Eintracht-Kicker Kostic im Visier von Serie-A-Topklub?

Frankfurt am Main - Jeder Lauf auf der linken Außenbahn ist der Wucht einer heranpreschenden Dampflok gleich, jedes Spiel ist scheinbar das Wichtigste. Filip Kostic ist seit seinem Wechsel einer der, wenn nicht die tragende Säule für den Erfolg von Eintracht Frankfurt. Dass damit das Interesse anderer Vereine einhergeht, ist unausweichlich.

Filip Kostic (Re.) ist aktuell nicht aus der Stammformation der Eintracht wegzudenken.
Filip Kostic (Re.) ist aktuell nicht aus der Stammformation der Eintracht wegzudenken.  © dpa/Uwe Anspach

Wie das italienische Portal Calciomercato.it berichtet, sei der renommierte Serie-A-Klub AC Mailand an einer Verpflichtung des 27-jährigen Serben interessiert. Bei den derzeit kriselnden "Rossoneri" würde Kostic auf seinen ehemaligen Teamkollegen Ante Rebic (26) treffen, der nach seinem Abgang jedoch nur wenig Spielpraxis erhielt und noch kein einziges Tor für die Mailänder geschossen hat.

Doch wie das auf den internationalen Transfermarkt spezialisierte Internetportal weiter berichtet, fordert die Eintracht rund 50 Millionen Euro für eine Verpflichtung Kostics - eine Summe die der sportlich wie auch finanzielle angeschlagene Verein aus der Mode-Hauptstadt nicht zahlen könnte.

Schon beim Rebic-Deal hatten die Mailänder den Portugiesen André Silva als Gegenpart an den Main geschickt, im Fall Kostic soll es ähnlich laufen. Denn angeblich soll der ehemalige Wolfsburger Ricardo Rodriguez im Gegenzug nach Frankfurt wechseln.

Ob die Hessen diesem Tauschgeschäft zustimmen würden, ist aber äußerst fraglich.

Zwar wäre Rodriguez aufgrund mangelnder Spielpraxis durchaus für einen Wechsel offen, aus finanzieller Sicht ist ein reiner Spielertausch ohne weitere Transfersumme von Seiten der Eintracht wohl ausgeschlossen.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0