Nackt auf der Bühne? Helene Fischer geht baden!
Top
Sex auf Staatskosten: Arme Frauen sollen die Pille gratis bekommen
Top
Wegen chauvinistischen Fragen? Claus Kleber bekommt denkwürdigen Preis
Top
Er sah ihn nicht in der Dunkelheit: 18-Jähriger Fahranfänger überfährt Fußgänger
Neu
3.024

Flüchtlings-Amt soll Fälschungen von Pässen übersehen haben

Nach der Festnahme von drei Syrern unter Terrorverdacht stellt sich die Frage, wie viele noch mit falschen Pässen kamen. Bayerns Innenminister erhebt schwere Vorwürfe.
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU).
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU).

Berlin - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll nach einem Medienbericht bei der Identitätsprüfung von Asylbewerbern wiederholt gefälschte Pässe nicht erkannt haben. 

Mehrere Bundesländer erheben nach Angaben des Senders rbb schwere Vorwürfe gegen die dem Bundesinnenministerium unterstehende Behörde. 

In Bayern sind nach Angaben von Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU) bei Stichproben von Flüchtlingspässen Fälschungen und nicht zutreffende Identitäten in einem erheblichen Anteil entdeckt worden.

"Das können wir angesichts der aktuellen Gefahren mit der Sicherheitslage in unserem Land nicht vereinbaren", sagte Herrmann am Samstag dem rbb. 

Am Dienstag waren in Schleswig-Holstein drei Syrer unter Terrorverdacht festgenommen worden, die Ende 2015 mit mutmaßlich gefälschten Pässen die Grenze überquert hatten.

Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. 
Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. 

Bayerns Innenminister rief die übrigen Bundesländer auf, sich schnell damit zu beschäftigen, wie man mit dem Problem der unerkannten Passfälschungen umgehe. 

Er wolle das Thema in der kommenden Woche mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (62, CDU) besprechen, "weil es so nicht akzeptabel ist".

Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. Man wolle so erfahren, wer genau ins Land gekommen sei, sagte Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg im rbb. Es handele sich um die Unterlagen jener Flüchtlinge, die von September bis Dezember 2015 nach Brandenburg gekommen seien. 

Das BAMF verweigere die Herausgabe der Daten und begründe dies mit fehlender Verhältnismäßigkeit. Eine Stellungnahme der Behörde lag nicht vor.

Die in Schleswig-Holstein festgenommenen jungen Syrer sollen nach Erkenntnissen der Ermittler im Auftrag der Terrormiliz Islamischer Staat ins Land gekommen sein, "um entweder einen bereits erhaltenen Auftrag auszuführen oder sich für weitere Instruktionen bereitzuhalten".

Es ist seit langem bekannt, dass ein Teil der seit 2015 zu Hunderttausenden nach Deutschland eingereisten Asylbewerber bei der Registrierung falsche Pässe vorlegte. Der weitaus größte Teil der Schutzsuchenden hatte überhaupt keine Dokumente bei sich.

Nach rbb-Recherchen stellten bayerische Fahnder allein in Garmisch-Partenkirchen bei einer Stichprobe 19 gefälschte Pässe sicher. Die Dunkelziffer sei viel höher, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in München, da die meisten Ämter sich auf die Prüfung des BAMF verlassen würden.

Innenminister Herrmann übte schwere Kritik an der Arbeitsweise des BAMF: "Ich kann nicht verstehen, warum das Bundesamt, das jeden Pass in Ruhe anschauen kann, diese gefälschten Pässe nicht erkannt hat." Das Bundesinnenministerium ist nach eigenen Angaben vom Freistaat Bayern über die Missstände informiert worden. Das BAMF sei um Prüfung gebeten worden.

Auch andere Bundesländer misstrauen nach rbb-Informationen den Identitätsprüfungen des BAMF. In Mecklenburg-Vorpommern überprüfe man derzeit rund 3300 Pässe, unter denen sich 140 gefälschte syrische Pässe fanden. 

Vier davon habe das BAMF vorher mit Gutachten für echt erklärt. Drei der gefälschten Identitäten würden dem Umfeld des Islamischen Staates zugeordnet.

Update 18:00 Uhr: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Vorwürfe zurückgewiesen, es habe gefälschte Pässe von Asylbewerbern wiederholt nicht erkannt. 

Der Behörde lägen derzeit keine konkreten Hinweise aus den Bundesländern vor, dass vom BAMF akzeptierte Pässe dort beanstandet worden seien, hieß es in einer Stellungnahme am Samstagabend.

Fotos: Imago

Männer brechen Milchautomaten auf und machen unglaubliche Beute
Neu
Nach Horror-Crash im Gotthard-Tunnel: Familie kann sich Überführung von totem Sohn nicht leisten
Neu
Blutüberströmter Mann auf Bahnsteig gefunden
Neu
Darum bekommen diese Strumpfhosen-Models gerade einen heftigen Shitstorm
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.580
Anzeige
Nicht zu glauben, wer dieses Bild gemalt hat
Neu
Simone Thomalla macht mit emotionalem Facebook-Post Schluss
Neu
Schüsse auf Türsteher: Polizei fahndet weiter nach Tatverdächtigen
Neu
Baby-News: Mario Gomez wird zum ersten Mal Vater
Neu
Frau wird von Straßenbahn erfasst und getötet
Neu
Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden, doch er endete im Albtraum
Neu
Brandenburg ist das Eldorado für Schatzsucher
Neu
Flugzeugabsturz mit drei Toten macht fassungslos
Neu
Bald könnten Tausende Flüchtlinge in unsere Großstädte strömen
Neu
Frühes Weihnachts-Geschenk: Anna-Maria Zimmermann ist Mutter geworden
Neu
Aus beim Dresdner Tatort! Alwara Höfels rechnet ab
Neu
Auto steckt in Baugerüst, Polizei findet Welpe am Unfallort
Neu
Weihnachtsmann als Retter in der Not! Was war passiert?
Neu
Bankmitarbeiter muss sechs Monate lang über eine Million Münzen zählen
Neu
Schweres Erdbeben vor der Küste tötet Menschen
Neu
Sarah Nowak jubelt über die erste Million
Neu
Verzweifelter Hilferuf: Feuer zerstörte seine Existenz
820
Mutter glaubt ihr nicht: Stiefvater soll sich über Jahre an Tochter vergangen haben
979
18-Jährige vertraut altem Bekannten, dann soll er sie zur Prostitution gezwungen haben
823
Verdächtiges Paket vor jüdischem Gemeindezentrum entdeckt
2.467
Update
Verdächtiger Gegenstand! Berliner Weihnachtsmarkt geräumt
4.991
Update
Verurteilter Mörder flüchtet bei Haftausflug
2.980
Entwarnung nach Räumung des Frankfurter Weihnachtsmarkts
11.866
Update
Baby da! GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt postet erstes Foto
6.946
Rentner legen Stadtzentrum komplett lahm
3.693
Offiziell! Flughafen BER hat einen neuen Eröffnungstermin
1.635
Arbeitgeber lacht sich bei dieser Bewerbung schlapp und das Netz dreht durch
43.815
Sechsjähriger spielt und wird zum Multi-Millionär
6.014
Er soll auf einen Security-Mann geschossen haben: Wer kennt diesen Mann?
448
Bundesrat sagt Kaffefahrten-Abzocke den Kampf an
1.043
Star-DJ sagt kurzfristig Auftritt ab: Fans rasten aus und zerlegen Club
2.229
Dieser GZSZ-Star sendet Sarah Lombardi Liebes-Botschaft
3.150
Flughafen in Amsterdam evakuiert: Bewaffneter Mann niedergeschossen!
4.315
Update
Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner
3.940
Tödlicher Unfall: Porsche-Fahrerin übersieht Kleinkind (2)
8.902
25 Jahre Jo Gerner: So stellt sich der GZSZ-Fießling seinen Abschied vor
4.341
Gasflasche auf Weihnachtsmarkt verpufft: Zwei Personen schwer verletzt
2.113
Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang
3.764
Endlich! Einer der größten Drogenfälle wurde geklärt
2.263
Darum soll diese Bürgermeisterin in Rente geschickt werden
5.226
Vermisst! Wo sind Christin (13) und Michelle (15)?
6.050
Update
Viel zu teuer! Das ist der überbezahlteste Star in Hollywood
2.611
Mysteriöses Mischwesen aus Hund und Bär aufgetaucht
9.270
Im Asia-Laden! Mann schüttet Benzin über Frau und will sie anzünden
1.000
Unerwartete Wende: Das soll wirklich mit der "geklauten" Hecke passiert sein
1.319
Autsch! Mann steckt sich 77 Zentimeter Dildo in den Hintern!
5.574
Dieses Land will Drogen entkriminalisieren
1.557
Wegen diesem Foto musste eine Familie aus dem Land fliehen
4.290
Polizei nimmt Mann fest und findet etwas Ungewöhnliches in seiner Unterhose
3.386