Deutschland muss Flüchtling zurückholen: Jetzt droht Zwangsgeld 4.246
Schon wieder Porno-Viren im Umlauf: So werdet Ihr sie los! Top
"Queen of Drags": Heidi Klum jammert über Kritik. "Total gemein!" Top
Drama um beliebtestes Tatort-Team: Stirbt Boerne in neuer Folge? Top
Tesla kracht in Hauswand, weil die Fahrerin die Pedale verwechselt Top
4.246

Deutschland muss Flüchtling zurückholen: Jetzt droht Zwangsgeld

Verfahren um zurückzuholenden Flüchtling

Flüchtlingshelfern ist das Rücknahme-Abkommen von Deutschland mit Griechenland ein Dorn im Auge.

München - Der Bundesrepublik Deutschland droht wegen eines nach Griechenland zurückgewiesenen Flüchtlings aus Afghanistan Zwangsgeld. Dies hat der Anwalt des Mannes nach Angaben der Hilfsorganisation Pro Asyl am Montag beim Verwaltungsgericht München beantragt.

Polizeibeamte begleiten einen Afghanen auf dem Flughafen Leipzig-Halle in ein Charterflugzeug.
Polizeibeamte begleiten einen Afghanen auf dem Flughafen Leipzig-Halle in ein Charterflugzeug.

Das Gericht hatte die Bundespolizei am 8. August per Eilbeschluss aufgefordert, den Mann "umgehend" auf Staatskosten nach Deutschland zurückzubringen. Doch nach wie vor sitzt er in Griechenland in Haft.

Laut Verwaltungsgerichtsordnung kann das Gericht ein Zwangsgeld von bis zu 10.000 Euro androhen, "nach fruchtlosem Fristablauf festsetzen und von Amts wegen vollstrecken". Dies kann wiederholt geschehen.

Zwar habe das Gericht den Zeitraum zur Zurückholung nicht in Stunden oder Tagen beziffert, erklärte die Leiterin der Abteilung Rechtspolitik bei Pro Asyl, Bellinda Bartolucci, der Deutschen Presse-Agentur. Aber das Gericht habe ja gerade die Eilbedürftigkeit bestätigt.

"Die Überstellung nach Griechenland erfolgte innerhalb weniger als 48 Stunden - ohne dass überhaupt eine ordentliche Prüfung erfolgte. Jetzt, wo es sogar einen Gerichtsbeschluss gibt (...), kann es nicht sein, dass noch immer nicht klar ist, wann der Betroffene endlich nach Deutschland zurückgeholt wird", so Bartolucci.

Die Bundespolizei hatte den Mann im Mai an der Grenze zu Österreich in einem Zug abgefangen und am folgenden Tag nach Griechenland gebracht, wo er in Abschiebehaft kam. Er hatte in Griechenland vor der Einreise nach Deutschland Asyl beantragt.

Zwei Polizeibeamte begleiten als "Escort" einen Afghanen auf dem Flug von Leipzig nach Kabul in einem Charterflugzeug.
Zwei Polizeibeamte begleiten als "Escort" einen Afghanen auf dem Flug von Leipzig nach Kabul in einem Charterflugzeug.

Grundlage der Zurückweisung war eine vor einem Jahr mit Griechenland getroffene Vereinbarung. Danach kann die Bundespolizei Menschen nach Griechenland zurückschicken, die dort schon Asyl beantragt haben.

Das Münchner Verwaltungsgericht meldete grundsätzliche Bedenken an dieser Praxis an, entschied aber nur im Einzelfall. Laut Pro Asyl ist es die erste Entscheidung dieser Art.

Der Anwalt argumentiert in dem Schreiben, das der dpa vorliegt, die Bundespolizei München als Vertreterin der Bundesrepublik in diesem Fall habe die Möglichkeit, über das Innenministerium deutsche Beamte in Griechenland damit zu beauftragen, vor Ort eine Überstellung des Afghanen zügig in die Wege zu leiten. Dies sei nicht geschehen.

Der Anwalt verweist unter anderem auf ein Schreiben der Bundespolizei aus der vergangenen Woche, wonach die Beamten den griechischen Behörden unter Verweis auf den Gerichtsbeschluss Flugverbindungen vorgeschlagen haben. Die griechische Asylbehörde habe - ohne Angabe von Gründen - mitgeteilt, dass mit einer Zurückführung in der Woche nicht mehr zu rechnen sei, heißt es in dem Schreiben, das der dpa ebenfalls vorliegt.

Erschwerend komme der Umstand hinzu, dass derzeit in Griechenland Haupturlaubszeit sei. Zudem prüfe die Behörde weiterhin die Identität und einen möglichen Verbleib des Afghanen in Griechenland, da unterschiedliche Personalien des Mannes vorlägen.

Aus Sicht des Anwalts waren die Bemühungen der Bundespolizei bisher zu "unverbindlich", "nicht aktiv auf den Erfolg gerichtet" und "demnach nicht ausreichend". Ein Gerichtssprecher erklärte allgemein, welche konkreten Maßnahmen die Bundesrepublik zunächst ergreift, sei in erster Linie ihr selbst überlassen.

"Es müssen aber wirkungsvolle Maßnahmen sein, also nicht nur solche, die zum Schein getroffen werden." Ob das hier der Fall ist, müsste für den Einzelfall in dem nun beantragten Vollstreckungsverfahren überprüft werden.

Fotos: DPA

Nur bis Samstag: Hier gibt's bis zu 3.000 Euro geschenkt! 1.812 Anzeige
Leon oder Robert? GZSZ-Fans total genervt von diesem Liebes-Wirrwarr Top
Land unter bei Hochwasser in Venedig: Regierung ruft Notstand aus 779
Großer Abverkauf: Bei Euronics in Lüdinghausen gibt's bis 65% Rabatt 3.212 Anzeige
Wow! So schön bunt leuchtet die Wilhelma jetzt wieder 144
Zwist in der CDU: Eisenmann schießt gegen Kramp-Karrenbauer 483
Für 3 Tage verkauft dieses Einrichtunngshaus Küchen super billig! 1.863 Anzeige
Musical abgesetzt: War die Tina-Turner-Show ein Flop? 814
Verheerender Brand! Flixbus steht mitten auf der Autobahn lichterloh in Flammen 13.745
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.748 Anzeige
Abschiebung aus der Türkei: Salafisten-Familie landet in Berlin! 4.103
Mit Halsband und Augenbinde: Welcher Promi zeigt denn hier seine BDSM-Vorliebe? 2.665
Schüsse an Schule: Zwei Tote und mehrere Verletzte 3.310 Update
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? Anzeige
Krebskranke Hündin rührt in einem Moment alle zu Tränen 2.511
Berliner Fußball-Verband stellt "Masterplan" für Schiri-Sicherheit auf! 41
Diese coole Location könnte Dein neuer Arbeitsplatz in Dortmund sein! 4.638 Anzeige
"Aktenzeichen XY...ungelöst": Polizei erhält mehr als neue 100 Hinweise zu Doppelmord 1.676
Glassplitter in der Sauce: Rückruf für Herrmannsdorfer Produkte 1.907
Er ist der neue Trainer von Hannover 96 1.229
380 Kilo illegales Feuerwerk in Kleintransporter gefunden! 265
"Ich finde das komisch": DFB-Vize Zimmermann verurteilt Eintracht-Einspruch nach Abraham-Sperre 743
Bootswerft steht in Flammen: Millionenschaden am Bodensee 1.111 Update
40-Tonnen-Müll-Laster kippt um und sorgt für Stau-Chaos 169
Bauern proben den Aufstand: Trecker-Demo gegen Umweltpolitik 292
Schwanz im Gesicht: So einen Hund habt Ihr noch nie gesehen! 2.567
Michael Gregoritsch schiebt beim FC Augsburg mächtig Frust: "Hauptsache weg"! 758
AfD schaltet Lehrer-Pranger wieder online 876
Von Wassermassen mitgerissen: Vier Frauen und drei Hunde ertrunken 4.002
Fake-Bewertungen im Netz: Wie sehr kannst Du Dich auf Amazon, Holidaycheck & Co. verlassen? 602
Fluggast legt Füße auf Kopflehne: Das Internet dreht durch! 2.222
Schlagschuss: So entfernt ein mutiger Junge seinen Wackelzahn! 957
Gute Nachrichten für Wintersportler: Skigebiete in den Alpen öffnen früher! 540
Säure-Attacke! Zwei Gebäude samt Schulklasse evakiert 1.936
Soldat soll Hunde füttern und wird von ihnen zu Tode zerfleischt 5.002
Klinik nach Wintereinbruch nicht erreichbar, weiterer Schneefall droht 5.944
Vergiftungen im Sex-Club: Darum sind die Swinger wirklich umgekippt! 3.855
Auschwitz-Schock: Wirt hängt "Arbeit macht frei"-Schild an Dorfkneipe 7.963
Flugzeugabsturz mit 50 Toten: Pilot hatte wohl keine gültigen Papiere! 4.322
Ronaldo-Hammer: CR7 zurück zu Real Madrid? Verhältnis zu Juve-Trainer zerrüttet 3.608
Skurriler Fund: Dieser Hirsch ist nicht normal! 2.964
5,8 Millionen Euro Steuern hinterzogen? Das sagt Profiboxer Felix Sturm dazu 1.375
Clan-Boss Ibrahim Miri scheitert mit Beschwerde gegen Abschiebehaft 992
Zu viele Verkehrstote! Bundesländer wollen härtere Strafen für Raser 428
Jetzt kommt die Masern-Impfpflicht! Bei Verstoß droht harte Strafe 3.256
Heidi Klum - Topmodel zwischen Kritik und Karriere 547
Unfall auf der Bundesstraße: Zwei Schwerverletzte! 269
Katze dreht durch: Warum hat meine Katze ständig ihre 5 Minuten? 18.061
Großer Dank: Darum wären die Lilien ohne Hoeneß nicht dort, wo sie heute sind 1.341
Nackter Pilot zeigt allen sein Gemächt und sorgt so für jede Menge Wirbel! 2.588
Frau von Polizei niedergeschossen, jetzt ist sie tot! Was war passiert? 1.908