Horror-Unfall: Paar stürzt mit Motorrad von Brücke. Beide sterben!

Top

21-Jährige stürzt von Rügens Kreidefelsen 60 Meter in die Tiefe: Tot!

Top

Kein Geld: Bestatter lassen Verstorbenen am Straßenrand liegen

Neu

Prügel-Attacke auf ARD-Moderator: Soldat stellt sich

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.467
Anzeige
3.017

Flüchtlings-Amt soll Fälschungen von Pässen übersehen haben

Nach der Festnahme von drei Syrern unter Terrorverdacht stellt sich die Frage, wie viele noch mit falschen Pässen kamen. Bayerns Innenminister erhebt schwere Vorwürfe.
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU).
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU).

Berlin - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll nach einem Medienbericht bei der Identitätsprüfung von Asylbewerbern wiederholt gefälschte Pässe nicht erkannt haben. 

Mehrere Bundesländer erheben nach Angaben des Senders rbb schwere Vorwürfe gegen die dem Bundesinnenministerium unterstehende Behörde. 

In Bayern sind nach Angaben von Innenminister Joachim Herrmann (59, CSU) bei Stichproben von Flüchtlingspässen Fälschungen und nicht zutreffende Identitäten in einem erheblichen Anteil entdeckt worden.

"Das können wir angesichts der aktuellen Gefahren mit der Sicherheitslage in unserem Land nicht vereinbaren", sagte Herrmann am Samstag dem rbb. 

Am Dienstag waren in Schleswig-Holstein drei Syrer unter Terrorverdacht festgenommen worden, die Ende 2015 mit mutmaßlich gefälschten Pässen die Grenze überquert hatten.

Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. 
Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. 

Bayerns Innenminister rief die übrigen Bundesländer auf, sich schnell damit zu beschäftigen, wie man mit dem Problem der unerkannten Passfälschungen umgehe. 

Er wolle das Thema in der kommenden Woche mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (62, CDU) besprechen, "weil es so nicht akzeptabel ist".

Als Konsequenz aus den Vorfällen will das Land Brandenburg rund 18.000 Datensätze des BAMF beschlagnahmen lassen. Man wolle so erfahren, wer genau ins Land gekommen sei, sagte Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg im rbb. Es handele sich um die Unterlagen jener Flüchtlinge, die von September bis Dezember 2015 nach Brandenburg gekommen seien. 

Das BAMF verweigere die Herausgabe der Daten und begründe dies mit fehlender Verhältnismäßigkeit. Eine Stellungnahme der Behörde lag nicht vor.

Die in Schleswig-Holstein festgenommenen jungen Syrer sollen nach Erkenntnissen der Ermittler im Auftrag der Terrormiliz Islamischer Staat ins Land gekommen sein, "um entweder einen bereits erhaltenen Auftrag auszuführen oder sich für weitere Instruktionen bereitzuhalten".

Es ist seit langem bekannt, dass ein Teil der seit 2015 zu Hunderttausenden nach Deutschland eingereisten Asylbewerber bei der Registrierung falsche Pässe vorlegte. Der weitaus größte Teil der Schutzsuchenden hatte überhaupt keine Dokumente bei sich.

Nach rbb-Recherchen stellten bayerische Fahnder allein in Garmisch-Partenkirchen bei einer Stichprobe 19 gefälschte Pässe sicher. Die Dunkelziffer sei viel höher, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in München, da die meisten Ämter sich auf die Prüfung des BAMF verlassen würden.

Innenminister Herrmann übte schwere Kritik an der Arbeitsweise des BAMF: "Ich kann nicht verstehen, warum das Bundesamt, das jeden Pass in Ruhe anschauen kann, diese gefälschten Pässe nicht erkannt hat." Das Bundesinnenministerium ist nach eigenen Angaben vom Freistaat Bayern über die Missstände informiert worden. Das BAMF sei um Prüfung gebeten worden.

Auch andere Bundesländer misstrauen nach rbb-Informationen den Identitätsprüfungen des BAMF. In Mecklenburg-Vorpommern überprüfe man derzeit rund 3300 Pässe, unter denen sich 140 gefälschte syrische Pässe fanden. 

Vier davon habe das BAMF vorher mit Gutachten für echt erklärt. Drei der gefälschten Identitäten würden dem Umfeld des Islamischen Staates zugeordnet.

Update 18:00 Uhr: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Vorwürfe zurückgewiesen, es habe gefälschte Pässe von Asylbewerbern wiederholt nicht erkannt. 

Der Behörde lägen derzeit keine konkreten Hinweise aus den Bundesländern vor, dass vom BAMF akzeptierte Pässe dort beanstandet worden seien, hieß es in einer Stellungnahme am Samstagabend.

Fotos: Imago

Warum stehen die hier am Sonntag Schlange in Berlin?

Neu

Studie: Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer

Neu

Innenminister will NPD-Mitgliedern Waffen entziehen lassen

Neu

23-Jähriger torkelt vor S-Bahn und wird überfahren

Neu

Heute wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten

Neu

So wird das Baumblütenfest in Werder gegen Terror geschützt

Neu

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.042
Anzeige

Es kommt endlich die Fortsetzung zu Avatar: Und bei einer bleibt es nicht!

Neu

Schock für United: Ibrahimovic droht Karriereaus

Neu

EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

1.222

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.017
Anzeige

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

1.428

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

1.309

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.105
Anzeige

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

4.370

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.336

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.042
Anzeige

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

4.799

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

18.354

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.748
Anzeige

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

20.062

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

30.369

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.454
Anzeige

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

1.913

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

4.305

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.641
Anzeige

Das tat sie mit Leo, um in "Wolf of Wall Street" mitspielen zu können

4.340

Quoten-Sturz! Läuft es heute besser bei "DSDS"?

2.879

Im Drogenrausch: Mann lebt tagelang mit Toter zusammen

4.163

Mann findet während Flug geladene Waffe auf dem Klo

3.347

Zwei Eigentore in einem Spiel: Für diesen Torwart kommt es knüppeldick

3.205

Darum nimmt Edeka jetzt diese beliebten Produkte aus dem Sortiment

13.593

Panik in Paris! Mann mit Messer festgenommen

2.011

Rührendes Video: Hund will toten Gefährten aufwecken

2.718

60.000 Liter nach Fährunfall! Ölteppich vor Gran Canaria

6.415

Das ist Deutschlands heißeste Sportmoderatorin

3.680

Ob Klavier spielen, Yoga oder erste Hilfe: Dieser Hund kann einfach alles!

792

Jens Büchner stellt Nacktfotos seiner Verlobten ins Netz

31.600

Tausende gehen gegen "Alternative Fakten" auf die Straße

385

Kleintransporter rollt los: Fahrer verletzt sich beim Stoppversuch

1.268

Frau nimmt sich vor zahlreichen Badegästen in Schwimmbad das Leben

36.026

Mit wem liegt denn Rocco Stark hier halbnackt am Pool?

4.154

Nächster Skandal an Bord! Mutter mit Baby im Arm geschlagen und rausgeschmissen

13.269

Mann wacht auf und denkt, er hat nur einen Kater: Doch es kommt viel schlimmer!

28.576

Polizeiprügel gegen Fans: FC Bayern beschwert sich bei Merkel

3.333

Bewohner des "Königreichs Deutschland" verscheuchen neuen Besitzer

5.221

Totes Mädchen im Gleisbett: Neue Details der Ermittler

8.690

Zeigt diese mysteriöse Stein-Inschrift wie unsere Welt untergehen wird?

5.773

Wegen verkipptem Bier! Audi kracht in Geländer

2.739

24-Jähriger greift Imam in Moschee mit Messer an

3.044

Frau rutscht aus und stürzt 70 Meter in die Tiefe: Tot!

4.278

Renault kracht gegen Baum: Fahrer schwer verletzt

2.793

Radprofi Scarponi von Transporter überfahren

7.047

Wegen AfD-Parteitag: Polizei-Eskorte für Kölner Brautpaare

2.234