Baracke in Flammen: Flüchtlingsheim sorgt erneut für Aufsehen! 1.973
Baby-Glück! Chryssanthi Kavazi und Tom Beck sind zum ersten Mal Eltern geworden Top
Mädchen (14) an Halloween vergewaltigt? Fünf junge Männer unter Verdacht Top
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! Anzeige
Facebook überträgt Kamerabilder: Diese Handys sind betroffen und das könnt Ihr dagegen tun! Top
1.973

Baracke in Flammen: Flüchtlingsheim sorgt erneut für Aufsehen!

Es wird einfach nicht ruhiger um das Asylheim Hövelhof-Staumühle. Am Donnerstag brannte es. 40 Flüchtlinge mussten behandelt werden.
Dichter Rauch drang aus einer Baracke im Flüchtlingsheim Staumühle.
Dichter Rauch drang aus einer Baracke im Flüchtlingsheim Staumühle.

Hövelhof - Nach einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft Hövelhof-Staumühle im Kreis Paderborn wurden 30 Menschen verletzt, einer davon schwer.

Insgesamt wurden durch den Brand nach derzeitgen Erkenntnissen 57 Personen verletzt. Davon konnten 27 Menschen nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden.

30 Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, von denen 25 nach ambulanter Behandlung noch am Nachmittag entlassen werden konnten. Mindestens eine Person wurde schwer verletzt.

Das Feuer ist am Donnerstagnachmittag aus bisher noch nicht geklärten Gründen ausgebrochen. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen am Abend löschen.

Zunächst übernahm der Staatsschutz der Polizei Bielefeld die Ermittlungen von der Polizei Paderborn. Nach derzeitigem Erkenntnisstand liegen keine Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund vor.

Seit dem Donnerstagabend ist eine Ermittlungskommission der Polizei Bielefeld unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien mit Unterstützung der Polizei Paderborn eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Das Asylheim bietet Platz für knapp 900 Menschen. Aktuell leben dort etwa 500 Flüchtlinge. Die Notunterkunft sorgt immer wieder für Aufsehen. Deshalb wurde erst am Donnerstag bestätigt, dass die Zahl des Sicherheitspersonals erhöht wird (TAG24 berichtete).

In dem Asylheim leben vor allem Menschen, die vom Balkan kommen. Da ihre Heimat als sicher eingestuft wird, warten sie in Hövelhof auf ihre Abschiebung.

Da das Flüchtlingsheim als letzte Station gilt, ist sie bei Zuwanderern mehr als unbeliebt. Immer wieder kommt es zu Tumulten und Auseinandersetzungen.

UPDATE, 06.45 Uhr: Nach dem Brand mit zahlreichen Verletzten sind nun fünf Bewohner festgenommen worden.

Sie stünden im Verdacht, "an Matratzen gezündelt zu haben", sagte ein Sprecher der Bielefelder Polizei am frühen Freitagmorgen.

UPDATE, 15.35 Uhr: Nach bisherigen Ermittlungen sind drei 20- und 21-jährige Asylbewerber aus Algerien, die in der Notunterkunft wohnen, dringend tatverdächtig. Sie haben wohl vorsätzlich in dem Heim Feuer gelegt.

Anlass war offenbar die Unzufriedenheit der Beschuldigten mit ihrer Unterbringungssituation in der Einrichtung.

Die Männer sind gestern Abend vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat am Freitagnachmittag gegen sie beim Amtsgericht Paderborn den Erlass eines Haftbefehls wegen besonders schwerer Brandstiftung beantragt.

Zwei weitere Bewohner der Unterkunft waren zunächst ebenfalls vorläufig festgenommen, dann aber wegen mangelnden Tatverdachts wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Ein Brandsachverständiger hat den Brandort begutachtet und bestätigt, dass das Feuer an dem Ort gelegt worden ist, wo sich nach den bisherigen Ermittlungen die beschuldigten Männer zur Tatzeit aufgehalten haben.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ergänzende Auskünfte zu der Anzahl der Verletzten und der Art ihrer Verletzungen können derzeit nicht erteilt werden.

Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben sich weiterhin nicht ergeben.

Die Feuerwehrleute kämpften lange gegen die Flammen an.
Die Feuerwehrleute kämpften lange gegen die Flammen an.
40 Flüchtlinge werden wegen dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt.
40 Flüchtlinge werden wegen dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt.
Der Notarzt musste kommen.
Der Notarzt musste kommen.
Irgendwann bekamen die Feuerwehrleute die Flammen unter Kontrolle.
Irgendwann bekamen die Feuerwehrleute die Flammen unter Kontrolle.

Fotos: Marc Köppelmann

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 20.980 Anzeige
Auto-Hammer! Tesla-Boss will Fabrik in Berliner Umland bauen Neu
Hochrangiger Militärchef getötet: Dschihad feuert aus Rache 190 Raketen auf Israel ab Neu
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.137 Anzeige
Wegen Quagga-Muscheln! Trinkwasserrohre aus Bodensee werden erneuert Neu
Fast 30 Jahre verschollen: Seltenes Tier tappt Forschern in Fotofalle Neu
So könnt Ihr Euch rund 90 Mio. Euro Weihnachtsgeld schnappen Anzeige
Diät und Sport brachten nichts: Wie schaffte sie es trotzdem, heute schlank zu sein? 3.701
Junge mit Leinensack erstickt? Zeugin packt über Sekten-Chefin aus 973
In dieser coolen Dortmunder Firma werden Mitarbeiter gesucht! 3.402 Anzeige
Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr: ein Toter, vier Schwerverletzte 5.660
Katze zu schwer am Check-In: Passagier tauscht seinen Kater um! 1.675
Bei Razzia: Polizei findet Minen und Granaten in Wohnung 2.283
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 1.474 Anzeige
Kreisliga-Fußball: Schiedsrichter gewürgt und auf den Boden gedrückt 3.909
Bode Miller: Ski-Star bekommt nach Unfalltod der Tochter (†1) Zwillinge 2.856
Eltern von Maddie McCann fallen makabrem Scherz zum Opfer 1.267
Ausgesetzte Hündin mit ihren Welpen entdeckt, dann staunen ihre Retter 19.215
Nürnberger Christkind in voller Pracht: Benigna Munsi zeigt sich im Engelskostüm 772
Die Linke im Bundestag präsentiert neue Doppelspitze! 635
Tennis-Star Alex Zverev: Erst Sieg über Nadal, dann Geschenk von DFB-Star 458
Männer stecken schwangere Katze in Trockner: Jetzt folgt die harte Strafe 2.386
Tragödie! Mutter tötet behinderten Sohn (12) und sich selbst 5.597
Verrückt nach Meer: Jetzt endlich neue Folgen vom Kreuzfahrtschiff 2.942
Drama im Hauptbahnhof: Mann bricht zusammen und bleibt leblos liegen 3.432
Männer brechen in Tränen aus: Zeuge umarmt Ex-SS-Wachmann im Gerichtssaal 5.396
Donald Trumps Verwandter rettet jetzt das Klima und jeder kann mitmachen 237
Bei Ermittlungen gegen Krankenpfleger wegen fünffachen Mordes ist kein ENde in Sicht 454
Mäuse infizieren drei Polizisten mit Hantaviren 2.217
Supercup für irre Summe nach Saudi-Arabien: Verkauft der spanische Fußball seine Seele? 694
Besitzer bindet Hund bei Hitze an Baum an und haut ab 1.104
Nachfolger von "Ehrenmann"? Das ist das meist gegoogelte Jugendwort des Jahres 1.255
Makler erklärt Mann, dass der seine Versicherung nicht kündigen kann, dann knallt's 1.214
15-Jähriger spurlos verschwunden: Wer hat Benjamin gesehen? 1.371
Islamfeinde werfen in Dresden Schweineschwarten in Briefkästen 8.021
So kannst Du in fünf Minuten Deinen CO2-Abdruck drastisch senken 316
Darf man Katzen in Mietwohnung halten? 8.549
Mega-Eskalation bei "Bachelor in Paradise": Schmeißt Filip hin? 1.225
Salihamidzic wird Sportvorstand beim FC Bayern: Netz spottet über Beförderung 966
Millionenschaden für VW! Manager wegen Untreue angeklagt 956
Jürgen Milski: Für diese Promi-Marke machte er früher mal Werbung 535
AfD-Politiker steht weiter zu "Judaslohn"-Aussage: Abwahl soll schon Mittwoch stattfinden! 1.086
Drogen-Warnung: Zahlreiche Kokain-Päckchen an Land gespült! 2.902
Stundenlange Verspätung wegen Ratte an Bord 577
Plus Size-Model im Abnehm-Wahn? Das sagt die junge Bloggerin dazu 1.069
Deutschlands bekanntestes Justizopfer: Gustl Mollath und Freistaat Bayern einigen sich 274
European Championships 2022 finden in München statt! 29
Witwe von IS-Terrorist Denis Cuspert bleibt in U-Haft! 869
Horoskop: Das sagen die Sterne über Deinen Tag! 13.122
800 Stellen bald weg? Osram will offenbar weitere Arbeitsplätze in Deutschland streichen! 426
Schuss auf Geldbote vor Ikea-Filiale: So kaltblütig handelte der Täter 1.190