Tennis-Traumpaar hat mehr als 10 Mal Sex pro Woche

Italien - Flavia Penetta (37) und ihr Mann Fabio Fognini (31) teilen eine gemeinsame Leidenschaft für den Tennis-Sport und sind seit mehreren Jahren ein Paar. In Interview erzählen die Sportler wie ihre Liaison begann und plaudern freizügig über ihr Privatleben.

Flavia Penetta (37) konzentriert während eines Matchs.
Flavia Penetta (37) konzentriert während eines Matchs.  © DPA

Penetta erzählte gegenüber Corriere Della Sera, dass sie und Fognini sich bereis lange kannten und sie sich gegenüber immer ehrlich waren.

Irgendwann sprang dann doch der Funke über.

"Nachdem wir unsere jeweiligen Beziehungen enttäuscht beendet hatten, setzten wir uns zusammen", stellte die 37-Jährige in der Nachbetrachtung fest.

2014 küssten sich beide zum Ersten Mal. Zwei Jahre später wurde geheiratet. Sohn Federico kam 2017 auf die Welt.

Soweit die groben Rahmendaten der Beziehung Fabio Fognini, der 2019 einen Riesenerfolg feierte als er das Rolex Monte-Carlo Masters in Monaco gewann und dort auf dem Weg ins Finale sogar Tennis-Ass Rafael Nadal ausschaltete, berichtete bei "Le Lene" wie oft sich die Profi-Sportler in Sachen Bettsport betätigen.

Zwischen 12 und 15 Mal Sex pro Woche seien normal. Etwas weniger, nämlich circa 7 bis 8 Mal Geschlechtsverkehr wöchentlich seien während Turnieren noch drin.

Weil das Interview einmal ins Thema LIebesspiel abgedriftet ist, hakt der Gesprächspartner nach, möchte wissen, welche Art von Sex Fognini am liebsten sei. "Klassisch ich bin einfach gestrickt", antwortet der Monte-Carlo-Sieger. Zudem erzählte er, dass mit 15 Jahren zum ersten Mal geküsst hätte und er sein erstes Schäferstündchen im Alter von 17 Jahren hatte.

Fabio Fognini hatte seine große Sternstunde beim Tennis-Turnier in Monte Carlo.
Fabio Fognini hatte seine große Sternstunde beim Tennis-Turnier in Monte Carlo.  © DPA

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0