Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

TOP

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

TOP

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

TOP

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.312
Anzeige
5.132

Schule trennt Flüchtlinge von Schülern

Hamburg - Am Hamburger Friedrich-Ebert-Gymnasium dürfen Flüchtlingskinder nicht mit anderen Schülern auf den Pausenhof. Die Verantwortlichen begründen dies vor allem mit Sicherheitsbedenken.
Im Hamburger Friedrich-Ebert-Gymnasium dürfen Migrantenkinder nicht mit in die Pause. (Symbolbild)
Im Hamburger Friedrich-Ebert-Gymnasium dürfen Migrantenkinder nicht mit in die Pause. (Symbolbild)

Hamburg - Eigentlich ist ein Schulhof ein sehr guter Ort für Integration. Hier treffen Kinder jeglicher Herkunft aufeinander, können miteinander spielen oder sich über den Unterricht austauschen. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium in Hamburg sieht das scheinbar anders.

Dort dürfen Flüchtlingskinder, die sich ebenfalls auf dem Schulgelände befinden, nämlich nicht mit den anderen Schülern auf den Pausenhof. Die Begründung der Verantwortlichen ist äußerst fragwürdig.

Schulleiter Volker Kuntze (63) sieht eines von mehreren Problemen in der zuständigen Pausenaufsicht. Denn: Die Flüchtlingskinder werden in Containern unterrichtet, die zwar auf dem Gelände des Gymnasiums stehen, jedoch einer anderen Schule zugehören.

Daher seien seine Pausenaufsichts-Lehrer nicht für die Migrantenkinder verantwortlich.

60 bis 90 Migranten dürfen sich den Schulhof nicht mit 750 Gymnasiasten teilen.
60 bis 90 Migranten dürfen sich den Schulhof nicht mit 750 Gymnasiasten teilen.

Außerdem will Kuntze eine von den 16- bis 18-jährigen Migranten ausgehende Gefahr erkannt haben: "Unter den Flüchtlingen sind 'kräftige Jungs'. Einer von ihnen könnte einen Fußball schießen und einen elfjährigen Gymnasiasten ins Gesicht treffen. Dann will ich keine Mutter anrufen und ihr sagen, dass ihr Kind im Krankenhaus liegt."

Deshalb dürfen die Flüchtlingskinder erst in die Pause, wenn der Rest der Schule wieder in den Klassenzimmern büffelt.

Weder die Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums noch der Hamburger Elternrat können diese Regelungen so wirklich nachvollziehen. Ein Zehntklässler ist der Meinung: "Da läuft von Anfang an etwas ganz schief", und bekommt dabei Zustimmung eines Freundes:

"Wir hätten gern mehr Kontakt zu den Flüchtlingen." Hinzu kommt, dass gerade einmal 60 bis 90 Migrantenkinder auf ungefähr 750 Gymnasiasten kommen.

Der Vorsitzende des Hamburger Elternrats, Stefan Raid, sagte gegenüber dem SPIEGEL: "Der Elternrat begrüßt auch gemeinsame Pausenzeiten." Nach den Sommerferien soll es dann hoffentlich so weit sein.

Fotos: dpa

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

NEU

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

NEU

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

NEU

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.073
Anzeige

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

2.419

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

1.833

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.513
Anzeige

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

1.160

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

8.623

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

7.682

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

5.387

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

1.198

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

2.210

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

3.711

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

967

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

2.791

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

1.934

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.069

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

215

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.707

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

2.486

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.133

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

7.808

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.005

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.769

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

2.037

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

4.097

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

6.120

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.641

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

15.001

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.468

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

6.196

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.690

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

4.691

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

5.225

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

3.644

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

5.333

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

3.414

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

6.699

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

5.413

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

8.565