Feuer in Billstedt: Container gehen hier nicht zum ersten Mal in Flammen auf

Hamburg - Im Stadtteil Billstedt ist in der Nacht von Montag auf Dienstag aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Flammen schlagen aus der bereits völlig in sich zusammen geschmolzenen Mülltonne.
Flammen schlagen aus der bereits völlig in sich zusammen geschmolzenen Mülltonne.  © DPA

Wie die Polizei bestätigte, standen kurz vor 5 Uhr plötzlich zwei große Müllcontainer in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand allerdings zügig löschen, bevor die Flammen auf weitere Müllbehälter übergehen konnten.

Verletzt wurde durch das Feuer niemand, auch die angrenzenden Häuser waren trotz der starken Rauchentwicklung offenbar nicht in Gefahr.

Obwohl in dem Stadtteil seit etwa einem Jahr immer wieder Müllcontainer abfackeln, wollten die Sprecher von Polizei und Feuerwehr zunächst von keiner Brandserie sprechen.

Auf die Frage ob hier ein Brandstifter am Werk sein könnte, erklärte ein Feuerwehrsprecher: "Müllcontainer können sich definitiv nicht selbst entzünden." Trotzdem würden in Hamburg immer mal wieder in verschiedenen Stadtteilen Mülltonnen brennen.

Ob sich die Brände in Mümmelmannsberg und Billstedt besonders häufen, konnte nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert werden. Es gäbe keine "Brandkarte" oder präzise Feuer-Statistik, die den Verdacht der serienmäßigen Brandstiftung untermauern könnte, hieß es.

Obwohl die Müllcontainer stark brennen, bekommen die Einsatzkräfte das Feuer schnell in den Griff.
Obwohl die Müllcontainer stark brennen, bekommen die Einsatzkräfte das Feuer schnell in den Griff.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0