Bundesliga-Legende Burgsmüller (†69) gestorben! Top Ein letztes Mal "Game of Thrones"! Wurde die Serie würdig zu Ende gebracht? Top Decke durch Regen eingestürzt! Feuerwehr evakuiert Klinik in Helmstedt Neu Beben in Österreich! Wackelt jetzt auch Kanzler Kurz? Neu Schluss mit "Taxi Mama": Wir zeigen eine einfache Lösung Anzeige
5.193

Ich habe bei mir einen Flüchtling aufgenommen

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.
Karl-Heinz Meinhardt (75, Spätshopbesitzer in Pieschen), hat den tunesischen Asylbewerber Jamal Atoui (25) bei sich zu Hause aufgenommen.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Volle Asylheime und mehr Flüchtlinge als erwartet: Die Stadt sucht dringend neue Unterkünfte für Asylbewerber (siehe Kasten). Ein Dresdner wollte schon im Januar helfen, nahm einen Flüchtling bei sich auf. Doch so einfach ist Helfen gar nicht: Es folgte eine monatelange Odyssee ...

Karl-Heinz Meinhardt (75), studierter Hochschullehrer, hat selbst Jahrzehnte im Ausland gelebt. Darum kann er sich in die Situation der Flüchtlinge hineinversetzen. Sein Spätshop an der Leipziger Straße ist auch Treffpunkt der Bewohner des Asylheims von nebenan. Der Rentner hilft bei Papierkram, hat ein Ohr für Sorgen. Viele Flüchtlinge nennen ihn „deutschen Papa“.

Auch dem Tunesier Jamal Atoui (25) half er. Der Flüchtling wurde im Asylheim beklaut, hatte ständig Ärger. „Da sagte ich ihm, du kannst auch bei mir wohnen“, sagt Herr Meinhardt. Dankbar zog Jamal Anfang Januar in das freie Zimmer ein (16 Quadratmeter).

Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.
Tunesier Jamal Atoui (25) durfte bei Herrn Meinhardt in ein freies Zimmer ziehen.

„Ich möchte einfach helfen, will auch kein Geld für die Miete“, teilte Meinhardt dem Sozialamt mit. Doch dort hieß es anfangs lapidar, er dürfe gar keinen Asylbewerber aufnehmen.

Etliche Telefonate später folgte die Auskunft, der Flüchtling müsse das beantragen. Doch auch das brachte keinen Erfolg. „Sie leiten keine Post mehr an Jamal weiter, strichen ihm sein Taschengeld“, ärgert sich Herr Meinhardt.

MOPO24 fragt beim Rathaus nach. „Herrn Atoui wurden keinerlei Leistungen verwehrt“, sagt ein Sprecher. Und: Der abgegebene Antrag sei ohne Nennung von „außergewöhnlichen humanitären Gründen“ unvollständig.

Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.
Karl-Heinz Meinhardt (75) und sein Schützling Jamal Atoui (25) in der Küche beim Kochen.

Erstickt die Hilfsbereitschaft im komplizierten Paragraphendickicht?

„Leider entsprechen die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch dem Duktus des letzten Jahrhunderts“, sagt Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos, 39) dazu.

„Die Dresdner Willkommenskultur ist da schon weiter.“

Immerhin: Das Sozialamt will die Hilfe nun doch ermöglichen, hat die Wohnung besichtigt und für geeignet befunden.

In dieser Woche soll Jamals Wohnortwechsel amtlich anerkannt werden.

So können Dresdner helfen.

Grundsätzlich gilt: Es ist nicht möglich, einen Asylbewerber in den eigenen vier Wänden aufzunehmen, etwa als Mitbewohner. Denn laut Asylverfahrensgesetz dürfen Flüchtlinge nicht außerhalb von städtischen Gewährleistungswohnungen und Wohnheimen untergebracht werden.

Ausnahmen davon sind nur möglich, wenn „höchst persönliche Gründe“ vorliegen. Das trifft aktuell auf 143 Asylsuchende zu, die in selbst angemietetem Wohnraum oder bei Lebenspartnern wohnen.

Es ist aber möglich, dem Sozialamt separate Ein- bis Vierraumwohnungen (mit Kochmöglichkeit) oder Unterkünfte (rund 65 Plätze) für die Unterbringung von Flüchtlingen anzubieten. 30 solcher Angebote liegen aktuell vor, 13 davon sind geeignet. Rückfragen beantwortet das Amt telefonisch unter 0351/4 88 48 78.

Hilfsangebote respektieren

Ein Kommentar von Hermann Tydecks

Plätze für Flüchtlinge zu finden wird zunehmend schwieriger, und die Zeit eilt dem Rathaus davon. Laut neuer Prognose des Freistaats muss die Stadt dieses Jahr mehr Asylbewerber als erwartet unterbringen.

Es überrascht also nicht, dass die Stadt ganz offiziell verlauten lässt, für Unterbringungs- Angebote der Dresdner „dankbar“ zu sein. Karl-Heinz Meinhardt hat andere Erfahrungen gemacht. Schnell und unkompliziert nahm der Dresdner einen tunesischen Asylbewerber bei sich auf, lässt ihn im früheren Zimmer seines Sohnes wohnen.

Doch über Monate scheiterten seine Versuche, das mit dem Sozialamt abzuklären. Sicher: Die Sachlage ist kompliziert. Ohne die Abstimmung mehrerer Ämter, ohne schriftliche Anträge mit besonderer Begründung, darf ein Flüchtling nicht die Wohnung wechseln. Und natürlich prüft die Behörde völlig zu Recht sehr genau, welche Privatunterkünfte für Asylbewerber überhaupt geeignet sind.

Schließlich hat die Stadt auch eine Fürsorgepflicht den Asylbewerbern gegenüber. Was Herrn Meinhardt aber zu Recht stört, ist der anfangs abwinkende Umgang mit seinem Hilfsangebot. Dabei verschafft er doch der Behörde einen zusätzlichen Platz, verlangt dafür noch nicht mal Mietgeld, das ihm von der Stadt sogar zustünde. Immerhin sucht das Sozialamt nun nach einer Lösung, um das Hilfsangebot zu ermöglichen.

Es hat Monate gedauert. So lange hat sich Herr Meinhardt geduldig für seinen ausländischen Gast eingesetzt. Andere hätten längst abgewunken, den Tunesier wieder dem Amt überlassen. Die Stadt sollte sich über so viel Engagement freuen, anstatt es zu vergraulen.

Fotos: Eric Münch, Thomas Türpe

Elf Fußballer festgenommen! Manipulierten sie Spiele? 1.636 Bis zu 30 vermummte Personen versuchen Festival in Bautzen zu stören 6.408 Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 3.311 Anzeige Dauerregen und Hochwasser: Hier müsst Ihr mit Überschwemmungen rechnen 9.050 Unwetter in Berlin: Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus! 2.198
Journalisten fragen Juncker, ob er ein Alkoholproblem hat: Der wird richtig wütend 5.789 Drohungen von Links? AfD-Wahlparty in Berlin abgesagt 1.263 Flugzeug über Nordsee abgestürzt? Arbeiter macht beunruhigende Entdeckung! 7.008 Update Fahrer wird ohnmächtig: Bus durchbricht Hauswand! 1.546 Nackt auf dem Sattel? Diese Radler wollen ein Zeichen setzen 213
Auto von AfD-Angeordneten abgefackelt: War es ein Brandanschlag? 1.436 Gemeinsamer Liebesurlaub? Angelina Heger und Sebastian Pannek sollen ein Paar sein! 1.510 Das gute Bier! Knapp 2000 Flaschen fallen von Lastwagen 1.380 Wahlplakate von rechtsextremer Partei "Der Dritte Weg" abgehängt: Gemeinde verliert vor Gericht 1.111 Hund verjagt Fohlen von Koppel: Kurz darauf schwebt das junge Tier in Lebensgefahr 697 Homosexuelle als Kranke bezeichnet: Erzbischof steht hinter Direktor! 1.131 Darum verbietet ein Gericht den "Wahl-O-Mat"! 823 Update BVB vor Verpflichtung von deutschem Nationalspieler? Kommen auch Barca-Stars? 3.210 Wieder Zwischenfall in Paris: Eiffelturm gesperrt 2.718 Wasserwerfer & Räumpanzer: Sicherheitskonzept für 'Fusion-Festival' sorgt für Ärger 799 Unten ohne: Trägt dieses Topmodel kein Höschen auf dem Roten Teppich? 3.229 Polizei geht von Vergewaltigung aus: Mädchen (9) gefesselt, geknebelt und in Sofa versteckt! 4.225 Süß! Ex-Skispringer Hannawald präsentiert Baby Nummer 2 1.817 Reh-Mama wird totgefahren und bringt trotzdem Kitze zur Welt 1.945 Eltern vergessen Baby im Taxi, doch es wird noch schlimmer 2.019 TSG Hoffenheim leiht Sturmtalent an den 1. FC Heidenheim aus 154 Janni Hönscheids trauriges Geständnis: "Es ist nicht leicht..." 3.966 Evelyn Burdecki und ihr Tanzpartner: "Wir schweben auf Wolke 7" 4.452 Macht das aktuelle Team im Fall Maddie McCann einen fatalen Fehler? Ex-Ermittler erhebt Vorwurf 3.283 Tödlicher Unfall in München: Lkw-Fahrer übersieht Jungen (†11) 1.182 Beethoven-Kunstwerk in Gefahr, weil Diebe respektlos sind 68 Trotz Trennung: HSV zahlt weiter das Gehalt von Hannes Wolf! 773 Kein Kindersitz! Heftiger Unfall passiert, als Mutter ihr Baby im Arm hält 925 Funktionieren Huawei-Smartphones wie gewohnt oder sind Kunden jetzt die Dummen? 3.462 Mafia-Mord in Brandenburg: Opfer identifiziert! 2.034 Neue Erkenntnisse! So kam es zum Unglück mit zwei toten Fallschirmspringern 2.079 "Luftnotlage": Lufthansa-Maschine aus München muss in Stuttgart landen 2.084 Schüler leiden an Atemnot nach Kontakt mit Gift-Raupen 1.098 Alle lachen über Madonnas ESC-Fail, doch was hat Helena Fürst damit zu tun? 3.207 Update Boot kentert in Uganda: Mehrere Tote auf dem Albertsee befürchtet 553 Autofahrer weicht Zigarettenschachtel aus und kracht in Gegenverkehr 467 Benebelt? Was treibt Gina Lisa denn da bei Instagram? 3.961 Über 150 Gäste stürmen China-Restaurant, essen sich satt und hauen ab 4.022 Grauenvoll! Streichelhase aufs Übelste verstümmelt und gequält 3.840 Billigflieger-Report: Hier sinken die Ticketpreise, ein Trend boomt! 1.193 Vom Flüchtling zur Fachkraft: Immer mehr Geflüchtete in Brandenburg finden Arbeit 1.285 Waldhof-Fans zünden Bengalos vor Kneipe, Polizei reagiert mit Schlagstöcken 273 Mord als Bestrafung? Lebenslange Haft für Tatverdächtigen in Wittenburg gefordert 836 Mehrstöckiges Haus stürzt in sich zusammen: Drei Tote und viele Verletzte 1.098