Polizei schnappt gesuchten Verbrecher bei Routinekontrolle auf Autobahn

Flensburg/Gera - Ein von Thüringer Behörden wegen schweren Bandendiebstahls gesuchter Mann ist der Bundespolizei auf der A7 nahe Flensburg bei einer Routinekontrolle ins Netz gegangen.

Der Mann verbrachte die Nacht bereits in einem Flensburger Gefängnis. (Symbolbild)
Der Mann verbrachte die Nacht bereits in einem Flensburger Gefängnis. (Symbolbild)  © 123RF

Er soll mit einer Bande seit November 2017 in 18 Fällen Fahrzeuge und Buntmetall entwendet haben. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mehr als 100.000 Euro.

Die Beamten hätten am Dienstagabend auf dem Autobahnparkplatz Altholzkrug ein Fahrzeug mit rumänischem Kennzeichen überprüft und dabei festgestellt, dass gegen den 34-jährigen Fahrer ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Gera vorlag, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Der Mann wurde wegen des schweren Bandendiebstahls gesucht. Er wurde nach der Vorführung beim Haftrichter ins Flensburger Gefängnis gebracht.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0