Erster Waldbrand des Jahres: Feuerwehr muss in München ausrücken

München - In München hat es am Donnerstag auf einer Waldfläche von rund tausend Quadratmetern gebrannt.

In einem Waldstück in Perlach hat es gebrannt, die Feuerwehr München musste auf 1000 Quadratmetern löschen. (Symbolbild)
In einem Waldstück in Perlach hat es gebrannt, die Feuerwehr München musste auf 1000 Quadratmetern löschen. (Symbolbild)  © Feuerwehr München

Die Feuerwehr München sprach vom ersten Waldbrand des Jahres. Die Einsatzkräfte seien am Donnerstagnachmittag in das Waldstück in Perlach ausgerückt.

Da der Wind das Feuer auf der Fläche immer wieder anfachte, wurden weitere Einsatzkräfte zur Verstärkung gerufen.

Über rund zwei Stunden waren insgesamt 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Schließlich flog zur Kontrolle noch ein Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera über den Ort, um nach möglichen Glutnestern zu suchen.

Zwar sei es natürlich noch nicht allzu warm - der Boden sei aber relativ trocken, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar.

Titelfoto: Feuerwehr München

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0