Feuer bricht mitten in der Nacht in Keller aus! Polizei nimmt Nachbarn in Erfurt fest

Erfurt - Mitten in der Nacht musste die Feuerwehr in der Thüringer Landeshauptstadt zu einem Brand am Drosselberg ausrücken.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot zu dem Mehrfamilienhaus ausgerückt.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot zu dem Mehrfamilienhaus ausgerückt.  © Marcus Scheidel

In einem Mehrfamilienhaus kam es zu einem Kellerbrand, Anwohner des Hauses bemerkten den Rauch und riefen sofort die Feuerwehr.

Die löschte das Feuer, konnte verhindern, dass Menschen durch die Flammen verletzt wurden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist bisher unklar, allerdings scheinen Gegenstände im Keller in Brand geraten zu sein.

Kurz nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, führte die Polizei einen Anwohner aus dem Haus ab, ob er etwas mit dem Brand zu tun hat, sei bisher unklar, so die Polizei.

Allerdings wurde nach TAG24-Informationen bereits wegen Brandstiftung gegen den Mann ermittelt. Bei dem Feuer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, erlitt er leichte Verletzungen durch den Rauch, musste im Krankenhaus behandelt werden.

Brandermittler der Kriminalpolizei werden nun am Mittwoch dem Brandort untersuchen um genauer klären zu können, was für den Brand verantwortlich ist.

IEn 50-Jähriger wurde von der Polizei noch in der Nacht mitgenommen.
IEn 50-Jähriger wurde von der Polizei noch in der Nacht mitgenommen.  © Marcus Scheidel

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0