Feuerwache in der Neustadt wird Flüchtlingsunterkunft

Die ehemalige Feuerwache in der Neustadt wird zur Unterkunft für Flüchtlinge.
Die ehemalige Feuerwache in der Neustadt wird zur Unterkunft für Flüchtlinge.

Dresden - Wie die Stadt Dresden mitteilt, wird die ehemalige Feuerwache auf der Kathrinenstraße ein Flüchtlingsheim. Ab Mitte Oktober sollen dort bis zu 120 Asylsuchende untergebracht werden.

Ende Oktober wurde die alte Feuerwache von der Stadverwaltung als Standort geprüft. Wie jetzt bekannt wird, erfüllt das Gebäude die Voraussetzungen für eine Flüchtlingsunterkunft. Auf 973 Quadratmeter sollen in Zukunft 120 Flüchtlinge einen Ort zum Wohnen finden.

Kai Schulz, Pressesprecher der Stadt Dresden, auf MOPO24-Nachfrage: „Bisher gab es eine Prüfung der Katharinenstraße 9 als Interimsstandort für eine kurzzeitige Unterbringung von Asylsuchenden. Diese Prüfung ist jetzt aber abgeschlossen.“

Ob die alte Feuerwache ein dauerhaftes Wohnheim für Flüchtlinge wird, steht noch nicht fest. Derzeit wird im Gebäude das Notwendigste vorbereitet und die Brandschutztechnik überarbeitet.

„Wir gehen zum gegenwärtigen Zeitpunkt von einer Inbetriebnahme Mitte bis Ende Oktober 2015 aus", so Schulz. Wer das Flüchtlingsheim leiten wird, ist noch nicht entschieden. Die Stadverwaltung sucht deshalb nach einem geeigneten Betreiber.

Ursprünglich sollte die 1937 errichtete Feuerwache ein Ort für Kreativlinge werden.

Foto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0