Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehr muss Kranführer bergen

München - Die Feuerwehr München musste einen Kranführer aus schwindelerregender Höhe retten. Der Mann hatte offenbar einen Herzinfarkt erlitten.

Das Wetter machte den Rettern Probleme.
Das Wetter machte den Rettern Probleme.  © Feuerwehr München

Mehr als zwei Dutzend Helfer rückten am Montagmorgen zu dem Einsatz auf einer Münchner Baustelle aus, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Einsatzkräfte versuchten, den Kranführer zunächst per Hubschrauber zu befreien. Dies war wegen des schlechten Wetters nicht möglich.

Schließlich kletterten Höhenretter auf den rund 50 Meter hohen Kran und seilten den Mann ab.

Der Kranführer wurde ins Krankenhaus gebracht, die Retter gingen nach eigenen Angaben von einem Herzinfarkt aus.

Der Feuerwehr zufolge kommt es häufiger vor, dass die Höhenretter einen Kranführer abseilen müssen.

Die Retter mussten den Kranführer aus rund 50 Meter Höhe bergen.
Die Retter mussten den Kranführer aus rund 50 Meter Höhe bergen.  © Feuerwehr München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0