Warum ist dieser Strand mit unzähligen Eisbällen übersät?

Hailuoto (Finnland) - An einem Strand der finnischen Insel Hailuoto spielte sich ein spektakuläres Naturphänomen ab. Das Ufer war über und über mit Eisbällen bedeckt.

Ein finnischer Strand ist über und über mit Eisbällen bedeckt.
Ein finnischer Strand ist über und über mit Eisbällen bedeckt.  © Screenshot/Instagram/rismatti

"Das war ein erstaunlicher Anblick. Ich habe sowas in den letzten 25 Jahren noch nie gesehen. Da ich eine Kamera dabei hatte, beschloss ich, diesen ungewöhnlichen Anblick für meine Mitmenschen festzuhalten."

So schwärmt der Hobby-Fotograf Risto Mattila gegenüber der "BBC" über das seltene Naturphänomen, das ihn an einem finnischen Strand überraschte.

Doch wie entstehen diese scheinbar perfekt geformten Bälle eigentlich?

Eiskristalle schwimmen im Meer. Bei Minustemperaturen und Wellengang werden sie hin und her getrieben.

Dabei gefriert immer mehr Wasser auf der Oberfläche der Kristalle. Die stoßen gegeneinander, beginnen sich zu rollen und werden rund geschliffen.

Gezeiten oder Wind sorgen dann dafür, dass sie sich am Strand ablagern.

Laut Mattila sind sie ganz unterschiedlich groß gewesen. Die Kleinsten ungefähr wie ein Ei, die Größten wie ein Fußball.

Die Eisbälle waren teilweise so groß wie ein Fußball.
Die Eisbälle waren teilweise so groß wie ein Fußball.  © Screenshot/Instagram/rismatti

Mehr zum Thema Reisen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0