Brandstiftung im alten Stellenwerk? Feuerwehr musste Einsatzort suchen

Berlin - Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr zu einem großen Einsatz in Brieselang gerufen. Das alte Bahnstellwerk am Falkenhagener Kreuz zwischen Falkensee und Brieselang ist in Brand geraten.

Gegen 22 Uhr war der Einsatz zunächst offiziell für beendet erklärt worden.
Gegen 22 Uhr war der Einsatz zunächst offiziell für beendet erklärt worden.  © Julian Stähle

Der Einsatzort war für die Kräfte jedoch nicht leicht zu finden, da das alte Stellwerk im Wald liegt.

Nach mehreren Anrufen stellte sich heraus, dass es sich zwischen Brieselang und Falkensee befindet. Somit wurden nach der Freiwillige Feuerwehr Brieselang schließlich auch Kräfte der Feuerwehr Falkensee und aus Dallgow-Döberitz zum Einsatzort gerufen.

Es brannte die Turmkanzel in einem ehemaligen Stellwerkturm der Bahn. Rund 70 Einsatzkräfte bekämpften die Flammen.

Problematisch war die Wasserversorgung vor Ort, sodass mit einem Tanklöschfahrzeug (TLF) im Pendelverkehr Wasser herangebracht werden musste.

Der Brand wurde schließlich erfolgreich gelöscht. Verletzt wurde niemand. Zwar war der Einsatz um 22 Uhr offiziell beendet, doch gegen 23 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Brieselang wieder ausrücken, da Glutnester das Feuer erneut entfacht hatten. Die Bundespolizei hatte dies entdeckt.

Die Brandursache ist offiziell noch unklar. Brandstiftung könne jedoch nicht ausgeschlossen werden. Sicher ist, dass das Gebäude offenbar seit Jahren starke Vandalismusschäden aufweist.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Brieselang, die gegen 19 Uhr alarmiert wurden, waren auch Feuerwehrkräfte aus Falkensee und Dallgow-Döberitz vor Ort.
Neben der Freiwilligen Feuerwehr Brieselang, die gegen 19 Uhr alarmiert wurden, waren auch Feuerwehrkräfte aus Falkensee und Dallgow-Döberitz vor Ort.  © Julian Stähle

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0