Feuer mitten in der Nacht ausgebrochen: Fünf Menschen obdachlos!

Wilhelmshaven - Nach einem nächtlichen Feuer sind fünf Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Wilhelmshaven obdachlos geworden.

Ein Polizist steht vor dem Wohnhaus, aus dem meterhohe Flammen schlagen.
Ein Polizist steht vor dem Wohnhaus, aus dem meterhohe Flammen schlagen.  © Montage: Polizei Wilhelmshaven

In den frühen Stunden am Dienstagmorgen brannte es in einer Wohnung der Jugendhilfeeinrichtung in dem Gebäude in der Marktstraße, wie die Polizei mitteilte.

Die Flammen breiteten sich demnach auf das Dachgeschoss aus. Zum Glück konnten sich noch alle Bewohner rechtzeitig aus dem Haus retten.

Brandursache soll nach ersten Erkenntnissen eine weggeworfene Zigarettenkippe gewesen sein.

Der Einsatz dauerte am Morgen noch an. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung könne man das Gebäude aktuell noch nicht betreten und keine weiteren Angaben machen, so die Polizei.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte den Brand erst nach etwa vier Stunden löschen und an die Polizei übergeben.

So sah der Brandort am Dienstagmorgen aus.
So sah der Brandort am Dienstagmorgen aus.  © Polizei

Update, 14.37 Uhr

Nach Polizeiangaben konnte der Brandort inzwischen betreten werden. Nach Angaben des Brandermittlers kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden.

Ob tatsächlich eine nachlässig entsorgte Zigarettenkippe für den Brandausbruch verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Die Schadenshöhe kann zurzeit nicht näher beziffert werden.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0