Feuerwehrmann bekommt 8000 Euro für Überstunden

Feuerwehrmänner leisten in Berlin jährlich zehntausende Überstunden (Symbolbild).
Feuerwehrmänner leisten in Berlin jährlich zehntausende Überstunden (Symbolbild).  © DPA

Berlin – Ein Berliner Feuerwehrmann bekommt für seine Überstunden, die er in den Jahren 2001 bis 2014 geleistet hat, rückwirkend 8000 Euro Vergütung.

Das entschied das Berliner Verwaltungsgericht. Geklagt hatte ein Feuerwehrmann, dessen Überstunden von der Senatsinnenverwaltung als verjährt eingestuft worden waren.

Dem schob das Gericht jetzt einen Riegel vor. Für geleistete Überstunden aus den Jahren 2001 bis 2004 gäbe es keine Verjährung. "Das ist eine kleine Sensation", sagte der Anwalt mehrerer Feuerwehrleute, Michael Wahl, in der Berliner Morgenpost.

Und dieses Urteil kann für Berlin richtig teuer werden, denn betroffen von der Überstundenregelung seien mehr als 1000 Feuerwehrleute. Der Anwalt schätzt ein, dass im Durchschnitt jeder der betroffenen Kameraden für die "rechtswidrig geleistete Mehrarbeit 10.000 Euro bekommen wird."

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0