Böller und Raketen verursachen Millionenschäden in Bayern

München - Etliche Einsätze hatten die bayerischen Feuerwehren in der Silvesternacht wegen Böller und Raketen zu fahren. Die Polizei in Niederbayern hat in einer ersten Silvesterbilanz mehr als 30 Brände gezählt.

Die Polizei in Bayern hatte alle Hände voll zu tun.
Die Polizei in Bayern hatte alle Hände voll zu tun.  © Marcel Kusch/dpa

In Landshut wurde eine 12-Jährige durch eine Rakete verletzt und kam ins Krankenhaus.

Insgesamt wurden in der Region mindestens vier Menschen durch Feuerwerkskörper verletzt.

In Dingolfing feuerten mehrere Menschen Platzpatronen in die Luft. Im Landkreis Rottal-Inn brachen vier Rinder von einer Weide aus - nach ersten Erkenntnissen wurden sie durch den Lärm des Feuerwerks aufgeschreckt.

Eines der Tiere lief in Panik auf eine Straße und prallte gegen ein Auto. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Das Tier starb durch den Aufprall.

Eine Lagerhalle im Landkreis Dillingen ist in der Silversternacht durch ein Feuer zerstört worden. "Der Schaden liegt mindestens im Millionenbereich, da in dem Gebäude Kunststoff gelagert war", sagte ein Polizeisprecher nach dem Brand in Lauingen am Mittwochmorgen.

Es sei nicht ausgeschlossen, dass Raketen oder Böller den Brand verursacht hätten.

80-Jährige lebensgefährlich verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am frühen Neujahrsmorgen ein Anbau am Ende einer Garage in Oberasbach (Lkr. Fürth) Feuer.
Aus noch ungeklärter Ursache geriet am frühen Neujahrsmorgen ein Anbau am Ende einer Garage in Oberasbach (Lkr. Fürth) Feuer.

Mindestens eine Viertelmillion Euro Schaden ist nach Polizeiangaben in der Neujahrsnacht beim Brand eines Restaurants in Waldmünchen (Landkreis Cham) entstanden.

Von einem Anbau aus hätten die Flammen auf das Gebäude übergegriffen, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Dieses sei stark beschädigt worden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

In Windsbach im Landkreis Ansbach sind fünf Menschen beim Brand einer Dachgeschosswohnung verletzt worden. "Alle erlitten Rauchgasvergiftungen, zwei kamen stationär ins Krankenhaus", sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler haben Feuerwerkskörper den Brand in Windsbach verursacht.

Beim Brand eines Wohnhauses im Landkreis Aschaffenburg hat eine 80-Jährige lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

"Als die Feuerwehr gegen 04.30 Uhr bei dem Wohnhaus in Goldbach eintraf, schlugen aus mehreren Fenstern Flammen", teilte die Polizei mit.

Feuerwehrleute mit Atemschutz brachten die Seniorin aus der Wohnung im Erdgeschoss ins Freie. Auch hier kann Pyrotechnik als Grund nicht ausgeschlossen werden.

Titelfoto: NEWS5 / Klein

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0