Nach Flitterwochen in Italien: "Andi & Babsi" droht jetzt Knast

Florenz - Sie wollten romantische Flitterwochen in der Toskana verbringen und legten dabei auch einen Stopp in Florenz ein. Der könnte einem Paar aus Österreich nun aber zum Verhängnis werden.

Auf der Ponte Vecchio wollte sich das Paar unerlaubterweise verewigen.
Auf der Ponte Vecchio wollte sich das Paar unerlaubterweise verewigen.  © 123RF

Als Zeichen ihrer Liebe wollten sich die frisch Vermählten (46 und 39) in dem italienischen Urlaubsdomizil verewigen. Ein in einen Baum geritztes Herz reichte ihnen jedoch nicht aus. Mit einem wasserfesten schwarzen Stift bewaffnet vergingen sie sich ausgerechnet auf der weltberühmten Ponte Vecchio.

Laut einem Bericht von "oe24.at" schrieb das Paar "Andi & Babsi" auf die Wand der historischen Brücke und umrandete die Namen mit einem Herz. Eigentlich sollte noch die Jahreszahl 2018 dazu, doch die Österreicher kamen nur bis 20. Da stand auch schon die Polizei vor den beiden.

Und die Beamten verstehen bei derlei Vergehen so gar keinen Spaß. Sie zeigten die Eheleute wegen "Verschandelung eines Monuments" an. Darauf steht dem Bericht zufolge eine Geldstrafe von bis zu 3000 Euro oder ein Jahr Haft.

Mit derart schwerwiegenden Folgen hatte das Paar nicht gerechnet. "Ich fand das sehr romantisch", wird die Frau zitiert. Nun könnte sich die Liebeskritzelei für beide böse rächen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0