Nach Horror-Sturz: Vanessa Mai meldet sich bei ihren Fans Top 5000 Mal stärker als Heroin! Baby starb, weil Eltern ihm Drogen verabreichten Top Neue Bilder der Wolfs-Mischlinge aufgetaucht, jetzt wird die Ministerin bedroht Neu Linksabbieger übersieht Gegenverkehr: Schwangere schwer verletzt Neu
7.511

Missbrauch im Fußballfan-Zug: Mutmaßlicher Täter stellt sich

Täter soll ein 30-Jähriger aus Mönchengladbach sein

Bei der Heimfahrt vom Fußballspiel des FC Bayern gegen Mönchengladbach wurde eine Frau (19) wohl Opfer eines Missbrauchs. Die Polizei hat nun eine heiße Spur.

Mönchengladbach/Flörsheim - Nach dem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch einer 19-Jährigen in einem Sonderzug für Fußballfans (TAG24 berichtete) fahndet die Polizei nach einem Mann aus Mönchengladbach.

Die Polizei startete umfangreiche Kontrollen an Bahnhöfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.
Die Polizei startete umfangreiche Kontrollen an Bahnhöfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Von dem 30-Jährigen und seinem Opfer sei ein Foto im Zug gemacht worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Mönchengladbach am späten Sonntagabend. Das Foto wurde der Polizei demnach aber erst nach den Massenkontrollen an Bahnhöfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zugespielt. Die Personalien des Verdächtigen seien der Polizei bekannt.

Die Bild-Zeitung hatte zuvor über die Fahndung nach einem 30-jährigen Deutschen, der ebenfalls ein Fußball-Fan sein soll, nach der mutmaßlichen Vergewaltigung auf einer Zugtoilette berichtet. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich um einen Deutsch-Polen, der auch beide Staatsbürgerschaften hat und bereits mehrmals wegen Gewaltdelikten mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sein soll.

In dem Zug befanden sich Fußballfans auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagabend. Das mutmaßliche Opfer befand sich nach weiteren Informationen der Bild zur Tatzeit (zirka 1 Uhr nachts) in einem der Tanzwagen des Zuges. Dort soll sie ihrem Peiniger begegnet, mit ihm ins Gespräch gekommen und kurz darauf von ihm zum Sex gezwungen worden sein.

Die Tat selbst sollen die Eltern der jungen Frau gemeldet haben, berichtete die Bild. Ihre Tochter hatte sie noch aus dem Zug heraus per Telefon über das Verbrechen informiert. Die 19 Jahre alte Frau wurde am frühen Sonntagmorgen von der Polizei im hessischen Flörsheim am Bahnhof in Empfang genommen, befragt und in eine Wiesbadener Klinik gebracht.

Die Bundespolizei sammelte danach an mehreren Bahnhöfen die Personalien aller 750 Passagiere. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal übernahm die Ermittlungen.

Update, 9.31 Uhr: In Folge des mutmaßlichen Missbrauchs, äußerte sich nun auch der Bundesligist Borussia Mönchengladbach zum Vorfall im Fußball-Fanzug: "Wenn wir als Verein in irgendeiner Form bei der Aufklärung der Tat mithelfen können, werden wir das selbstverständlich tun", teilte Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers mit. "Das ist ein entsetzlicher Vorfall, den wir natürlich verurteilen." Es sei "eine Schande, dass Borussia mit einer solchen Tat in Verbindung gebracht wird".

Update, 16.35 Uhr: Nach dem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch an einer 19-Jährigen in einem Fan-Zug hat sich ein Verdächtiger gestellt. Der Mann meldete sich am Montag zum Haftantritt in einer Justizvollzugsanstalt in Nordrhein-Westfalen, wie ein Polizeisprecher sagte. Gleichzeitig habe sein Anwalt bei der Polizei angerufen und gesagt, dass sich sein Mandant zu der Tat in dem Zug nach dem Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach äußern werde. Die "Bild" hatte zuerst berichtet.

Der Mann habe eine Haftstrafe wegen Körperverletzung zu verbüßen, teilte die Polizei mit. Die 19-Jährige wurde am frühen Sonntagmorgen von der Polizei im hessischen Flörsheim am Bahnhof in Empfang genommen und in eine Wiesbadener Klinik gebracht.

Update, 18.05 Uhr: Nach dem mutmaßlichen sexuellen Übergriff in einem Fan-Zug hat sich Borussia Mönchengladbach erleichtert darüber gezeigt, dass sich ein Verdächtiger der Polizei gestellt hat. "Wir sind froh, dass das jetzt so gekommen ist", sagte ein Sprecher des Vereins am Montag.

Der verdächtige Deutsch-Pole hatte sich laut Polizei am Montag in einer Justizvollzugsanstalt in Nordrhein-Westfalen gemeldet - weil er eine Haftstrafe wegen einer anderen Straftat verbüßen muss.

Eine 19-Jährige soll demnach in einem Zug voller Fußballfans auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach sexuell missbraucht worden sein.

Bereits am Sonntag hatte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers gesagt: "Das ist ein entsetzlicher Vorfall, den wir natürlich verurteilen."

Fotos: DPA/Hans-Peter Reichartz

Es geht um Milliarden! Zulieferer Prevent will VW verklagen Neu Fans meckern über Daniela Katzenbergers Gesicht: So köstlich reagiert die Blondine Neu Horror-Crash! Jaguar rast gegen Haus, Fahrer stirbt in den Trümmern Neu Abschiebung von Syrer endet in Straßenschlacht Neu
Frau wird beim Frühstück plötzlich von diesem Monster überrascht Neu Miautsch! Diese Katze steckt in einer Betonplatte fest Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.869 Anzeige Tragischer Auftakt auf dem Nürburgring: Biker stirbt Neu Drogen, Gewalt und Straftaten: Kriminalität an Schulen nimmt wieder zu! Neu Sie braucht dringend Hilfe! Wo ist Christine (22)? Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 29.733 Anzeige Prügelte ein Vater sein Baby tot, weil es schrie? Neu Merkel beklagt "neue Formen des Antisemitismus" durch Flüchtlinge Neu YouTube-Comeback von Kim Gloss kommt bei ihren Fans gar nicht gut an Neu Toughe Sächsin Marlene dreht für neue VOX-Serie Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 11.483 Anzeige Euro Fashion Award: So bunt macht Görlitz Mode Neu Fußballer fast auf dem Spielfeld erstickt! Masseur rettet 30-Jährigem das Leben Neu Nach diesem Berliner Schwerverbrecher fahndete Interpol sieben Jahre lang 3.037 Schüsse in Bonner Park - Täter auf der Flucht 431 Wüste Drohung gegen wundervolle Kirschblüten-Pracht! 899 Lebloser Mann im Templiner Kanal entdeckt: Hilfe kommt für ihn zu spät 1.591 Furchtbar: Radfahrerin von Zug erfasst und getötet 3.951 Krass: So sah diese Instagram-Powerfrau noch vor wenigen Jahren aus 9.444 Paar filmt sich bei Sex mit Husky, doch es wird noch perverser 15.461 Radfahrer ignoriert Warnlampen und wird vom Zug erfasst 288 "Das habe ich ja noch nie gesehen": THW verwundert über diese Rettungsgasse 13.924 Ex-Freundin verlässt Wohnung, dann passiert etwas Schreckliches 3.969 Brutaler Beil-Mord: So lief die Tat im Detail ab 1.932 Überholmanöver geht schief: Fahrer stirbt auf Autobahn 357 Verschnürtes Paket treibt im Wasser: Kanufahrerin macht Horror-Fund! 6.882 Carmen Geiss reicht's! Jetzt startet sie auch 'ne Petition 3.145 Typ wird von Hai angegriffen: Zuvor überlebte er schon andere Tier-Attacken 2.053 Was ist denn da los? Giganten-Maschine kriecht über Autobahn 3.617 Heftiger Crash! Biker kracht gegen Auto und stirbt 6.127 Mann rast durch die Stadt und tötet Radfahrer 3.495 Grillabend endet in Massen-Schlägerei 9.009 Trotz Musik-Karriere: Dafür brennt Reinhold Beckmann wirklich 489 Todesdrama in der Eifel: Wanderer stürzt 100 Meter in die Tiefe 1.951 20-jähriger Biker stirbt bei heftigem Crash auf Bundesstraße 30.821 Update Nach schwerem Sturz: Vanessa Mai muss Termine absagen! Konzertveranstalter gibt Statement ab 9.106 Auch nach fünf Jahren GZSZ: Sila Sahin hat vor dieser Situation immer noch große Angst 10.877 Horror-Unfall! Frau wird von Motorrad überrollt und stirbt 602 Biker stirbt nach dramatischem Frontal-Crash mit Ducati 11.192 "Warum immer Kreuzberg?" Zieht am 1. Mai Demo durch Berliner Villenviertel? 404 Mysteriöses Fischsterben: Ganzer Fluss voller Kadaver 713 Suff-Nazis hetzen Hunde auf Afrikaner oder doch nicht? Fall gibt Polizei Rätsel auf 4.983 Typ ballert auf Fuchs und hat tierische Ausrede 266 Mit Dämpfer: Nahles zur neuen SPD-Vorsitzenden gewählt 1.328 Auto überschlägt sich: 30-Jähriger stirbt an Genickbruch! 4.123 Gewitter im Anmarsch: Hier kann's heute richtig knallen 20.751