Feuerwehr will Wohnungsbrand löschen, plötzlich hören sie Schüsse

Mühlhausen - Für die Feuerwehr in Mühlhausen wurde ein Einsatz am Mittwochabend zu einer gefährlichen Aktion, den plötzlich wurde auf sie geschossen.

Die Feuerwehr wollte in der Wohnung nach dem rechten schauen, wurde plötzlich beschossen. (Symbolbild)
Die Feuerwehr wollte in der Wohnung nach dem rechten schauen, wurde plötzlich beschossen. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die TA berichtet, war die Feuerwehr in eine Wohnung in der Erfurter Straße gerufen worden, nachdem dort der Rauchmelder ausgelöst hatte.

Sofort machten sich die Feuerwehrleute und Polizisten auf den Weg und versuchten, in die Wohnung zu gelangen. Als sie klopften, wurden sie aber nicht vom Bewohner der Wohnung hereingelassen, sondern die Tür wurde beschossen!

Sofort zogen sich die Männer wieder aus dem Haus zurück, verletzt wurde bei dem Angriff zum Glück niemand.

Wie die Polizei bestätigte, habe der 38-jährige Bewohner der Wohnung für betreutes Wohnen, wohl eine Soft-Air-Waffe gezückt und damit auf die Tür geschossen.

Die Polizei konnte den Mann am Ende überwältigen und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Den Rauchmelder hatte er ausgelöst, als er Zigarettenpapier in Brand gesetzt hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung und Nötigung aufgenommen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0