Heftiges Feuer! Kunststofffabrik brennt über Stunden nieder

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin.  © DPA

Gardelegen - Großeinsatz in Sachsen-Anhalt!

In der Nacht zum Donnerstag brannte eine Kunststofffabrik in Gardelegen nieder. Nach ersten Erkenntnissen gerieten auf dem Gelände der Firma FraPa-Plast am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr schwer zu löschende Kunststoffteile in Brand.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Magdeburg auf Nachfrage von TAG24 mitteilte, war der Brand in der Stendaler Chaussee auch am Donnerstagvormittag noch nicht gänzlich gelöscht.

Das Feuer wurde von 175 Einsatzkräften der 19 Wehren aus Gardelegen und den umliegenden Gemeinden bekämpft. 30 Löschfahrzeuge wurden benötigt.

Der Brand drohte kurzzeitig auf eine angrenzende Halle überzugreifen. Dieses Szenario konnte jedoch durch den Einsatz der Feuerwehrkräfte verhindert werden. Sie schützten auch auf dem Firmengelände befindliche Dieseltanks vor den Flammen.

Die Bewohner waren zwischenzeitlich dazu aufgerufen, die Fenster geschlossen zu halten. Mittlerweile bestünde jedoch keine Gefahr mehr für die Gardelegener, so der Polizeisprecher weiter.

Die Firma FraPa-Plast hat sich 2004 im Norden Sachsen-Anhalts angesiedelt und ist auf das Sortieren von Kunststoffen spezialisiert.

Bei dem Brand wurde ersten Erkenntnissen zu Folge eine Person leicht verletzt. Eine Brandursache lässt sich aufgrund der enormen Hitze auf dem Fabrikgelände noch nicht ermitteln.

Titelfoto: TNN


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0