Wegen Orkan Friederike? Massive Störungen bei Vodafone und Telekom!
Top
Nach Orkan "Friederike": Stromausfall in Ostdeutschland
11.133
Diesen Freitag rund 67 Millionen Euro im EUROJACKPOT
Anzeige
Achtung, nicht essen! Teewurst durch Salmonellen verunreinigt
1.366
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
118.868
Anzeige
1.656

Flüchtling droht anderem mit dem Tod: Behörden reagieren kaum

Von seinem Zimmergenossen im Lübbecker Flüchtlingsheim wurde Festus Osasuyi mehrfach aggressiv angegangen. Irgendwann drohte er ihm sogar mit dem Tod. Doch die Behörden zeigen kaum Interesse.
In seiner Heimat glaubt man an okkulte Rituale und Voodoo-Zauber. Sein Lebe wurde davon bedroht, deshalb kam Festus Osasuyi nach Deutschland.
In seiner Heimat glaubt man an okkulte Rituale und Voodoo-Zauber. Sein Lebe wurde davon bedroht, deshalb kam Festus Osasuyi nach Deutschland.

Lübbecke - Weil sein Leben in seiner Heimat Nigeria bedroht war, flüchtete Festus Osasuyi 2015 nach Deutschland und kam in Lübbecke unter.

Nach dem Tod seines Vaters, der in einer Geheimgesellschaft, die sich unter anderem mit okkulten Ritualen und Voodoo-Zauber beschäftigt, tätig war, stellte die unerfüllbare Forderungen an den 23-Jährigen. Der einzige Ausweg war die Flucht.

Doch auch hier hat er keine Perspektive: Sein Asylantrag wurde abgelehnt, er wird lediglich geduldet. Selbst in der Lübbecker Unterkunft, die vor allem für alleinstehende Männer gedacht ist, muss er um sein Leben fürchten!

Denn mit einem seiner Zimmergenossen gab es immer wieder Stress: "Der Serbe hat sich im Zimmer betrunken und Cannabis geraucht, wenn ich schlafen wollte", erzählt Festus gegenüber der Neuen Westfälischen.

Irgendwann schaukelten sich die Streitigkeiten so sehr hoch, dass es zu Rangeleien kam. Doch dabei blieb es nicht: Am 25. März, als der Serbe getrunken und Besuch von seiner Freundin hatte, eskalierte es. "Er hat gedroht, mich umzubringen und mich in den Kanal zu werfen. Ich hatte Angst und habe mich gefragt, was passiert, wenn ich schlafe und mich nicht wehren kann."

Der Flüchtling meldete sich sofort bei seinem Paten Ralf Böhning, der die Sorgen des jungen Mannes ernst nahm. Er alarmierte die Polizei. Mehrfach habe er "darum gebeten, dass ein Streifenbeamter vor Ort nach dem Rechten sehen möge". Doch es passierte nichts.

Die Beamten sagten, solange der Serbe nicht handgreiflich geworden sei, wären sie nicht zuständig. Das Sozialamt fühlte sich ebenfalls erst mal nicht verantwortlich - und das, obwohl der Widersacher bereits mehrfach kriminell geworden sein soll.

Die Unterstützung von den Behörden im Fall von Festus Osasuyi ist erschreckend gering.
Die Unterstützung von den Behörden im Fall von Festus Osasuyi ist erschreckend gering.

Wird bei den Behörden mit zweierlei Maß gemessen? In anderen Fällen, beispielsweise wenn städtische Mitarbeiter von Flüchtlingen angegriffen wurden, reagierten die Beamten nämlich meistens erstaunlich schnell.

Bei der Polizei weist man diese Kritik von sich. "Sachverhalte werden immer nach denselben Kriterien und Maßstäben geprüft und bewertet", erklärt Polizeisprecher Thomas Bensch.

Als der Flüchtlingshelfer sich gemeldet hätte, sei man dem Fall umfassend nachgegangen, habe aber "keine Hinweise auf eine akute Gefährdungslage" feststellen können.

Nach der Strafanzeige, die der 23-Jährige mit Böhning gemeinsam am 7. April stellte, wurde der Fall an die Staatsanwaltschaft Bielefeld übergeben. Doch bereits einige Wochen später wurden die Ermittlungen "vorläufig eingestellt, weil der Aufenthaltsort des Beschuldigten nicht ermittelt werden konnte".

Allerdings wurden angeblich "die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen veranlasst". Trotzdem lägen der Stadt "keine behördliche Mitteilungen oder gar Amtshilfeersuchen im Zusammenhang mit Ermittlungsverfahren" vor.

Seit April ist der Serbe bereits spurlos verschwunden. Sämtliche Behörden wussten darüber Bescheid. Wirklich nach ihm gesucht, wird aber offensichtlich nicht.

Für Festus geht das Leben trotzdem weiter: "Zurück nach Nigeria kann ich nicht, deshalb würde ich gern meine Mutter und meinen Bruder hierher holen." Gegen die Ablehnung seines Asylantrags hat er bereits Widerspruch eingelegt.

Mittlerweile hat er sogar eine Arbeitsstelle gefunden. Als Produktionshelfer arbeitet er beim Lübbecker Fertigungsbetrieb Pro CNC.

Fotos: 123RF

Fluchttunnel bei Bauarbeiten unter Berliner Mauer entdeckt
6.974
Sie flohen für die Liebe: 17-Jährige heiratet früheren Onkel (49)
10.601
Nach Bahn-Stopp: Mit diesen Einschränkungen ist nach Sturm Friederike zu rechnen
2.787
Über seinen Penis! Dschungelcamp-Kandidat packt aus
2.473
Vergewaltigung nur erfunden! 16-Jährige löst Fahndung aus
4.424
Polizeischüler bedroht Jugendlichen mit Waffe
2.880
Wer hat Julia Esther H. gesehen? Vermisste auf Medikamente angewiesen!
1.131
Glassplitter im Hackfleisch! Kaufland ruft diese Produkte zurück
4.428
Junge Männer überfallen Junggesellenabschied: Brustimplantat kaputt!
4.043
Warum ziehen dieses Jahr so viele alte Menschen in den Dschungel?
23.082
Anzeige
Meineids-Vorwürfe: Bundestag stimmt Prozess gegen Frauke Petry zu
1.480
"Die Gerüchte sind wahr": Bonnie Strange verkündet Schwangerschaft
4.488
Zickenkrieg vorprogrammiert: Das gab's noch nie beim Bachelor!
3.722
Schlägerei im Supermarkt! Ehemalige Nachbarin nicht gegrüßt
558
Amokalarm an Schule! Groß-Einsatz der Polizei
5.410
Brutal gefesselt: Mann vergewaltigt Kuh, bis sie stirbt
13.924
Babyleiche im Weiher: Polizei muss Tauchgang wegen Sturm abbrechen
1.354
51-Jähriger missbraucht: Zwei Asylbewerber sitzen in Haft
5.230
Hier fehlen 300.000 Arbeitskräfte, doch Hartz-IV-Empfänger sind kaum eine Alternative
2.143
Mann beschreibt Weg und wird dafür verprügelt
3.910
Weltpremiere! Drohne rettet Menschenleben
1.945
Zehntausende Schaden! Gabelstapler bleibt an Tunnel hängen
3.515
Dieser Unfall beweist, dass es Schutzengel geben muss
5.581
Großeinsatz in Ludwigshafen: Messer-Mann angeschossen
3.428
Mit Schusswaffen bewaffnete Männer überfallen Zigaretten-Transporter
2.047
Ausnahmezustand wegen Orkan "Friederike"! Tote, Verletzte, Verkehrs-Chaos
110.472
Update
Wegen Mordes: Mutmaßlicher Taliban angeklagt
1.344
Patienten liegen stundenlang in eigenen Ausscheidungen: Jetzt reagiert die Politik
4.984
Garagenboden bricht ein, Familie findet darunter geheimen Raum
8.799
Heftiges Foto zeigt, welche Kraft Sturmtief "Friederike" bereits hat
6.171
Dieses Selfie deckt einen brutalen Mord auf!
7.048
Wieder afrikanische Migranten in Güterzug erwischt
2.954
Ja, wieviel denn nun? Milliarden-Geschachere um Pannen-Flughafen BER
290
Unglaublich! Frau von vier Hunden angefallen, Besitzer filmt alles
19.312
H&M-Skandal: Jetzt trifft es auch die Familie des Kindes!
4.455
Unbekannter Tuberkulose-Erreger nach Europa eingeschleppt
5.852
Geiselnahme in Asylheim! Familie soll abgeschoben werden
8.458
Update
Geständnis: Bachelor-Babe Svenja hatte Brustimplantate, es gibt Fotos davon
5.428
Fußballstar schreibt auf Instagram Todesdrohungen
2.023
Unfassbar! Schon wieder zwei Knackis in Berlin geflohen
2.260
In Bus eingeschlossen: Über 50 Menschen sterben qualvollen Feuertod
3.456
Nach Sturz-Drama: Richard Freitag feiert Comeback
2.269
Mitten auf dem Golfplatz: Hier kämpft eine Python gegen einen Alligator
7.290
Na prost Mahlzeit! Jetzt will uns die SPD auch noch ans Essen
3.350
Polizisten als "Arschlöcher" beschimpft: Ärger für CDU-Politiker
4.312
Alarmstufe Rot! Hier tobt Friederike heute besonders schlimm
35.429
Unglaublich! Abdel (13) kann 320 Mathe-Aufgaben in acht Minuten lösen
1.508
17-Jährige wird von Straßenbahn erwischt und stirbt an Folgen
3.455
Wer hier Flüchtlingen hilft, soll bald mehr Steuern zahlen
6.539
Er hat sich entschieden: So geht es bei Bastian Schweinsteiger weiter!
2.296
Trump will "Fake News Award" mitteilen, scheitert aber an diesem Detail
1.165
Schneepflug baut Unfall und landet im Straßengraben
2.507
Kind für Sex angeboten: Hätten die Behörden es verhindern können?
932