Nach Brand in einer Gartenhütte und gefundenem Leichnam: Erste Erkenntnisse sind da!

Aalen - Am Sonntagmorgen ist nach Löscharbeiten eine Leiche in einer Gartenhütte im baden-württembergischen Beutelsbach (Nähe Aalen) entdeckt worden.

Die Feuerwehr löschte den Vollbrand der Gartenhütte.
Die Feuerwehr löschte den Vollbrand der Gartenhütte.  © DPA

Gegen 8.50 Uhr wurde ein Brand einer Gartenhütte im Weißen Weg in Beutelsbach gemeldet.

Die alarmierten Feuerwehrkräfte begannen sofort mit den Löscharbeiten, dennoch brannte die sich im Vollbrand befindende, Gartenhütte völlig ab.

Bei den Aufräumarbeiten fanden die Feuerwehrleute eine Leiche in dem Brandschutt.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Todesursache des noch nicht identifizierten Leichnams ist noch nicht bekannt.

In einer Gartenhütte wurde die Leiche von Feuerwehrleuten entdeckt. (Symbolbild)
In einer Gartenhütte wurde die Leiche von Feuerwehrleuten entdeckt. (Symbolbild)  © DPA

Update 11.15 Uhr

Nach dem Fund einer Leiche in einer ausgebrannten Gartenhütte sind Identität und Todesursache noch unklar. Nach Auskunft der Polizei vom Montag gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Noch ist unklar, ob die Leiche obduziert wird. Darüber müsse die Staatsanwaltschaft entscheiden, sagte ein Polizeisprecher.

Update (20.2., 15 Uhr)

Im Rahmen der Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart zur Feststellung der Todesursache sowie zur Identifizierung des unbekannten Toten eine Obduktion in Auftrag gegeben, die am Dienstag durchgeführt wurde.

Ein DNA-Abgleich brachte nun die Gewissheit, dass es sich bei dem Toten um den 45-jährigen Besitzer des Gartenhauses handelt und dieser an den Folgen des Brandes zu Tode kam.

Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg ist davon auszugehen, dass der Brand in der Gartenhütte ausgebrochen ist.

Eine technische Brandursache kann ausgeschlossen werden.

Derzeit kommt als mögliche Brandursache ein fahrlässiges Verhalten im Umgang mit offenem Feuer in der Hütte in Betracht. Hinweise auf eine Brandstiftung wurden nicht erlangt.

Weder bei der Obduktion noch bei den umfangreichen kriminaltechnischen Maßnahmen am Brandort haben sich bislang Hinweise auf eine Fremdeinwirkung oder Fremdverschulden ergeben.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0