Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

TOP

Anschläge auf Bundeswehr geplant: SEK fasst Terror-Verdächtigen

TOP

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

2.340

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

2.479

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
9.822

Sachsens Flüchtlingshelfer fühlen sich gemobbt

Dresden - Immer mehr sächsische Flüchtlingshelfer fühlen sich im Internet gemobbt. „Vom rechten Rand werden wir beschimpft“, sagt Rüdiger Unger (55), vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Das gehe gegen alle Helfer - egal ob hauptberuflich oder ehrenamtlich.
Rüdiger Unger (55), Vorstandschef des Deutschen Roten Kreuzes Sachsen (DRK) beklagt den Anstieg von Mobbing im Internet gegen seine Helfer.
Rüdiger Unger (55), Vorstandschef des Deutschen Roten Kreuzes Sachsen (DRK) beklagt den Anstieg von Mobbing im Internet gegen seine Helfer.

Von Torsten Hilscher

Dresden - Immer mehr sächsische Flüchtlingshelfer fühlen sich im Internet gemobbt.

„Vom rechten Rand werden wir beschimpft: schämt euch, dass ihr helft. Sehr massiv. Vom ganz linken Rand werden wir beschimpft: schämt euch, wie mies ihr helft“, sagt Rüdiger Unger (55), Vorstandschef des Deutschen Roten Kreuzes Sachsen (DRK).

Das gehe gegen alle Helfer - egal ob hauptberuflich oder ehrenamtlich.

„Am liebsten würde ich unseren Leuten sagen: Bitte lest einfach keine Facebook-Einträge mehr. Das belastet schon sehr!“, so DRK-Chef Unger.

Die Zahl derer, die sagten, das will ich im Freundeskreis oder ganz privat gar nicht mehr erzählen, was sie tun, steige. Der Riss gehe oft quer durch die Familien. Unger weiter: „Das macht mir wirklich große, große Sorgen.“

Im Internet werden sowohl ehrenamtliche wie auch hauptberufliche Helfer verbal angegriffen.
Im Internet werden sowohl ehrenamtliche wie auch hauptberufliche Helfer verbal angegriffen.

Der DRK-Landeschef traf diese Aussagen bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen. Dazu zählen unter anderen Diakonie, Caritas, das DRK selbst und die Arbeiterwohlfahrt.

Die Verbände betreiben einen Großteil der Asylbewerbereinrichtungen in Sachsen. Den Angaben zufolge sind dort zuletzt pro Monat rund 1700 Ehrenamtliche tätig gewesen.

Unger betonte, dass sich die Helfer mental zur Zeit in einer besonders schwierigen Lage befänden. Gerade die Mitarbeiter des DRK: „Denn die sind es gewohnt, immer die Guten zu sein.“

Zum Beispiel wenn es um Hilfe bei der Evakuierung nach Bombenfunden gehe. „Da bekommen die alle auf die Schulter geklopft: Ihr seid die Besten.“ Nun aber würden die Helfer immer wieder beschimpft, auch bei Bürgerversammlungen.

Dieser Spannungsbogen, in dem sich die Helfer befänden, berge ein großes Risiko: „Wenn ich mich irgendwann nicht mehr traue zu sagen, ich engagiere mich humanitär, dann haben wir ein Grundproblem in der Gesellschaft.“

Vor dem Hintergrund der Bemühungen für Flüchtlinge forderten die Vertreter der Wohlfahrtspflege auch eine professionelle Koordination der Ehrenamtler im Freistaat Sachsen. Dafür brauche es Geld. Beides fehle bislang einfach.

Darüber hinaus brauche es unbedingt ein auf die Zukunft gerichtetes Integrationsprogramm für Flüchtlinge. Es brauche aber auch, so die Verbands-Vertreter, ein „Nachhole-Programm“ in Sachen Integration für die Sachsen selbst.

Fotos: Steffen Füssel (1), Christian Suhrbier (1)

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

4.499

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

4.818

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Donald Trump hat die Torte von Obama kopiert

3.682

Junger Mann will seine Familie töten. Tatort-Wettlauf gegen die Zeit

1.295

So viel Dschungel steckt in euren Wohnungen

1.549

Frau vernascht Mann mitten im Münchner Hauptbahnhof

17.770

Demenzkranker Opa ersticht seine Ehefrau

4.400

Mehrheit will Partei-Rauswurf von AfD-Höcke

3.470

Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

3.704

Diesen deutschen Fußballer finden Frauen besonders heiß

4.242

US-Soldaten fahren in Polen in den Graben! Zwei Verletzte

3.413

Hat nichts gespürt: Mutter bekommt Baby während sie schläft

9.371

Nebel: Erfurter Stadion-Einweihung gegen Dortmund abgesagt!

4.242

Anzeige! Sachse masturbiert im IC nach Hannover

16.668

Australien Open: Kerber fliegt gegen Außenseiterin raus

670

Ein Verletzter: Berliner Polizeiautos mit Steinen beworfen

1.719
Update

Mann zieht aus Wohnung aus und lässt Fische zum Sterben zurück

4.185

Hoden-Gate! Dieter Hallervorden macht den Eiertanz!

6.770

Einen Tag nach Amtsantritt! Taliban versuchen, Trump zu erpressen

14.572

Heißluftballon muss in Wohngebiet notlanden

5.584

Mann fährt ohne Führerschein, aber mit geklauten Kennzeichen

1.446

Hilfe, kommt jetzt auch noch die Katzen-Steuer?

13.158

Nach Lawinenkatastrophe in Italien: Flüchtlinge helfen Rettern

4.589

Darum überprüft Sachsen alte Registrierungen von Asylbewerbern

3.970

Schon im Bett...? So witzig verarscht dieser Brite seine Freundin

4.384

Darum fotografiert sich diese Frau in der H&M-Umkleide

8.701

Während Fahrer pinkeln ist: Mann klaut Straßenbahn

5.233

Beziehungs-Aus! Gina-Lisa bereit für Honey?

7.998

Heftiges Erdbeben erschüttert Südpazifik-Region

2.913

Mit dieser Nachricht wendet sich eine junge Frau an alle Hundehasser

3.937

Zusammen auf Filmball! Mörtelt "Mörtel" nun mit der nächsten Ex?

3.723

Anwohner sollen Fenster schließen: Großbrand in Magdeburg

5.540
Update

Erfurter Stadion wird mit Spiel gegen Dortmund eröffnet

811

Millionen Menschen protestieren lautstark gegen Trump

2.413

Diese sechs Faktoren bestimmen Euer Sex-Leben

12.013

Mindestens 27 Tote bei Zugunglück in Südindien

1.133

Jens hängt fett ab und bringt Hanka auf die Palme

9.137

Mit einem Mann mehr: RB Leipzig watscht Verfolger Frankfurt ab

3.269

Deshalb zahlte eine Frau fast 460 Euro für ein McDonald's-Menü

18.718

Dieb klaut Kennzeichen und hinterlässt diese Entschuldigung

25.583

Musste dieses Mädchen wegen eines Online-Dates sterben?

7.728

So sexy geht Cathy Lugner wieder auf Männerjagd

7.306