Diese 10 Fragen und Antworten bereiten Euch auf die Pflege vor

NEU

Jetzt muss sie hinter Gitter! Lehrerin prahlt in TV-Show von Sex mit Schüler

NEU

31-Jähriger meldet nach Suff-Fahrt Auto als gestohlen

909

Schrecklicher Gestank: Frau wird nach sieben Monaten gerettet

5.532

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.452
Anzeige
5.106

Ich habe bei mir einen Flüchtling aufgenommen

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...

Karl-Heinz Meinhardt (75), studierter Hochschullehrer, hat selbst Jahrzehnte im Ausland gelebt. Darum kann er sich in die Situation der Flüchtlinge hineinversetzen. Sein Spätshop an der Leipziger Straße ist auch Treffpunkt der Bewohner des Asylheims von nebenan. Der Rentner hilft bei Papierkram, hat ein Ohr für Sorgen. Viele Flüchtlinge nennen ihn „deutschen Papa“.

Auch dem Tunesier Jamal Atoui (25) half er. Der Flüchtling wurde im Asylheim beklaut, hatte ständig Ärger. „Da sagte ich ihm, du kannst auch bei mir wohnen“, sagt Herr Meinhardt. Dankbar zog Jamal Anfang Januar in das freie Zimmer ein (16 Quadratmeter).

Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.
Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.

„Ich möchte einfach helfen, will auch kein Geld für die Miete“, teilte Meinhardt dem Sozialamt mit. Doch dort hieß es anfangs lapidar, er dürfe gar keinen Asylbewerber aufnehmen.

Etliche Telefonate später folgte die Auskunft, der Flüchtling müsse das beantragen. Doch auch das brachte keinen Erfolg. „Sie leiten keine Post mehr an Jamal weiter, strichen ihm sein Taschengeld“, ärgert sich Herr Meinhardt.

MOPO24 fragt beim Rathaus nach. „Herrn Atoui wurden keinerlei Leistungen verwehrt“, sagt ein Sprecher. Und: Der abgegebene Antrag sei ohne Nennung von „außergewöhnlichen humanitären Gründen“ unvollständig.

Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.
Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.

Erstickt die Hilfsbereitschaft im komplizierten Paragraphendickicht?

„Leider entsprechen die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch dem Duktus des letzten Jahrhunderts“, sagt Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos, 39) dazu.

„Die Dresdner Willkommenskultur ist da schon weiter.“

Immerhin: Das Sozialamt will die Hilfe nun doch ermöglichen, hat die Wohnung besichtigt und für geeignet befunden.

In dieser Woche soll Jamals Wohnortwechsel amtlich anerkannt werden.

So können Dresdner helfen.

Grundsätzlich gilt: Es ist nicht möglich, einen Asylbewerber in den eigenen vier Wänden aufzunehmen, etwa als Mitbewohner. Denn laut Asylverfahrensgesetz dürfen Flüchtlinge nicht außerhalb von städtischen Gewährleistungswohnungen und Wohnheimen untergebracht werden.

Ausnahmen davon sind nur möglich, wenn „höchst persönliche Gründe“ vorliegen. Das trifft aktuell auf 143 Asylsuchende zu, die in selbst angemietetem Wohnraum oder bei Lebenspartnern wohnen.

Es ist aber möglich, dem Sozialamt separate Ein- bis Vierraumwohnungen (mit Kochmöglichkeit) oder Unterkünfte (rund 65 Plätze) für die Unterbringung von Flüchtlingen anzubieten. 30 solcher Angebote liegen aktuell vor, 13 davon sind geeignet. Rückfragen beantwortet das Amt telefonisch unter 0351/4 88 48 78.

Hilfsangebote respektieren

Ein Kommentar von Hermann Tydecks

Plätze für Flüchtlinge zu finden wird zunehmend schwieriger, und die Zeit eilt dem Rathaus davon. Laut neuer Prognose des Freistaats muss die Stadt dieses Jahr mehr Asylbewerber als erwartet unterbringen.

Es überrascht also nicht, dass die Stadt ganz offiziell verlauten lässt, für Unterbringungs- Angebote der Dresdner „dankbar“ zu sein. Karl-Heinz Meinhardt hat andere Erfahrungen gemacht. Schnell und unkompliziert nahm der Dresdner einen tunesischen Asylbewerber bei sich auf, lässt ihn im früheren Zimmer seines Sohnes wohnen.

Doch über Monate scheiterten seine Versuche, das mit dem Sozialamt abzuklären. Sicher: Die Sachlage ist kompliziert. Ohne die Abstimmung mehrerer Ämter, ohne schriftliche Anträge mit besonderer Begründung, darf ein Flüchtling nicht die Wohnung wechseln. Und natürlich prüft die Behörde völlig zu Recht sehr genau, welche Privatunterkünfte für Asylbewerber überhaupt geeignet sind.

Schließlich hat die Stadt auch eine Fürsorgepflicht den Asylbewerbern gegenüber. Was Herrn Meinhardt aber zu Recht stört, ist der anfangs abwinkende Umgang mit seinem Hilfsangebot. Dabei verschafft er doch der Behörde einen zusätzlichen Platz, verlangt dafür noch nicht mal Mietgeld, das ihm von der Stadt sogar zustünde. Immerhin sucht das Sozialamt nun nach einer Lösung, um das Hilfsangebot zu ermöglichen.

Es hat Monate gedauert. So lange hat sich Herr Meinhardt geduldig für seinen ausländischen Gast eingesetzt. Andere hätten längst abgewunken, den Tunesier wieder dem Amt überlassen. Die Stadt sollte sich über so viel Engagement freuen, anstatt es zu vergraulen.

Fotos: Eric Münch, Thomas Türpe

So 'n Fasching! So wird der "Tatort"

884

Glühender Feuerball rast auf Erde zu

4.325

Chilenischer Tomatenkrieg ausgebrochen!

949

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen

614

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.282
Anzeige

TV-Hammer: Spielen Ronaldo und Jolie bald in einer Serie mit?

428

Mutter findet beide Söhne tot in Wohnung des Vaters

10.722

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

6.929
Anzeige

Vor den Augen seiner Tochter! Vater schießt sich in den Hals

3.618

Von Drogen überflutet! Massen-Überdosis auf Musikfestival

3.656

Trump erfindet Terroranschlag in Schweden

3.086

Mann zwingt Güterzug zum Halten und will dann mitfahren

1.915

Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

5.957

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

1.587

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

4.632

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

1.646

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

3.652

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

5.686

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

2.654

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

3.609

Wo ist die 12-Jährige Chantal? Neue Spur führt zu einem Mann

5.006

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

6.589

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

2.715

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

8.038

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

6.286

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

4.774

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

2.032

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

7.228

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

2.577

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

6.181

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

5.207

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

4.210

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

6.096

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.690

Hundebesitzerin schreibt diesen bösen Aushang, und der hat es in sich

13.497

Mitten in der Innenstadt! Linienbus fängt Feuer und brennt komplett aus

8.231

Elfjähriger wird nach 120 Kilometern von Polizei gestoppt

5.081

Zug entgleist nahe Bahnhof: Ein Toter und mehrere Verletzte

6.121

Schreckliches Drama: Mutter ersticht neunjährigen Sohn - Suizid scheitert

9.640

Betrunkener schläft unter der Dusche ein und überschwemmt Wohnhaus

3.619

120 Ü-Eier geklaut! Zeuge ertappt Dieb

443

Zoll beschlagnahmt sechs Kilo Pferdepenisse am Flughafen

5.405