Illegales Rennen? Mann rast in den Tod

Top

Terminal geräumt: Polizei verliert Mann mit verdächtigem Koffer

Top

Vierjährige Lebensretter! Zwillinge entsperren iPhone mit Finger von bewusstloser Mutter

Neu

March for Europe: Tausende Berliner feiern Europa

Neu
5.113

Ich habe bei mir einen Flüchtling aufgenommen

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...

Karl-Heinz Meinhardt (75), studierter Hochschullehrer, hat selbst Jahrzehnte im Ausland gelebt. Darum kann er sich in die Situation der Flüchtlinge hineinversetzen. Sein Spätshop an der Leipziger Straße ist auch Treffpunkt der Bewohner des Asylheims von nebenan. Der Rentner hilft bei Papierkram, hat ein Ohr für Sorgen. Viele Flüchtlinge nennen ihn „deutschen Papa“.

Auch dem Tunesier Jamal Atoui (25) half er. Der Flüchtling wurde im Asylheim beklaut, hatte ständig Ärger. „Da sagte ich ihm, du kannst auch bei mir wohnen“, sagt Herr Meinhardt. Dankbar zog Jamal Anfang Januar in das freie Zimmer ein (16 Quadratmeter).

Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.
Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.

„Ich möchte einfach helfen, will auch kein Geld für die Miete“, teilte Meinhardt dem Sozialamt mit. Doch dort hieß es anfangs lapidar, er dürfe gar keinen Asylbewerber aufnehmen.

Etliche Telefonate später folgte die Auskunft, der Flüchtling müsse das beantragen. Doch auch das brachte keinen Erfolg. „Sie leiten keine Post mehr an Jamal weiter, strichen ihm sein Taschengeld“, ärgert sich Herr Meinhardt.

MOPO24 fragt beim Rathaus nach. „Herrn Atoui wurden keinerlei Leistungen verwehrt“, sagt ein Sprecher. Und: Der abgegebene Antrag sei ohne Nennung von „außergewöhnlichen humanitären Gründen“ unvollständig.

Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.
Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.

Erstickt die Hilfsbereitschaft im komplizierten Paragraphendickicht?

„Leider entsprechen die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch dem Duktus des letzten Jahrhunderts“, sagt Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos, 39) dazu.

„Die Dresdner Willkommenskultur ist da schon weiter.“

Immerhin: Das Sozialamt will die Hilfe nun doch ermöglichen, hat die Wohnung besichtigt und für geeignet befunden.

In dieser Woche soll Jamals Wohnortwechsel amtlich anerkannt werden.

So können Dresdner helfen.

Grundsätzlich gilt: Es ist nicht möglich, einen Asylbewerber in den eigenen vier Wänden aufzunehmen, etwa als Mitbewohner. Denn laut Asylverfahrensgesetz dürfen Flüchtlinge nicht außerhalb von städtischen Gewährleistungswohnungen und Wohnheimen untergebracht werden.

Ausnahmen davon sind nur möglich, wenn „höchst persönliche Gründe“ vorliegen. Das trifft aktuell auf 143 Asylsuchende zu, die in selbst angemietetem Wohnraum oder bei Lebenspartnern wohnen.

Es ist aber möglich, dem Sozialamt separate Ein- bis Vierraumwohnungen (mit Kochmöglichkeit) oder Unterkünfte (rund 65 Plätze) für die Unterbringung von Flüchtlingen anzubieten. 30 solcher Angebote liegen aktuell vor, 13 davon sind geeignet. Rückfragen beantwortet das Amt telefonisch unter 0351/4 88 48 78.

Hilfsangebote respektieren

Ein Kommentar von Hermann Tydecks

Plätze für Flüchtlinge zu finden wird zunehmend schwieriger, und die Zeit eilt dem Rathaus davon. Laut neuer Prognose des Freistaats muss die Stadt dieses Jahr mehr Asylbewerber als erwartet unterbringen.

Es überrascht also nicht, dass die Stadt ganz offiziell verlauten lässt, für Unterbringungs- Angebote der Dresdner „dankbar“ zu sein. Karl-Heinz Meinhardt hat andere Erfahrungen gemacht. Schnell und unkompliziert nahm der Dresdner einen tunesischen Asylbewerber bei sich auf, lässt ihn im früheren Zimmer seines Sohnes wohnen.

Doch über Monate scheiterten seine Versuche, das mit dem Sozialamt abzuklären. Sicher: Die Sachlage ist kompliziert. Ohne die Abstimmung mehrerer Ämter, ohne schriftliche Anträge mit besonderer Begründung, darf ein Flüchtling nicht die Wohnung wechseln. Und natürlich prüft die Behörde völlig zu Recht sehr genau, welche Privatunterkünfte für Asylbewerber überhaupt geeignet sind.

Schließlich hat die Stadt auch eine Fürsorgepflicht den Asylbewerbern gegenüber. Was Herrn Meinhardt aber zu Recht stört, ist der anfangs abwinkende Umgang mit seinem Hilfsangebot. Dabei verschafft er doch der Behörde einen zusätzlichen Platz, verlangt dafür noch nicht mal Mietgeld, das ihm von der Stadt sogar zustünde. Immerhin sucht das Sozialamt nun nach einer Lösung, um das Hilfsangebot zu ermöglichen.

Es hat Monate gedauert. So lange hat sich Herr Meinhardt geduldig für seinen ausländischen Gast eingesetzt. Andere hätten längst abgewunken, den Tunesier wieder dem Amt überlassen. Die Stadt sollte sich über so viel Engagement freuen, anstatt es zu vergraulen.

Fotos: Eric Münch, Thomas Türpe

Staatssekretärin erzürnt über "Monster, die sich Muslime nennen"

Neu

Entsetzen im Kindergarten! Fünfjährige hat Wodka dabei

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.697
Anzeige

Islamist sitzt schon im Abschiebe-Flieger und darf trotzdem in Deutschland bleiben

Neu

Horror-Grätsche in WM-Quali: Gefoulter bricht sich das Bein

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

6.366
Anzeige

Mann verprügelt schwangere Ex-Freundin und stößt sie Treppe hinunter

Neu

Falsches Etikett und mit Chemie gestreckt! Gammelfleisch auf dem Weg nach Europa

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.474
Anzeige

Zehn Menschen sterben bei Unglücken in chinesischen Goldminen

Neu

Großeinsatz! Räuber mit Schweinsmasken überfallen Casino in Las Vegas

665

Weltkonzerne battlen sich bei Facebook wegen Schoko-Pizza

853

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.498
Anzeige

Mann soll junge Mädchen vergewaltigt und weitervermittelt haben

1.651

So heiß wie seit 30 Jahren nicht - Sophia Thomalla im Aerobic-Body

2.374

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.762
Anzeige

Ihr werdet nicht glauben, wie Eminems Tochter heute aussieht

8.271

Mann rastet wegen Benehmen von jungen Mädchen aus

334

Verschossener Elfmeter macht Jungen zum Helden

5.190

Baby-Alarm! Schauspielerin Amanda Seyfried ist Mama geworden

897

Psychisch kranker Mann entführt Bus und nimmt Fahrer als Geisel

2.966

Chaosnacht! Autonome randalieren in Athener Innenstadt

920

Jetzt wird der deutsche Flughafen-Pöbler abgeschoben

2.930

Aus in Runde Zwei! Chiara Ohoven muss Let's Dance verlassen

1.162

Zschäpe weiß nichts von Anträgen ihrer Anwälte

1.227

Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

3.681

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

1.280

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

8.360

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

7.156

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

10.578

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

6.183

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

11.483
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

5.624

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

2.882

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

3.942

Innerhalb weniger Minuten! Mutter und Tochter sterben bei verschiedenen Autounfällen

11.625

Huch! Wer zeigt uns denn hier seine nackten Brüste?

4.072

12-Jährige von Schule suspendiert, weil sie angeblich Sex-Toys verkaufte

4.064

Vater von Todespilot Andreas Lubitz: "Unser Sohn war nicht depressiv!"

4.017

Neue Regel: Bundestag will die AfD austricksen

3.516

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

11.754

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

2.144

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

6.460

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

12.966

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

14.650

Diesen Song haben Stereoact gecovert

7.659

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

4.298

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

5.315

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

4.547

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

1.328

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

4.724

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

5.992

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

3.140

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

12.251

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

4.264

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

2.405