Hunde-Besitzer macht fatalen Fehler, der seinen Hund grausam entstellt

Es sollte lustig sein, endete für den Hund aber im Desaster!
Es sollte lustig sein, endete für den Hund aber im Desaster!  © Facebook/Screenshot/PinellasCountyAnimalServices

Pinellas County (USA) - Es sollte wohl lustig gemeint sein und ging vollkommen schief: Ein Hundesbesitzer aus Pinellas County in Florida versuchte seinen Hund Violet im Oktober 2017 violett zu färben, passend zum Namen quasi.

Doch sein Fehler bestand darin, dass er dafür Haarfarbe nutzte, die nur für Menschen gedacht ist. Die Haut des Malteser-Mischlings wurde brutal angegriffen, wie schockierende Fotos zeigen. Das Tier wäre um ein Haar gestorben.

Auf der Facebook-Seite "Pinellas County Animal Services" wurde die Geschichte des armen Hundes mit zahlreichen Fotos dokumentiert unter dem Titel "Violet's Reise". Die dortigen Tierpfleger und Ärzte peppelten die Mischlingsdame mühsam wieder auf.

Zwei Monate lang gaben sie ihr Schmerzmittel, Antibiotika, Infusionen und Honigbehandlungen. Der Aufwand lohnte sich und das Tier fand langsam zurück zu Kräften.

Mit ihrer Facebook-Story wollen die Ärzte und Pfleger nun andere Hundebesitzer davor warnen, ihre Tiere mit irgendwelchen Haarfärbungen zu traktieren, berichtet "kxan".

Es gibt Produkte, die extra für Tiere gemacht sind. Bevor man seinem Hund die Haare färbt, sollte man sich dennoch zunächst Rat bei einem Tierarzt einholen.

 So schaurig war das Ergebnis!
So schaurig war das Ergebnis!  © Facebook/Screenshot/PinellasCountyAnimalServices
 Nach zwei Monaten freut sich zumindest einer der beiden...
Nach zwei Monaten freut sich zumindest einer der beiden...  © Facebook/Screenshot/PinellasCountyAnimalServices