Mord im Flüchtlingsheim! Opfer ins Herz gestochen

Ein 27-Jähriger ist wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Ein 27-Jähriger ist wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.  © 123RF

Potsdam - Wegen Mordes ist ein 27-Jähriger vom Landgericht Potsdam zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Er habe das 29 Jahre alte Opfer im Streit vorsätzlich und heimtückisch getötet, begründeten die Richter ihr Urteil am Dienstag.

Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte dagegen auf zehn Jahre Freiheitsstrafe wegen Totschlags plädiert.

Der damals 26 Jahre alte Somalier hatte seinem Landsmann im vergangenen März in einer Flüchtlingsunterkunft in Nauen in Brandenburg mit einem Messer ins Herz gestochen.

Das Opfer war nach Ansicht der Richter arg- und wehrlos.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0