Er wurde angefahren: Feuerwehr muss Hund retten!

Blankenhain - Zu gleich zwei Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Blankenhain bisher am letzten Tag des Jahres ausrücken - und einer davon war ziemlich tierisch.

Dieser Hund wurde von der Feuerwehr gerettet.
Dieser Hund wurde von der Feuerwehr gerettet.  © Johannes Krey

Gerade einmal eine Stunde war der 31. Dezember alt, als die Feuerwehr auf den Blankenhainer Jägerberg ausrücken musste. Hier stand der Hang an gleich mehreren Stellen in Flammen. Wie genau es dazu kam, muss die Polizei klären.

Nur wenige Stunden später, um kurz nach acht Uhr wurden die Kameraden erneut alarmiert.

Ein Hund lief frei auf der Straße in Richtung Lohma, kurz unterhalb der Crossstrecke herum und wurde bereits leicht von einem Auto erfasst.

Da sich der verspielte Vierbeiner immer noch in Straßennähe aufhielt, wurde die Straße kurzerhand voll gesperrt.

Gemeinsam mit einem Hundehalter, der zufällig vor Ort war, versuchten die Kameraden den Setter mit Leckerlies zur "Aufgabe" zu bewegen. Schließlich versuchten die Kameraden ihn in ein nahe gelegenes Gartengrundstück zu locken, um ihn schließlich anleinen und dem Tierheim Pflanzwirbach zu übergeben.

Eine Prüfung, ob das Tier gechipt ist, verlief positiv, jedoch konnte noch keine Zuordnung erfolgen. Deshalb steht die Frage im Raum: Wer vermisst seinen Hund mit blauem Halsband und und schwarz-braunem Fell?

Das Tier ist im Tierheim Pflanzwirbach untergekommen und wartet dort darauf von seinen Besitzern wieder nach Hause geholt zu werden.

Mit Leckeres wurde der Hund von der Straße geholt.
Mit Leckeres wurde der Hund von der Straße geholt.  © Johannes Krey

Titelfoto: Johannes Krey

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0