Mann ruft 17 mal bei der Polizei an, bis sein absurder Grund zur Festnahme führt

Pasco County (Florida) - Jeffrey G. (55) griff Mittwoch und Donnerstag insgesamt siebzehnmal zum Hörer und rief die Polizei von Pasco County an. Sein Grund fing die Beamten an, zunehmend zu nerven, bis sie ihn zu seiner Freude festnahmen - der 55-Jährige wollte Gesprächspartner.

Jeffrey G. (55) brauchte 17 Anrufe, ehe er "endlich" festgenommen wurde.
Jeffrey G. (55) brauchte 17 Anrufe, ehe er "endlich" festgenommen wurde.  © Pasco Sheriffs Office

Jeffrey G. hatte kein Problem damit zuzugeben, dass "er einsam war und jemanden brauchte, mit dem er sprechen konnte".

Den Notruf hatte er also nicht aus medizinischen oder anderen Gründen gewählt, sondern weil er Gesellschaft wollte, berichtet die "Daily Mail".

Jeffrey G. wurde mehrfach gewarnt, dass er verhaftet werden würde, wenn er weiterhin die Polizei anriefe. Das schien den Mann alles andere als zu stören. Er telefoniert munter weiter, bis er am Donnerstag festgenommen und des Missbrauchs des 911-Notrufsystems angeklagt wurde.

Der Amerikaner wurde gegen eine Kaution in Höhe von 150 US-Dollar (rund 132 Euro) in Haft genommen. Jeffrey G. wird sicherlich nicht auf die Idee kommen, sich freizukaufen.

Jetzt hat er schließlich endlich wieder Gesprächspartner - andere Häftlinge und die Beamten zum Beispiel...

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0