Flammen-Inferno auf der A24: Auto gerät bei voller Fahrt in Brand

Pritzwalk - Auf der Autobahn 24 im Norden Brandenburgs kam es am Montag zu spektakulären Szenen, die durchaus hätten gefährlich werden können.

Der Audi brannte durch die Flammen fast komplett nieder.
Der Audi brannte durch die Flammen fast komplett nieder.  © Florian Büh

Offenbar brach in einem Audi während der Fahrt auf der A24 in Höhe Pritzwalk plötzlich ein Feuer aus. Der Wagen war ersten Informationen zufolge kurz vor der Abfahrt Meyenburg plötzlich in Flammen aufgegangen, erklärte der Fahrer noch am Unfallort.

Das Fahrzeug mit Uelzener Kennzeichen brannte anscheinend so gut wie ganz aus, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Verletzt wurde bei dem Brand aber anscheinend niemand.

Der Anfahrt gestaltete sich für die alarmierten Feuerwehren aber offenbar schwierig: Die Einsatzkräfte hätten erst auf der Autobahn in die Gegenrichtung, also an dem Brandort vorbei fahren müssen, um dann endlich zum Einsatzort zu gelangen, hieß es.

Einsatzleiter Kevin Grübnau von der Feuerwehr Pritzwalk erklärte gegenüber Zeugen am Einsatzort zudem: "Die Anfahrt war schwierig, weil kein genauer Kilometer bekannt war. Für uns ist wichtig, dass die Anrufer sagen, zwischen welchen Auffahrten der Einsatzort ist, damit wir wissen, wo wir auffahren müssen."

Zudem hätte er betont, dass im Falle eines Falles das wichtig sei, dass alle Personen in Sicherheit sind: "Das dauert eine Zeit, bis der Wagen explodiert. Es ist nicht wie im Actionfilm. Um den Kraftstoff, der hier in Brand geraten ist, zu löschen, nehmen wir Schaum. Das ist bei so etwas die Standardaktion."

Die Autobahn war in Richtung Berlin für gut eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand zwar löschen, das Fahrzeug ist anscheinend aber ein Totalschaden.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand zwar löschen, das Fahrzeug ist anscheinend aber ein Totalschaden.  © Florian Büh

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0