Lohnt es sich, den Flüchtlings-"Tatort" einzuschalten?

Falscher Corpsgeist: Haben die Polizisten etwas zu verbergen?
Falscher Corpsgeist: Haben die Polizisten etwas zu verbergen?

Salzgitter - Aktueller geht‘s kaum: Die Flüchtlingskrise hat den „Tatort“ erreicht. Obwohl der neue Fall „Verbrannt“ schon vor über einem Jahr gedreht wurde, liefert er einen präzisen Kommentar zur gegenwärtigen Lage im Land - und ist ein starker Cop-Thriller geworden.

Die Kommissare Falke (Wotan Wilke Möhring, 48) und seine Partnerin Lorenz (Petra Schmidt-Schaller, 35) wollen angebliche Passfälscher festnehmen.

Der Einsatz geht schief: Sie schnappen den Falschen und Falke dreht durch - er prügelt wie von Sinnen auf den Schwarzafrikaner ein.

Sie liefern ihn auf der Polizeiwache ab - und am nächsten Morgen ist er tot. Obwohl er an einer Pritsche festgekettet war, soll er sich selbst angezündet haben und ist elendig verbrannt.

Kann das wirklich stimmen? Die Polizisten der Wache bauen eine Mauer des Schweigens auf.

Der extrem beklemmend erzählte Fall beruht auf Tatsachen: Vor zehn Jahren verbrannte der Asylbewerber Oury Jalloh (†36) in Dessau im Polizeigewahrsam; bis heute sind die Hintergründe nicht vollständig geklärt.

Lohnt sich das Einschalten?

Feuertod in der Zelle - kann das sein? Falke und Lorenz sind mit ihrer Rolle völlig überfordert.
Feuertod in der Zelle - kann das sein? Falke und Lorenz sind mit ihrer Rolle völlig überfordert.

Auf jeden Fall, sofern man bereit ist, dieses polarisierende Thema im Sonntagabendkrimi zu akzeptieren. Wie geht man um mit den Asylbewerbern in der Nachbarschaft?

Dieser Frage geht der „Tatort: Verbrannt“ nach - und liefert keine Lösungen. Alle hier machen etwas falsch, auch die Kommissare.

Das ist traurig und keine leichte Kost. Aber bildgewaltig, bedrückend, spannend. Außerdem der letzte Fall mit Petra Schmidt-Schaller - schade.

Bei Protesten vor dem Asylheim brennt eine Deutschlandfahne.
Bei Protesten vor dem Asylheim brennt eine Deutschlandfahne.

Fotos: NDR/Alexander Fischerkoesen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0