Mann will Katze beerdigen und schaufelt sich dabei sein eigenes Grab

Flüssing (Österreich) - Ein 75-jähriger Österreicher wollte nur seine Hauskatze beerdigen und bezahlte das mit seinem eigenen Leben.

Drei Feuerwehren waren im Einsatz.
Drei Feuerwehren waren im Einsatz.  © Freiwillige Feuerwehr Hengsberg

Bei der Beerdigung seiner Katze wollte der 75-Jährige am Montagmorgen zum Teil selbst gebaute technische Geräte benutzen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Eine Baggerschaufel der Marke Eigenbau sollte an einem Traktor montiert werden, der keine Straßenzulassung mehr besaß.

Laut Polizei soll er angefangen haben, ein Loch zu graben, aber aus ungeklärter Ursache dabei unter den Traktor geraten sein.

Der Rentner wurde daraufhin von einem Hinterrad überrollt.

Seine Ehefrau wunderte sich später, dass der 75-Jährige nicht zurück ins Haus kam. Sie schaute im Garten nach ihm und fand ihn eingequetscht unter dem Fahrzeug.

Sie verständigte sofort die Feuerwehr. Als die Kameraden dreier Feuerwachen eintrafen, hoben sie sofort den Traktor mittels Hebekissen an und befreiten den Mann.

Doch die Besatzung eines Rettungshubschraubers konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Er erlag am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Eine Obduktion soll Details zur Todesursache liefern.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Hengsberg

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0