt-Eckenheim gegen den Brand eines Mehrfamilienhauses ankämpfen.

Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz (Symbolbild).
Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Gegen 18.15 Uhr brach aus noch unbekannter Ursache Feuer auf dem Balkon einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhauses in der Feldscheidenstraße aus.

Wie die Feuerwehr Frankfurt weiter mitteilte, hatten sich die Flammen bereits auf die Wohnung ausgebreitet, als die Brandbekämpfer wenig später eintrafen. Umgehend machten sich die Spezialisten daran, das Feuer zu löschen.

"Durch den sofortigen Einsatz von mehreren Strahlrohren, sowohl von mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Einsatzkräften im Innenangriff als auch vom Korb einer Drehleiter aus im Außenangriff, konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes und damit eine erhebliche Schadensausweitung erfolgreich verhindert werden", wie ein Sprecher sagte.

Die Dachgeschosswohnung war nach der Löschung aufgrund erheblicher Brandschäden unbewohnbar.

Feuer in Frankfurt-Eckenheim: 150.000 Euro Schaden

In den Wohnungen der darunter liegenden Geschosse entstanden Wasserschäden, sie blieben laut Feuerwehr aber bewohnbar.

Insgesamt waren rund 50 Feuerwehr-Kräfte an dem Einsatz beteiligt. Der Der Sachschaden wird von der Feuerwehr in Frankfurt auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0