Flüchtlinge in Leipziger Messe bekommen Außenunterkünfte

Bis Mitte Dezember soll der Umzug der Asylbewerber von der Halle 4 in die neuen Unterkünfte abgeschlossen sein.
Bis Mitte Dezember soll der Umzug der Asylbewerber von der Halle 4 in die neuen Unterkünfte abgeschlossen sein.

Leipzig - Die Planungen für die vorgesehene Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber auf der Ausstellungsfreifläche 2 des Leipziger Messegeländes werden seit Montag umgesetzt. Der Aufbau von winterfesten Quartieren, die für die Asylbewerber eine dezentrale Unterbringung ermöglichen, hat begonnen.

Wie die Messe Leipzig mitteilt, werden die baulichen Maßnahmen in den kommenden Wochen sichtbar. Bis Mitte Dezember soll der Umzug der Asylbewerber von der Halle 4 in die neuen Unterkünfte abgeschlossen sein.

Die neue Erstaufnahmerichtung hat eine mit Halle 4 vergleichbare Kapazität und besteht aus acht winterfesten Quartieren, wovon sieben für die Unterbringung und eines für die Versorgung genutzt werden.

Direkt im Anschluss an den Umzug in die neuen Quartiere wird die Halle 4 wieder für den Messebetrieb vorbereitet und genutzt.

Fotos: Ralf Seegers


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0