Feuerwehr bittet Mieter, in brennendem Wohnhaus zu bleiben

Ansbach - Nach einem Feuer in einem Wohnhaus in Ansbach mussten die Bewohner die Nacht in Notunterkünften verbringen.

Die Feuerwehr musste den Brand erst unter Kontrolle bringen, dann konnten die Bewohner ins Freie.
Die Feuerwehr musste den Brand erst unter Kontrolle bringen, dann konnten die Bewohner ins Freie.  © News5/ Haag

Am Samstag gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhaus in Ansbach alarmiert.

Da das Treppenhaus so stark verraucht war, mussten die Bewohner zunächst in ihren Wohnungen bleiben. Erst als die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle hatte, konnten die Menschen ins Freie gebracht werden.

Laut den Einsatzkräften sind derzeit vier Wohnungen unbewohnbar. Die Stadt Ansbach konnte den Bewohnern Notunterkünfte bereitstellen.

Zur genauen Brandursachen konnte die Polizei noch keine Angaben machen, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Schaden am Gebäude beläuft sich nach ersten Ermittlungen auf mindestens 60.000 Euro.

Update 12.50 Uhr: Polizei gibt neuen Ermittlungsstand bekannt

Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer im Treppenhaus vorsätzlich gelegt wurde. Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen übernommen.

Nach dem Feuer in Ansbach sind vier Wohnungen unbewohnbar.
Nach dem Feuer in Ansbach sind vier Wohnungen unbewohnbar.  © News5/ Haag

Titelfoto: News5/ Haag

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0