Mordkommission ermittelt nach Champions League auf Schalke: Mancity-Fan in Lebensgefahr! Top Grausames Video: Mann prügelt brutal auf hilflosen Hund ein Top Update Abschaltung des analogen Kabel-TVs! So könnt Ihr trotzdem weiter fernsehen 2.295 Anzeige Frau (46) isst in noblem Sterne-Restaurant zu Abend: Einen Tag später ist sie tot Neu Nur für kurze Zeit: Samsung-Superdeals bei MediaMarkt Lippstadt! Anzeige
66

Flüchtlings-Minister Stamp: Abschiebungen nach Syrien derzeit unmöglich

FDP-Politiker spricht von "verheerenden Zuständen"

NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp hält die Zustände in Syrien für „verheerend“. Abschiebungen dorthin seien deshalb zurzeit unmöglich.

Düsseldorf - Der stellvertretende nordrhein-westfälische Regierungschef und Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) hält Abschiebungen nach Syrien derzeit für unmöglich.

Folter, polizeiliche Willkür: Die Situation in Syrien ist laut Joachim Stamp so, dass man keine Menschen zurückführen kann.
Folter, polizeiliche Willkür: Die Situation in Syrien ist laut Joachim Stamp so, dass man keine Menschen zurückführen kann.

Nach Lektüre des jüngsten Lageberichts des Auswärtigen Amtes sei ihm klar "Die Zustände in Syrien sind wirklich verheerend." Demnach werde dort "willkürlich gefoltert", sagte Stamp am Dienstag in Düsseldorf.

Das drohe vor allem Menschen aus bestimmten Regionen, denen automatisch unterstellt werde, sie seien Oppositionelle.

"Die Polizei vor Ort lässt Leute verschwinden." Unter diesen Umständen könnten auch Straftäter nicht nach Syrien zurückgeführt werden. "Kein Gericht in Deutschland würde das akzeptieren. Das ist im Rechtsstaat so", unterstrich Stamp.

"Ich halte es für fatal, dass derzeit von einigen Politikern im Bund wie auch in anderen Ländern der Eindruck erweckt wird, wir könnten jetzt demnächst Straftäter und Kriminelle nach Syrien zurückführen."

Dies sei populistisch und gefährlich, denn am Ende könnten die suggerierten Rückführungen nicht belegt werden - was dann von interessierter Seite zu Propaganda-Zwecken ausgeschlachtet werde.

Gegen syrische Kriminelle soll das volle Strafmaß ausgeschöpft werden

Innenpolitisch müsse nun umso mehr dafür gesorgt werden, dass gerade gegen syrische Kriminelle polizeilich vorgegangen und das volle Strafmaß ausgeschöpft werde sowie Haftstrafen konsequent durchgesetzt würden.

Die deutsche Außenpolitik müsse stärker dazu beitragen, die Lage in Syrien zu stabilisieren. "Ich gehe in Nordrhein-Westfalen in aller Konsequenz gegen Gefährder und Kriminelle vor", versicherte Stamp. Mit Rückführungen nach Syrien sei das aber derzeit nicht möglich.

Fotos: dpa Montage

Seidensticker kurz vor der Pleite? Modekonzern kündigt Mitarbeiter Neu "Ich dachte, ich würde ewig allein bleiben": Frau ohne Arme und Knie erfüllt sich Lebenstraum Neu Riesiger 65-Zoll-TV jetzt bei MediaMarkt Oldenburg zum mega Preis 1.126 Anzeige Zoff im rechten Lager: Sind AfD und Poggenburgs "Patrioten" zu ähnlich? Neu Emotionaler Suchaufruf: Obdachloser Vater verliert seine alten Fotoalben Neu Conrad Electronic in Berlin gibt auf diese Apple-Technik jetzt Rabatte Anzeige Ihr glaubt nie, welche Tiere am Bahnhof gefunden wurden! Neu Wie im Film: Berliner Polizei schießt mit MP5 auf Porsche-Diebe Neu Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.766 Anzeige Nach jahrelanger Vertuschung und Kindermissbrauch: Kirchenskandal wird aufgearbeitet Neu Frau greift sich nach Leipziger Kinobesuch zwischen die Beine und ist schockiert Neu "Fünf Elfmeter pro Spiel": Kovac warnt vor Handspiel-Wirrwarr Neu
Tote Kuh tritt Schlachter und verletzt ihn schwer! Neu Eintracht-Hools überfallen Donezk-Fans auf offener Straße! Neu Update Botschaft an alle Frauen: Sarah Lombardi spricht über ihr neues Gewicht Neu Polizei warnt vor dreister Abzocke über Ebay-Kleinanzeigen! Neu
Mann beschleunigt und fährt in Menschengruppe: Drei Verletzte Neu Das war knapp! Riesentanker passt gerade so unter Elbbrücken durch Neu Eltern festgenommen! Drehten sie Pornos von ihren eigenen Kindern? Neu Kinder machen grausamen Fund beim Spielen am Weiher Neu Auf Wunsch der Alten Dame: Soll Eisbär-Mädchen Hertha heißen? Neu Spitzel im Team? Für Kölns Veh "Bockmist" Neu Unfassbar! Autofahrer wird fünf Mal an einem Tag geblitzt Neu Grausame Tierquälerei: Polizei befreit verstümmelte Dobermänner Neu Ein Zeuge gab den entscheidenden Tipp: Playmobil-Polizist "Heinz" aufgetaucht und gerettet! Neu Mann überfährt fast drei Polizisten, weil er keinen Führerschein hat Neu Hauptbahnhof, Elbbrücken, Marschbahn und mehr: Das plant die Bahn Neu "Dann lass ich noch ein fahren" entgegnet Daniela Katzenberger kritischen Fans Neu Betrunkener Vater zerrt Sohn (3) aus Sitzkarre und schlägt auf ihn ein Neu Hund will Straße überqueren, dann wird es richtig rührend Neu "Sex kann anders werden": Rote Rosen"-Star Cheryl Shepard spricht über Liebe im Alter Neu Weil er denkt, seine Frau geht fremd: Vater erwürgt gemeinsames Kind (7) aus Rache 1.771 Eltern empört! Brandenburger Schule will Jugendlichen unter 16 saufen beibringen 438 Veganes Shampoo und Persil-Neuerung! Henkel plant große Investitionen 33 Umstrittene Wahlkampf-Spende: Hat die AfD eine falsche Spenderliste vorgelegt? 765 Super-Sommer 2018 fordert so viele Badetote wie noch nie! 347 Weil sie auf ihr Smartphone starrte: Studentin wird von Stadtbahn erfasst 298 Tragisch! Mann beim Überqueren der Gleise von TGV überrollt 895 Tödlicher Schuss auf Kollegen: Polizist (22) suspendiert 150 Trotz Trennung: Sarah Lombardi bekommt Heiratsantrag 7.163 Achtung, Jogi: Tschechien heiß auf Davie Selke 1.102 Aus Protest! AfD will 52 Diesel-Bußgelder bezahlen 631 Messer-Mord an Mediziner: Kommt der Asylbewerber in die Psychiatrie? 1.130 Qualitätsproblem! Größte Nutella-Fabrik der Welt steht still 1.806 Kein Platz für Sentimentalität: Union will bei Neuhaus-Wiedersehen dreifach punkten! 117 Wegen Modeste-Tränen: Kölns Trainer kritisiert Fußball-Geschäft 481 Mietwucher nimmt kein Ende! Wohnung in Elbphilharmonie kostet 12.030 Euro pro Monat 116 Die Fans flippen aus! "Superball" kommt zurück ins Frühstücksfernsehen 1.365 Tramperin vergewaltigt und umgebracht: Lkw-Fahrer wegen Mordes angeklagt 1.395