Kostic und Mathenia beim HSV vor dem Absprung

Hamburg - Nach der Verpflichtung von Christoph Moritz und der Vertragsverlängerung mit Lewis Holtby dreht sich das Personalkarussell beim HSV munter weiter.

Filip Kostic (l) und Christian Mathenia (r) werden den Hamburger SV mit ziemlicher Sicherheit verlassen.
Filip Kostic (l) und Christian Mathenia (r) werden den Hamburger SV mit ziemlicher Sicherheit verlassen.  © DPA

Die nächsten Kandidaten: Keeper Christian Mathenia und Flügelflitzer Flip Kostic - Beide wollen Hamburg verlassen.

Gegenüber der MoPo stellte Kostics Bruder und Berater Stefan Kostic klar: „Filips Wunsch ist klar. Er will den HSV und Hamburg verlassen. Diese Entscheidung haben wir für uns getroffen.“

Der 25-Jährige kam 2016 für 14 Millionen aus Stuttgart an die Elbe. Bei den Rothosen stand der serbische Nationalspieler in 69 Pflichtspielen auf dem Platz (neun Tore, sechs Vorlagen).

Wohin es Kostic zieht, ist noch unbekannt. Dem Vernehmen nach soll der HSV aber bereit sein, ihn gehen zu lassen, wenn die Ablöse stimmt.

Im Gegensatz dazu hat Christian Mathenia seinen nächsten Arbeitgeber wohl schon gefunden. Wie die Bild berichtet, soll sich der 26-Jährige mit Aufsteiger Nürnberg bereits auf einen Vertrag bis 2021 geeinigt haben. Die Ablöse soll bei unter einer Million Euro liegen.

Der gebürtige Mainzer kam 2016 vom SV Darmstadt zum HSV. Unter Trainer Christian Titz hatte Mathenia seinen Stammplatz zuletzt an Julian Pollersbeck verloren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0