Feuerwehr kämpft zehn Stunden: Lagerhalle brennt komplett nieder

Auch am Montagmittag brannte es noch in der Nähe von Steigra.
Auch am Montagmittag brannte es noch in der Nähe von Steigra.  © Freiwillige Feuerwehr Mücheln

Steigra - Ein Großbrand in der Nähe von Steigra hält seit der vergangenen Nacht die Feuerwehren in Atem.

Gegen zwei Uhr wurde der Brand in der Lagerhalle gut zwei Kilometer entfernt von Steigra bekannt. In der 50 bis 100 Meter großen Halle wird Kunststoff verarbeitet und recycelt.

Da hier hochwertige Arbeitsgeräte und Fahrzeuge gelagert wurden, geht die Polizei von einem sehr hohen Sachschaden aus, der aktuell noch nicht beziffert werden kann.

Zu dem Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, befanden sich mehrere Mitarbeiter der Firma in der Halle. Verletzt worden sei aber niemand, so Polizeisprecherin Ulrike Diener gegenüber TAG24.

Gegen 10 Uhr am Montagmorgen vermeldete die Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu haben. An dem Einsatz waren rund 100 Kameraden sämtlicher umliegender Feuerwehren beteiligt.

Die Polizei empfiehlt den Anwohnern vorsorglich, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Da es in der vergangenen Nacht aber windstill geblieben ist, rechnen die Einsatzkräfte nicht damit, dass der giftige Rauch bis in die angrenzenden Ortschaften getragen wurde.

An dem Einsatz waren etwa 100 Kameraden der angrenzenden Feuerwehren beteiligt. Auch die FFW Mücheln rückte an.
An dem Einsatz waren etwa 100 Kameraden der angrenzenden Feuerwehren beteiligt. Auch die FFW Mücheln rückte an.  © Freiwillige Feuerwehr Mücheln

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0