Flüchtlingskind aus Asylheim spurlos verschwunden

Aus dem Asylheim auf der Ruschestraße ist der Junge in der Nacht zum Freitag verschwunden.
Aus dem Asylheim auf der Ruschestraße ist der Junge in der Nacht zum Freitag verschwunden.  © DPA

Berlin – In der Nacht zum Freitag ist in der Flüchtlingsunterkunft auf der Ruschestraße 104 (Lichtenberg) ein 11-jähriger Junge spurlos verschwunden.

Die Polizei rückte an, um der Vermisstenmeldung, die in den frühen Morgenstunden eingegangen war, nachzugehen.

Da das Kind nicht auffindbar war, wurde die Rettungshundestaffel des DRK zur Unterstützung angefordert. Doch auch sie hatten bislang keinen Erfolg.

Die Hintergründe des Verschwindens sind noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt.

UPDATE 13:00 Uhr: Entwarnung! Wie die Polizei mitteilt, ist der Junge pünktlich um Schulbeginn in seiner Schule aufgetaucht. Er hätte bei einem Schulfreund übernachtet. Angeblich hatten seine Eltern davon gewusst, warum er trotzdem als vermisst gemeldet wurde, blieb zunächst unklar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0