Feuer in Terence Hills Gelateria! Sein Eis kommt später als gedacht nach Dresden

Amelia/Italien/Dresden - Eigentlich sollte das Eis von Mario Girotti alias Terence Hills (80) Familieneisdiele „Girotti“ bereits ab dem 1. August in Dresden und sechs weiteren Filialen der Wenzel Prager Bierstuben verkauft werden (TAG24 berichtete). Der Verkaufsstart verzögert sich nun aber. Der Grund: Es gab einen Brand in der familieneigenen Gelateria in Italien!

Terence Hill in seiner Gelateria in Italien.
Terence Hill in seiner Gelateria in Italien.  © Facebook/Gelateria Girott

„Wir hatten ein Feuer in unserer Eisdiele in Amelia und mussten mit der Produktion auf eine benachbarte Bäckerei ausweichen und zwischen der Bäckerei und der Kühlzelle eines wieder anderen Unternehmens pendeln, um alles pünktlich produzieren zu können“, sagt Sohn Jess Hill (49), der sich um das Girotti-Eis kümmert.

Der neue Starttermin ist nun der 3. August. Das Eis hat dann auf seinem Weg nach Dresden schon eine abenteuerliche Reise hinter sich. Fast so, als wäre die Geschichte einem Filmklassiker von Terence Hill und Bud Spencer (†86) entsprungen.

„Der Einsatz des ganzen Teams in Italien hat uns nur darin bestätigt, wie begeistert wir von Beginn an von der Idee waren“, erklärt Wenzel-Marketingchefin Viktoria Franke. „Hier geht es nicht nur um einen Namen, der besonders mit Sachsen verbunden ist, sondern vor allem um eine erstklassige Qualität.“

Es sollen übrigens nicht nur einzelne Kugeln verkauft werden. Es wird auch einen Hill-Eisbecher geben. Natürlich auch einen benannt seinem Film-Hau-drauf Bud Spencer.

In der Gelateria hat es einen Brand gegeben (Symbolbild).
In der Gelateria hat es einen Brand gegeben (Symbolbild).  © 123RF/Alberto Giacomazzi

„Wir freuen uns sehr auf den Startschuss in unseren Läden, denn schon jetzt tüfteln wir gemeinsam mit der Familie Hill an den Plänen für die erste Terence-Hill-Eisdiele in Deutschland“, so Franke weiter. Die Pläne dafür sind derzeit noch geheim. Aber bereits Ende des Jahres soll die erste Girotti-Eisdiele Deutschlands in Dresden eröffnen.

Was aber bereits jetzt verraten werden darf: Die Sorten Schokolade, Pistazie, Waldfrucht, Limone und Vanille gibt’s bei Wenzel zum genießen, hergestellt in der heimischen Gelateria in Italien.

Terence Hill selbst ist schon jetzt begeistert. „Es erfüllt mich mit Stolz und mit Freude, dass das Eis aus meiner Heimat in Umbrien nun nach Dresden, in die Heimat meiner Mutter kommt“, sagt der Kult-Schauspieler. „Ich habe die Zeit als Kind in Lommatzsch nie vergessen und fühle mich bis heute mit Sachsen tief verbunden. Ich habe es schon einmal gesagt und ich es sage es gerne wieder: Ich bin ein Sachse.“

Die Gelateria Girotti geht übrigens zurück auf den Großonkel von Terence Hill. Der betrieb eben jene bis zu seinem Tod. „Ich weiß noch, dass es zu der Zeit nur drei Sorten gab: Zitrone, Schokolade und Pistazie. Pistazie ist bis heute mein Lieblingseis!“, sagt Hill über die Eisdiele.

2015 besuchte Hill den ehemaligen Laden zusammen mit seinem Enkel, der ihn auf die Idee brachte, das Familiengeschäft wieder aufzunehmen. Seit 2017 gibt’s die Gelateria in Amelia nun wieder und bald auch in Dresden.

Hier soll das Terence-Hill-Eis bald verkauft werden: Die "Wenzel Prager Bierstuben" in Dresden.
Hier soll das Terence-Hill-Eis bald verkauft werden: Die "Wenzel Prager Bierstuben" in Dresden.  © Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0