Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

1.754

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

2.934

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

1.561

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.691
Anzeige
5.919

Flüchtlinge dürfen sich nicht fressen lassen

Berlin - Der Berliner Bezirk Mitte will die Kunstaktion "Flüchtlinge Fressen" mit lebenden Tiger vor dem Maxim Gorki Theater stoppen.
Umstritten: Die syrische Schauspielerin May Skaf ist bereit, sich von einem Tiger fressen zu lassen.
Umstritten: Die syrische Schauspielerin May Skaf ist bereit, sich von einem Tiger fressen zu lassen.

Berlin - Wie stark darf Kunst provozieren? Der Berliner Bezirk Mitte will die Kunstaktion "Flüchtlinge Fressen" mit lebenden Tigern vor dem Maxim Gorki Theater stoppen.

Eine syrische Schauspielerin sei gar bereit, sich fressen zu lassen - "Not und Spiele". Das Zentrum für politische Schönheit suchte "verzweifelte Flüchtlinge, die bereit sind, sich öffentlich fressen zu lassen". Dazu wurde in Berlin Mitte ein Käfig mit vier lebendigen libyschen Tigern bestückt.

Jetzt aber sagte der Leiter des Straßen- und Grünflächenamts Mitte, Harald Büttner, dem Sender RBB-Inforadio am Dienstag, genehmigt worden sei lediglich eine Informationsveranstaltung. Tatsächlich handele es sich um eine "bewusste politische Provokation".

Büttner sagte weiterhin: "Das Berliner Straßengesetz sieht politische Agitation im öffentlichen Raum nicht vor, sondern es handelt sich dann nach meiner Einschätzung um eine Versammlung, die beim Polizeipräsidenten anzumelden wäre." Diese Anmeldung sei nicht erfolgt.

Der Berliner Bezirk will die Aktion "Flüchtlinge Fressen" nun stoppen.
Der Berliner Bezirk will die Aktion "Flüchtlinge Fressen" nun stoppen.

Deshalb ziehe der Bezirk nun seine Sondernutzungserlaubnis zurück. Außerdem sei eine Verfügung erlassen worden, die Aktion mit lebenden Tigern sofort zu beenden, heißt es. Büttner war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die für Provokationen bekannte Künstlergruppe Zentrum für politische Schönheit fordert eine Änderung der Flüchtlingspolitik. Ihre Drohung: Sonst seien Flüchtlinge bereit, sich den Tigern öffentlich zum Fraß vorwerfen zu lassen.

Im Rahmen dieser Kunstaktion soll es angeblich sieben Flüchtlinge geben, die sich den Tigern zum Fraß vorwerfen wollen, wenn die Bundesregierung in ihrer Flüchtlingspolitik kein deutliches Zeichen setzt. Es soll eine Änderung im Aufenthaltsgesetz erreicht werden, das die Beförderung von Ausländern ohne Papiere verbietet.

Die Veranstalter der Berliner Kunstaktion "Flüchtlinge Fressen" bekamen aufgrund der Tiger ebenso Ärger mit Tierschützern. "Der Zweck heiligt nicht die Mittel", sagte der Präsident des Tierschutzvereins für Berlin, Wolfgang Apel, am Montag.

Im März sorgte eine Kunst-Aktion mit Wölfen für Aufsehen! Damals "fielen" 66 Wölfe auf dem Dresdner Neumarkt ein. Das grimmige Rudel hielt den Platz für eine Woche besetzt...

Fotos: imago

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

5.155

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

1.490

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.018
Anzeige

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

6.090

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

2.562

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.652
Anzeige

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

775

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

546

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

1.156

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

1.620

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

245

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

4.210

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

2.679

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

2.522

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.342

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.300

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.141

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

5.139

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

4.469

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

4.079

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

617

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

4.718

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.476

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

7.571

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.695

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

5.130

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

9.319

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.354

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

9.947

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.741

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

4.944

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

11.739

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

9.693

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

923

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.235
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.667

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

6.090

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.381

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.838

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.508

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.239

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.967