Hollywoodstar stirbt nach Sturz von Karlsbrücke

Top

Flüchtlinge wegen Mordes in 36 Fällen angeklagt

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.373
Anzeige

Endgültiges Aus mit Thomalla? Er datet jetzt ein französisches Model

Neu
1.639

Flüchtling droht anderem mit dem Tod: Behörden reagieren kaum

Von seinem Zimmergenossen im Lübbecker Flüchtlingsheim wurde Festus Osasuyi mehrfach aggressiv angegangen. Irgendwann drohte er ihm sogar mit dem Tod. Doch die Behörden zeigen kaum Interesse.
In seiner Heimat glaubt man an okkulte Rituale und Voodoo-Zauber. Sein Lebe wurde davon bedroht, deshalb kam Festus Osasuyi nach Deutschland.
In seiner Heimat glaubt man an okkulte Rituale und Voodoo-Zauber. Sein Lebe wurde davon bedroht, deshalb kam Festus Osasuyi nach Deutschland.

Lübbecke - Weil sein Leben in seiner Heimat Nigeria bedroht war, flüchtete Festus Osasuyi 2015 nach Deutschland und kam in Lübbecke unter.

Nach dem Tod seines Vaters, der in einer Geheimgesellschaft, die sich unter anderem mit okkulten Ritualen und Voodoo-Zauber beschäftigt, tätig war, stellte die unerfüllbare Forderungen an den 23-Jährigen. Der einzige Ausweg war die Flucht.

Doch auch hier hat er keine Perspektive: Sein Asylantrag wurde abgelehnt, er wird lediglich geduldet. Selbst in der Lübbecker Unterkunft, die vor allem für alleinstehende Männer gedacht ist, muss er um sein Leben fürchten!

Denn mit einem seiner Zimmergenossen gab es immer wieder Stress: "Der Serbe hat sich im Zimmer betrunken und Cannabis geraucht, wenn ich schlafen wollte", erzählt Festus gegenüber der Neuen Westfälischen.

Irgendwann schaukelten sich die Streitigkeiten so sehr hoch, dass es zu Rangeleien kam. Doch dabei blieb es nicht: Am 25. März, als der Serbe getrunken und Besuch von seiner Freundin hatte, eskalierte es. "Er hat gedroht, mich umzubringen und mich in den Kanal zu werfen. Ich hatte Angst und habe mich gefragt, was passiert, wenn ich schlafe und mich nicht wehren kann."

Der Flüchtling meldete sich sofort bei seinem Paten Ralf Böhning, der die Sorgen des jungen Mannes ernst nahm. Er alarmierte die Polizei. Mehrfach habe er "darum gebeten, dass ein Streifenbeamter vor Ort nach dem Rechten sehen möge". Doch es passierte nichts.

Die Beamten sagten, solange der Serbe nicht handgreiflich geworden sei, wären sie nicht zuständig. Das Sozialamt fühlte sich ebenfalls erst mal nicht verantwortlich - und das, obwohl der Widersacher bereits mehrfach kriminell geworden sein soll.

Die Unterstützung von den Behörden im Fall von Festus Osasuyi ist erschreckend gering.
Die Unterstützung von den Behörden im Fall von Festus Osasuyi ist erschreckend gering.

Wird bei den Behörden mit zweierlei Maß gemessen? In anderen Fällen, beispielsweise wenn städtische Mitarbeiter von Flüchtlingen angegriffen wurden, reagierten die Beamten nämlich meistens erstaunlich schnell.

Bei der Polizei weist man diese Kritik von sich. "Sachverhalte werden immer nach denselben Kriterien und Maßstäben geprüft und bewertet", erklärt Polizeisprecher Thomas Bensch.

Als der Flüchtlingshelfer sich gemeldet hätte, sei man dem Fall umfassend nachgegangen, habe aber "keine Hinweise auf eine akute Gefährdungslage" feststellen können.

Nach der Strafanzeige, die der 23-Jährige mit Böhning gemeinsam am 7. April stellte, wurde der Fall an die Staatsanwaltschaft Bielefeld übergeben. Doch bereits einige Wochen später wurden die Ermittlungen "vorläufig eingestellt, weil der Aufenthaltsort des Beschuldigten nicht ermittelt werden konnte".

Allerdings wurden angeblich "die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen veranlasst". Trotzdem lägen der Stadt "keine behördliche Mitteilungen oder gar Amtshilfeersuchen im Zusammenhang mit Ermittlungsverfahren" vor.

Seit April ist der Serbe bereits spurlos verschwunden. Sämtliche Behörden wussten darüber Bescheid. Wirklich nach ihm gesucht, wird aber offensichtlich nicht.

Für Festus geht das Leben trotzdem weiter: "Zurück nach Nigeria kann ich nicht, deshalb würde ich gern meine Mutter und meinen Bruder hierher holen." Gegen die Ablehnung seines Asylantrags hat er bereits Widerspruch eingelegt.

Mittlerweile hat er sogar eine Arbeitsstelle gefunden. Als Produktionshelfer arbeitet er beim Lübbecker Fertigungsbetrieb Pro CNC.

Fotos: 123RF

Deshalb lasst Ihr die Zahnbürste besser nicht im Hotelzimmer herumliegen

Neu

Sie wollte unbedingt einen Döner: Frau rastet vor Imbiss komplett aus

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

62.152
Anzeige

Das macht Cartoonist Ralph Ruthe nach dem AfD-Wahlerfolg

Neu

Urteil: Fahrer macht bei Horror-Unfall acht Kinder zu Waisen

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

93.229
Anzeige

Das Blut-Auto von Berlin: Was droht jetzt dem Fahrer?

Neu

Streit eskaliert: Fahrgast prügelt auf Taxifahrer ein

Neu

Panische Kuh verletzt elf Menschen

Neu

Geiseln müssen Videos von Vergewaltigungen anschauen

Neu

Babyleiche im Müllsack entdeckt: Das fand man bei Obduktion heraus

Neu

Grausamer Geisterfahrer-Crash auf Autobahn: Die drei Toten waren verwandt

Neu

Alice Schwarzer gibt Männern Schuld am AfD-Erfolg

Neu

Niemand weiß, wer sie ist: Frau stirbt nach schrecklichem Zug-Drama

Neu

Kotz-Smiley und #jamaika: Das sagen die Promis zur Wahl

1.885

Große Trauer! Profi-Schiedsrichter stirbt bei Auto-Unfall

5.411

Schock bei Flugshow: Eurofighter stürzt ins Meer, Pilot stirbt

3.124

Auf wen ist Ex-GZSZ-Star Isabell hier denn horny?

1.276

Ramelow fordert von Merkel schnelle Regierungsbildung

140

Unglaublich! Herz von Siebenjähriger schlägt außerhalb ihres Körpers

3.090

Wahlfoto-Fail: Nach Micaela Schäfer macht jetzt auch Kim Gloss den Fehler

2.365

Eklat! Frauke Petry will nicht für die AfD in den Bundestag

19.158

"Ganz Berlin hasst die AfD!": So heftig war der Protest am Alex

2.982

Straftäter brechen aus Psychiatrie aus: Noch immer keine Spur!

1.757

Militär entdeckt Massengrab mit 28 Toten

3.587

Während AfD-Gegendemonstration: Taxi rast in Menschenmenge

17.990

Forscher machen unglaubliche Entdeckung in der Arktis

4.702

Fahrlässige Tötung! Haben diese Männer das Leben von zwei Frauen auf dem Gewissen?

3.437

Vorläufiges amtliches Wahlergebnis: Merkel gewinnt trotz deutlicher Verluste

5.245

Amri-U-Ausschuss: Ex-Staatssekretär Krömer krank statt Befragung, aber Marathon laufen

523

Einzug der AfD in Bundestag: "Eine Herausforderung"

1.782

0,1 % vor CDU! AfD wird stärkste Partei in Sachsen

26.935

Darum feiern alle dieses Nacktfoto

6.583

21 Oktoberfest-Mitarbeiter im Krankenhaus!

7.719

Eine Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen in Kirche

2.131

Tödlicher Unfall: Toyota kracht frontal gegen Baum

1.898

Volksentscheid: Mehrheit für Offenhaltung von Tegel?

314
Update

Schweres Unwetter über Oktoberfest! Blitz schlägt in Festzelt ein

10.495

Opposition! Warum will die SPD jetzt nicht mehr regieren?

10.652

Woher kamen eigentlich die vielen AfD-Wähler?

32.189

Flaschenzüge auf Polizei: Anti-AfD-Demo eskaliert

12.919
Update

Regiert uns künftig eine Jamaika-Koalition?

8.951

Eigene Tochter getötet? Maddies Vater macht sich sehr verdächtig!

93.998

Bundestagswahl im Live-Ticker: So wählt Berlin!

807
Live

Klatsche für Merkel +++ AfD Dritter +++ SPD will Regierung verlassen

33.795

Frisch verliebt! Darum hat Denise Temlitz ihren Freund so lange geheim gehalten

6.245

Frau düst mit fast drei Promille durch Kreisverkehr

2.690

Mann (28) bei Streit in Asylbewerber-Heim zu Tode geprügelt

5.961

Horror-Verlobte obdachlos: So viel Pech hatte sie seit dem Betrug

7.299

Wahlpanne! Erststimme fehlt auf Stimmzetteln

10.827

Nackter Wahnsinn: Verkehrsstau am FKK-Strand

19.364

Frau verwechselt Gas mit Bremse und der Ehemann sitzt im Weg: Krankenhaus!

1.544

Riesen-Betrug beim Oktoberfest! So schummeln die Wirte bei der Biermenge

9.572

Horror! Ärzte finden DAS im Auge eines Jungen

37.488

An der "Wahlurne": Oliver Pocher wählt die AfD

38.562