Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

TOP

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

NEU

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

NEU

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

835

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.095
Anzeige
3.887

Fifa-Revolution: Fußball bald ohne Abseits und gelbe Karten?

Nur zwei abgedrehte Änderungen, die van Basten durchsetzen will: Abseits soll abgeschafft werden, Gelbe Karten sollen durch Zeitstrafen ersetzt werden! Was haltet ihr davon?

Von Michi Heymann

Krempelt die Fifa den Fußball wieder ordentlich um? Laut dem technischen Direktor Marco van Basten ist eine Revolution durchaus denkbar.
Krempelt die Fifa den Fußball wieder ordentlich um? Laut dem technischen Direktor Marco van Basten ist eine Revolution durchaus denkbar.

Zürich - Bahnt sich nach der Mannschaftsaufstockung bei der Fußball-WM schon die nächste Revolution bei der Fifa an?

Wie "bild.de" berichtet, hat der neue technische Direktor der Fifa, Marco van Basten (52) schon einige Ideen in petto.

Demnach wird über drei entscheidende Veränderungen intensiv nachgedacht.

Laut dem früheren Milan- und Ajax-Kicker sei eine Abschaffung des Abseits denkbar: „Ich fürchte, viele Leute würden dagegen sein. Ich wäre dafür, denn der Fußball ähnelt inzwischen immer mehr dem Handball: Neun Spieler plus Torwart machen den Strafraum dicht, das ist wie eine Mauer", so van Basten im Gespräch mit bild.de.

Diverse Schiedsrichterentscheidungen, die in den letzten Jahren für extrem viel Zündstoff gesorgt hatten, würden damit komplett wegfallen.

Diverse Schiedsrichterentscheidungen, die in den letzten Jahren für extrem viel Zündstoff gesorgt hatten, würden damit komplett wegfallen, meint van Basten (Archivbild).
Diverse Schiedsrichterentscheidungen, die in den letzten Jahren für extrem viel Zündstoff gesorgt hatten, würden damit komplett wegfallen, meint van Basten (Archivbild).

Weiter führt der 52-Jährige an, dass es statt gelber Karten in Zukunft Zeitstrafen von fünf bis zehn Minuten geben könnte. „Das schreckt ab. Es ist doch schwieriger, mit 10 gegen 11, geschweige denn mit 8 oder 9.“ Im Basketball dürften Verteidiger auch nur fünf Fouls begehen, bis sie schließlich das Feld verlassen müssten. Ähnlich wäre das laut dem Fifa-Verantwortlichen auch beim Fußball denkbar.

Die letzte Revolution wäre ein Shoot-out statt Verlängerung, um mögliche Punktgleichheit mit gleichen Torverhältnis zu vermeiden. So soll laut dem Niederländer jede Mannschaft nach Remis nach 90 Minuten fünf Versuche haben, das eigene Team in Front zu bringen. Ein Spieler solle somit aus 25 Metern auf den Tormann, der seinen Strafraum nicht verlassen darf, zulaufen. Die Torschussmöglichkeit des Spielers soll dabei nach acht Sekunden beendet sein. „Beim Shoot-out hat er mehr Möglichkeiten: Er kann dribbeln, schießen, abwarten, wie der Torwart reagiert. Das ähnelt mehr einer typischen Spielsituation.“

Ob und wann die Ideen der Fifa umgesetzt werden, ist noch unklar. Laut van Basten müssten die Änderungen wenn dann Schritt für Schritt und nicht überhastet eingeführt werden.

Fotos: Imago

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

4.235

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

1.787

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.363

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

4.623

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.148
Anzeige

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

1.666

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.289

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.786
Anzeige

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.483

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

4.755

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

396

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

860

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.089

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

10.908

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

3.723

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

7.533

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.165

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

3.646

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

3.668

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.032

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.542

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

399

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.349

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

303

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.270

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

3.608

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

5.887

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.675

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

10.676

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

14.536

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

18.294

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.780

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

13.353

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

10.499

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

9.712

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.654

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.655

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.567

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

6.089

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.079

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

7.463

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.583