Mann versteckt Drogen in Überraschungsei

Neu

Männer gehen in Ausländerbehörde mit Pfefferspray aufeinander los

1.809

"Lass das Denken sein!" Carolin Kebekus schießt gegen Bibi

1.448

Rückkehr bei GZSZ? Ayla und David angeblich vor Comeback!

2.144
5.136

Ich habe bei mir einen Flüchtling aufgenommen

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...

Karl-Heinz Meinhardt (75), studierter Hochschullehrer, hat selbst Jahrzehnte im Ausland gelebt. Darum kann er sich in die Situation der Flüchtlinge hineinversetzen. Sein Spätshop an der Leipziger Straße ist auch Treffpunkt der Bewohner des Asylheims von nebenan. Der Rentner hilft bei Papierkram, hat ein Ohr für Sorgen. Viele Flüchtlinge nennen ihn „deutschen Papa“.

Auch dem Tunesier Jamal Atoui (25) half er. Der Flüchtling wurde im Asylheim beklaut, hatte ständig Ärger. „Da sagte ich ihm, du kannst auch bei mir wohnen“, sagt Herr Meinhardt. Dankbar zog Jamal Anfang Januar in das freie Zimmer ein (16 Quadratmeter).

Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.
Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.

„Ich möchte einfach helfen, will auch kein Geld für die Miete“, teilte Meinhardt dem Sozialamt mit. Doch dort hieß es anfangs lapidar, er dürfe gar keinen Asylbewerber aufnehmen.

Etliche Telefonate später folgte die Auskunft, der Flüchtling müsse das beantragen. Doch auch das brachte keinen Erfolg. „Sie leiten keine Post mehr an Jamal weiter, strichen ihm sein Taschengeld“, ärgert sich Herr Meinhardt.

MOPO24 fragt beim Rathaus nach. „Herrn Atoui wurden keinerlei Leistungen verwehrt“, sagt ein Sprecher. Und: Der abgegebene Antrag sei ohne Nennung von „außergewöhnlichen humanitären Gründen“ unvollständig.

Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.
Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.

Erstickt die Hilfsbereitschaft im komplizierten Paragraphendickicht?

„Leider entsprechen die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch dem Duktus des letzten Jahrhunderts“, sagt Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos, 39) dazu.

„Die Dresdner Willkommenskultur ist da schon weiter.“

Immerhin: Das Sozialamt will die Hilfe nun doch ermöglichen, hat die Wohnung besichtigt und für geeignet befunden.

In dieser Woche soll Jamals Wohnortwechsel amtlich anerkannt werden.

So können Dresdner helfen.

Grundsätzlich gilt: Es ist nicht möglich, einen Asylbewerber in den eigenen vier Wänden aufzunehmen, etwa als Mitbewohner. Denn laut Asylverfahrensgesetz dürfen Flüchtlinge nicht außerhalb von städtischen Gewährleistungswohnungen und Wohnheimen untergebracht werden.

Ausnahmen davon sind nur möglich, wenn „höchst persönliche Gründe“ vorliegen. Das trifft aktuell auf 143 Asylsuchende zu, die in selbst angemietetem Wohnraum oder bei Lebenspartnern wohnen.

Es ist aber möglich, dem Sozialamt separate Ein- bis Vierraumwohnungen (mit Kochmöglichkeit) oder Unterkünfte (rund 65 Plätze) für die Unterbringung von Flüchtlingen anzubieten. 30 solcher Angebote liegen aktuell vor, 13 davon sind geeignet. Rückfragen beantwortet das Amt telefonisch unter 0351/4 88 48 78.

Hilfsangebote respektieren

Ein Kommentar von Hermann Tydecks

Plätze für Flüchtlinge zu finden wird zunehmend schwieriger, und die Zeit eilt dem Rathaus davon. Laut neuer Prognose des Freistaats muss die Stadt dieses Jahr mehr Asylbewerber als erwartet unterbringen.

Es überrascht also nicht, dass die Stadt ganz offiziell verlauten lässt, für Unterbringungs- Angebote der Dresdner „dankbar“ zu sein. Karl-Heinz Meinhardt hat andere Erfahrungen gemacht. Schnell und unkompliziert nahm der Dresdner einen tunesischen Asylbewerber bei sich auf, lässt ihn im früheren Zimmer seines Sohnes wohnen.

Doch über Monate scheiterten seine Versuche, das mit dem Sozialamt abzuklären. Sicher: Die Sachlage ist kompliziert. Ohne die Abstimmung mehrerer Ämter, ohne schriftliche Anträge mit besonderer Begründung, darf ein Flüchtling nicht die Wohnung wechseln. Und natürlich prüft die Behörde völlig zu Recht sehr genau, welche Privatunterkünfte für Asylbewerber überhaupt geeignet sind.

Schließlich hat die Stadt auch eine Fürsorgepflicht den Asylbewerbern gegenüber. Was Herrn Meinhardt aber zu Recht stört, ist der anfangs abwinkende Umgang mit seinem Hilfsangebot. Dabei verschafft er doch der Behörde einen zusätzlichen Platz, verlangt dafür noch nicht mal Mietgeld, das ihm von der Stadt sogar zustünde. Immerhin sucht das Sozialamt nun nach einer Lösung, um das Hilfsangebot zu ermöglichen.

Es hat Monate gedauert. So lange hat sich Herr Meinhardt geduldig für seinen ausländischen Gast eingesetzt. Andere hätten längst abgewunken, den Tunesier wieder dem Amt überlassen. Die Stadt sollte sich über so viel Engagement freuen, anstatt es zu vergraulen.

Fotos: Eric Münch, Thomas Türpe

Dieser Trinkwettbewerb aus Russland ist absolut lebensgefährlich

2.968

Berliner beleidigt sächsische Bauarbeiter und Dynamo Dresden

16.127

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

24.859
Anzeige

Jugendlicher erstach 18-Jährigen für 35 Gramm Marihuana

2.877

340 Fälle: Mann bestellte Sexverbrechen im Internet

1.622

Nach Tod der Tochter: Hollywood-Regisseur macht eine Pause

2.583

Neue Protest-Welle soll Friedel54 doch noch retten

154

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

23.751
Anzeige

Ein Toter! Reisebus und Pkw krachen zusammen

4.261

Darum versinkt dieser Flughafen komplett in PET-Flaschen

2.375

Lehrerin schickt acht Schülern Nacktfotos, mit drei davon hat sie Sex

3.866

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

4.621
Anzeige

Sie war erst sieben! Mann tötet Tochter seiner Freundin

4.585

Zehn Menschen getötet! Pflegehilfe vergiftet Senioren im Altersheim

1.771

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.218
Anzeige

Sprint-Superstar Usain Bolt ätzt gegen Berliner Olympiastadion

1.505

Brandstiftung!? Rätsel um Wohnungsbrand in Wedding

115

Clean eating: Was ist das eigentlich?

7.815
Anzeige

Schwarz-Gelbe Mehrheit! Umfrage lehrt die SPD das Fürchten

1.568

Suff-Eltern überlassen Baby sich selbst und gehen dann randalieren

5.617

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

8.609
Anzeige

Dieser Schüler lässt Beauty-Queens vor Neid erblassen

2.708

Sechs Bier in sechs Sekunden! Wacken bekommt eine Bier-Pipeline

2.659

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.069
Anzeige

Nach Müller, auch Woidke: Flughafen Tegel wird geschlossen!

168

Kommissare im Bordell? So wird der neue Weimar-Tatort

680

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

8.508
Anzeige

Hilflosigkeit ausgenutzt: Mann überfällt blinde Frau

1.168

Ist Gregor Gysi wirklich der wichtigste Politiker im Osten?

878

Brand bei der Feuerwehr! Kameraden müssen eigene Wache löschen

2.165

Schock in London: James Bond ist tot!

7.068

Rapper disst YouTuberin: "Katja Krasavice gef**** und es war schlecht!"

7.719

Mit Schröders Idee wäre Merkel längst keine Kanzlerin mehr

3.394

Wow! Emily Ratajkowski zeigt uns ihre heiße Mama

1.692

Razzia bei Daimler! Ermittler durchsuchen Standorte wegen Abgasaffäre

793

Schock! Arbeiter finden menschliche Überreste auf Baustelle

6.392

Schüsse auf Café in Wedding: Polizei nimmt weitere Personen fest

431

In diesem Post lässt die Polizei Chemnitz ihre ganze Wut raus

35.373

Verhütung mit Mango und Löwenzahn? Forscher machen Sensationsentdeckung

5.688

Darum entwickelte diese Schauspielerin eine Allergie auf ihre Umwelt

2.332

Polizei nimmt 23-Jährigen nach Terror-Anschlag in Manchester fest

3.882
Update

Steineschmeißer demolieren Autos vor AfD-Büro in Potsdam

520

Nach 15 Jahren: Mark Zuckerberg holt endlich seinen Uni-Abschluss ab

1.069

Attacke beim Fußballtraining: 31-Jährige geht auf Mutter und Kind los

3.336

Trotz Impfung! Junge Frau stirbt an Masern

3.969

"Pitch Perfect"-Schauspielerin Rebel Wilson verklagt deutschen Verlag

2.131

Hells Angels jagen Entführer von Chihuahua Cookie

4.660

Welche Auswirkungen hat der Anschlag in Manchester für den Kirchentag in Berlin?

260

In Thüringen kann man jetzt in 500 Metern Höhe über einen gläsernen Steg laufen

3.596

Hier zeigt ein BVB-Fan Uli Hoeneß den Stinkefinger

6.707

Dieser Heiratsantrag hätte tödlich enden können!

3.136

Falsche Zeit an der Tafel: Diesen Schülern droht der Supergau

843

Kurz vor dem GNTM-Finale: Heidi Klum im Krankenhaus!

6.680

Engelke gewinnt bei Jauch halbe Million Euro und scheitert nur an dieser Frage

8.465

Sechs Todesfälle nach Spaziergang: Giftköder-Alarm in Berlin!

662